NewsOldschool Bodybuilder

Steve Reeves heute und früher – Das Leben von Steve Reeves

Es gibt wohl kaum einen Bodybuilder und Schauspieler mit so einer abenteuerlichen Geschichte. Ein Mann der viel erlebt hat, dem Tod nicht nur einmal von der Schippe gesprungen ist und dabei so viele Menschen mit seinem Leben inspiriert hat und seit jeher als Philanthrop galt. Die Rede ist von Steve Reeves. Am 21. Januar 1926 kam er auf einem Bauernhof in Glasgow ,Montana zur Welt. Beide Eltern waren in der Landwirtschaft tätig. Sein Vater verstarb kurz nach seiner Geburt und er wuchs alleine mit seiner Mutter auf. Seinen ersten Preis, als „gesündestes Baby von Valley County“ erhielt er mit gerade einmal 6 Monaten und das sollte nur der Startsprung einer abenteuerlichen Karriere sein.

Nach dem Tod seines Vaters, zogen seine Mutter und er nach Kalifornien. Dort verbrachte er den größten Teil seiner Jugend. Steve Reeves galt immer als sportlich und sein Interesse für das Bodybuilding wurde dort erstmals geweckt. Viel Zeit verbrachte er dort, im Ed Yarick’s gym in Oakland, Kalifornien. Schon damals galt er als sehr zielstrebig.

Nach seinem Highschool Abschluss, meldete er sich bei der Armee. Er diente während des zweiten Weltkriegs. Er war auf den Philipinen stationiert, dort war er dafür vorgesehen Panzer mit Munition zu bestücken. In dieser Zeit erkrankte er an Malaria, was ihn im weiteren Verlauf nach Japan brachte. Dort war er bei der Besetzung beteiligt. Im Stab des Generals Doglas Mcarthur diente er bis zum Ende des Krieges. Hier intensivierte er sein Training und dort begann Steve Reeves als Bodybuilder seine Profession anzustreben.

 

Der Steve Reeves Trainingsplan

Zurück in den Vereinigten Staaten entwickelte Steve Reeves seinen Trainingsplan und nahm an einem Bodybuilderwettbewerb teil. Es war der Startschuss seiner Karriere als professioneller Bodybuilder. Steve Reeves Training bestand überwiegend, aus einer selbstgebauten Hantel, mit der die meiste Zeit trainiert. Außerdem verwendete er eine Langhantel und machte Kniebeugen. Abgesehen von seinem Training, war Steve Reeves Ernährung auch von großer Bedeutung. Er aß 3 volle Mahlzeiten und legte viel wert auf eine ausgewogene Ernährungsweise. Sie war unterteilt in 60 Prozent Kohlenhydrate, 20 % Fett und 20 % Eiweiße. Im Jahre 1946 erhielt er seine erste auszeichnung und machte sich mit “ Mr.Pacific Coast“ erstmals einen Namen, welchen er bie 1947 trug. Im selben Jahr gewann Steve Reeves nochmals zwei Titel. Von nun an erlangte er große Bekanntheit als „Mr. America“ und „Mr. Western America“. Ein Jahr später folgte der Titel des „Mr World“. Steve Reeves Größe von 1,82 m brachte im zusätzlich den Titel NABBA-Mr. Universe. Noch war er zwar dem Bodybuilder John Grimek unterlegen, dies sollte sich aber später ändern. Als Steve Reeves 1954 Mr Universe war er nun in den USA bekannt. Mit dem Titel, welcher als prestigeträchtigster in diesem Bereich gilt, beendet er seine Karriere als Sportler. Diese Meilensteine sind Steve Reeves Workout zu verdanken.

Nachdem er seine Karriere beendet hatte, zog er nach New York City. Er begann Schauspiel zu studieren. Mit seinem ersten Film „Jail Bait“ erlangte er erstmals große Aufmerksamkeit. Doch im weiteren Verlauf, war wohl seine bekannteste Darstellung „Hercules“, welche er insgesamt in drei verschiedenen Filmen inzenierte. Asoziiert wird er vorallem mit italienischen Sandalenfilmen. Außerdem erlangte er viel Bekanntheit durch den Film „Sandokan“ aus dem Jahre 1963. Eher ungewohnt, aber dennoch herrausragend, spielte er in dem Film „Ich bin ein entflohener Kettensträfling“ mit. Dies war in seine Lebenslauf der einzige Film im Stile des Western.

Während der Zeit seiner Schauspielkarriere heiratete er am 31. Januar 1955 seine erste Frau Sandra Smith. Diese ehe hielt aber nicht länger als 19 Monate. Erst im Jahre 1963 heiratete er am 14. Juni, zum zweiten mal. Diesmal heiratete er Aline Czartjawicz. Beide ehen blieben Kinderlos.

Viele Menschen verwechseln ihn im Nachhinein mit Steve Reeves dem Musiker.

 

Ende der 1960er Jahre beendete er seine Schauspielkarriere. Letzlich zwang ihn eine Schulterverletzung, welche er sich 10 Jahre zuvor bei dem Dreh zu „Die letzten Tage von Pompeji“ zuzog, zu diesem Schritt. Die Spätfolgen dieser Verletzung waren es, die ihn zu einem neuen Lebenstil brachten. Von nun widmete er sich dem schreiben von Fitnessbüchern und entwickelt sein System des „Powerwalkings“. Angetrieben von seinem Willen auch diese Etappe erfolgreich zu meistern, verstarb seine Frau, nach 26 Jahren Ehe 1989, an einem Schlaganfall. Diese Zeit traf ihn sehr hart und um diese Zeit wurde es ruhiger um ihn. Steve Reeves wird 1994 mit dem Life Career Award ausgezeichnet.
6 Jahre später wurde bei ihm ein Lyphom diagnostiziert, welchem er 6 Monate später erlag. Steve Reeves starb am 1. Mai 2000 in Escondido.

Steve Reeves sprang dem Tod viermal von der Schippe

Er galt als Idole und Ikone, in seinem schaffen inspirierte er viele Menschen. Sein Leben brachte ihn an die verschiedensten Orte dieser Welt und er ist dem Tod ganze viermal von der Schippe gesprungen. So überlebte während er schlief ein Erdbeben, ihn hat Pferd getreten und an Malaria ist er auch erkrankt. Der Krieg hat seinen Charakter gestärkt und seine beiden erfolgreichen Karrieren, hat er dementsprechend konsequent durchgezogen. Er ließ sich nicht unterkriegen und verfolgte zielstrebig seine Ziele. Steve Reeves Filme waren sehr erfolgreich und in seinem Stil galt er als Ikone und vor allem Steve Reeves als Hercules wird niemals in vergessenheit geraten.

Weitere Oldschool Bodybuilder:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.