Trends

MPF – More Protein Fasten – gibt es Erfahrungen?

WPF ErnĂ€hrung heißt jetzt MPF (More Protein Fasten)

MPF ist derzeit als “erweitertes Intermittent Fasting System” in aller Munde – doch warum eigentlich? Dieses wird vor allem von Frauen ausprobiert und scheint dabei helfen zu können, das eigene Abnehmziel vorteilhafter und leichter zu erreichen. Auf die Beine gestellt wurde WPF – Wolfs Protein Fasten – von Christian Wolf (heißt mittlerweile MPF – More Protein Fasten), dem GrĂŒnder von More Nutrition, höchstpersönlich. Doch ist es wirklich so gut, wie es von ihm angepriesen wird? Wir haben uns mit dem Thema beschĂ€ftigt und nachgesehen, welcher Meinung bisherige Anwender sind. Denn: Die Challenge lĂ€uft nun knapp drei Wochen und scheint schon bei Einigen fĂŒr Erfolge gesorgt zu haben – doch dazu nachfolgend mehr.

Was ist Intermittent Fasting?

Beim Intermittierenden Fasten handelt es sich um eine ErnĂ€hrungsform, bei der zwischen Zeitfenstern des Fastens und Zeitfenstern fĂŒr das Essen unterschieden wird.  Die Phasen wechseln sich ab und lassen sich vielseitig an die eigenen BedĂŒrfnisse anpassen. Die gĂ€ngigste Variante stellt jedoch die 16 / 8 Methode dar, bei der 16 Stunden lang gefastet, also keine Kalorien zugefĂŒhrt werden. In den restlichen acht Stunden des Tages darf jedoch nach Belieben geschlemmt werden. Christian Wolf hat sich fĂŒr das Wolfs Protein Fasten ĂŒbrigens fĂŒr die 18 / 6 Variante mit sechsstĂŒndiger Phase zur Kalorienzufuhr entschieden.

Vorteile von Intermittent Fasting

Die ErnĂ€hrungsform zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr leicht an den eigenen Alltag und eigene BedĂŒrfnisse angepasst werden kann. Die ErnĂ€hrungsform kann zudem einfach umgesetzt werden und wird mit der Zeit zur Gewohnheit. Weil in den Essensphasen nicht auf den geliebten Kaffee oder die ein oder andere Nascherei verzichtet werden muss, wirkt die ErnĂ€hrungsform nicht wie eine klassische DiĂ€t. Weil man gefĂŒhlt auf Nichts verzichten muss, fĂ€llt es hier leichter, am Ball zu bleiben.

Nachteile von Intermittent Fasting

Gerade, weil fĂŒr die Essensphasen keine EinschrĂ€nkungen vorgegeben werden, kann es zu dem GefĂŒhl kommen, dass man in diesen Zeiten ungehindert schlemmen kann und sollte. Wer jedoch in den acht Stunden Essensphase Unmengen an Kalorien zu sich nimmt, wird trotz des Festen-Zeitfensters kein Kaloriendefizit erzielen – und ernĂ€hrt sich möglicherweise weder ausgewogen, noch gesund. Weil bei dieser ErnĂ€hrungsform zudem unregelmĂ€ĂŸig gegessen wird, kann sich dies beispielsweise nachteilig auf die Blutfettwerte auswirken.

FĂŒr wen eignet sich das intermittierende Fasten?

Diese ErnĂ€hrungsform eignet sich fĂŒr alle gut, die ein Kaloriendefizit erreichen und dadurch abnehmen möchten, ohne in entscheidenden Phasen auf ihre liebsten Speisen verzichten zu mĂŒssen. FĂŒr wen eignet sich das intermittierende Fasten aber nicht? Wer körperlich anstrengenden Berufen und TĂ€tigkeiten nachgeht, muss auf eine konstante Kalorienzufuhr achten, um leistungsfĂ€hig zu bleiben und der erhöhten Energiezufuhr nachzukommen. Auch, wer Gewicht zunehmen möchte, muss konstant Kalorien zu sich nehmen.

Was sagen Studien und Experten zur ErnÀhrungsform?

Schaut man sich Studien und Untersuchungen zu dem Thema an, lĂ€sst sich oft nachlesen, dass das Intermittent Fasting den Body-Mass-Index senken und auch Gesundheits-Marker wie beispielsweise den Blutzuckerspiegel verbessern kann. Diese Vorteile sind aber nicht zwingend auf die ErnĂ€hrungsform zurĂŒckzufĂŒhren, sondern durch die allgemeine Reduzierung der Kalorienaufnahme. NatĂŒrlich handelt es sich hierbei nicht um ein Allheilmittel, das garantierte Erfolge verspricht. Dennoch deuten Untersuchungen und Erfahrungsberichte an, dass es Menschen durch die festgelegten Phasen und Schlemmen der eigenen Lieblingsspeisen leichter fĂ€llt, in ein Kaloriendefizit zu gelangen, ohne beispielsweise Heißhunger zu erleben.

Was ist das MPF?

Kommen wir also nun zu MPF – dem Wolfs Protein Fasten als erweiterte Form des intermittierenden Fastens. Es handelt sich hierbei um das Intermittent Fasting – aber in schlauerer Form, wie Christian Wolf selbst betont. Wir selbst haben und schon lange mit dem Thema IF beschĂ€ftigt, das intermittierende Fasten schon ausprobiert  und auch eine Rezension zu dem Buch von Frank Holger Acker verfasst, sodass wir uns dazu eine Meinung bilden konnten. Umso mehr hat es uns interessiert, uns mit der erweiterten Form von Christian Wolf zu beschĂ€ftigen – ist diese wirklich besser?

Was genau ist das MPF? Christian Wolf nutzt als Basis die 18 / 6 Zeitfenster zum intermittierenden Fasten als Basis. Will heißen: Es wird sechs Stunden zum Essen und Kalorien ZufĂŒhren geben, beispielsweise von 13 bis 19 Uhr. Dadurch werden allgemein weniger Kalorien verzehrt, sowie Fette und Kohlenhydrate. Da hierbei aber auch die Proteinzufuhr eingeschrĂ€nkt wird und Nachteile fĂŒr den Muskelerhalt und -Aufbau entstehen, setzt Christian Wolf auf eine zusĂ€tzliche Proteinzufuhr im Fastenfenster. Zwei Extraportionen Protein werden in dieser zeit von ihm eingenommen – und zwar in Form eines More Clears und Protein Eiskaffees. Die Proteinquelle sollte dabei hochwertig sein und mit wenig Kohlenhydraten oder Fetten daherkommen, damit man im Kaloriendefizit bleiben kann.

Was das Ganze bringen soll? Die Kalorienzufuhr wird verringert, wĂ€hrend die Proteinzufuhr gesichert wird. Letztere sorgt unter UmstĂ€nden fĂŒr ein lĂ€nger anhaltendes SĂ€ttigungsgefĂŒhl in der Fastenzeit und könnte damit die ErnĂ€hrungsform erleichtern. Zudem wissen wir, dass eine proteinreiche ErnĂ€hrung fĂŒr weniger Heißhunger sorgen kann – was wiederum dabei hilft, Abnehmerfolge besser zu erzielen. Das More Clear kann (mit zwei Messlöffeln Pulver) 40 – 50g Extraprotein liefern, wĂ€hrend der Protein Eiskaffe diese Menge noch einmal toppt. Ideal also fĂŒr alle, die als Sportbegeisterte auch einen erhöhten Bedarf an Eiweiß haben. Hier der MPF Plan von Christian Wolf in der Übersicht:

  • Start in den Tag mit einem More Clear GetrĂ€nk fĂŒr bis zu 50g Eiweiß
  • 10:30 / 11 Uhr Protein Eiskaffee fĂŒr mehr Eiweiß und ProduktivitĂ€t
  • 13:30 Uhr erste Mahlzeit des Tages
  • 18 Uhr Dinner – mit Low Carb Protein Grießpudding als Nachtisch

Diese Produkte können aus unserer Sicht verwendet werden! Diese haben wir auch ausreichend getestet:

Auf diese Weise will Christian Wolf unter anderem vermeiden, dass er am Abend zu viele Kalorien zu sich nimmt und dadurch Schlafbeschwerden und VöllegefĂŒhle erleidet.  In den Instagram-Storys nimmt der More Nutrition GrĂŒnder seine Follower im Alltag mit dem MPF mit und zeigt immer wieder Rezepte zur Inspiration. Übrigens: In den Instagram-Storys von Christian Wolf kann es durchaus so aussehen, als wĂŒrde der More Nutrition GrĂŒnder auch Hauptmahlzeiten möglichst kalorienarm und proteinreich gestalten. Wer möchte, kann dies auch umsetzen – hierbei handelt es sich aber nicht um ein Muss. Denn: Ziel des intermittierenden Fastens ist auch, dass man nicht das GefĂŒhl bekommt, auf seine liebsten Speisen und GetrĂ€nke verzichten zu mĂŒssen.

Wir selbst haben Erfahrungen mit dem intermittierenden Fasten gemacht und damit auch schon Erfolge erzielt. Daher wird auch das MPF einige Vorteile unterbreiten können. Allerdings ist uns schon zum intermittierenden Fasten aufgefallen, dass man teilweise Probleme hat, in dem Zeitfenster zum Essen seinen Proteinbedarf und Co. decken zu können. Daher stellt die Erweiterung von Christian Wolf einen Kniff dar, auf den man bei erhöhtem Proteinbedarf keinesfalls verzichten sollte.

Gibt es Erfahrungen zum MPF?

Wir selbst haben IF schon öfter ausprobiert, aber mit dem MPF noch keinerlei Erfahrungen gesammelt. Aus der Community gibt es aber schon jede Menge positive Erfahrungen zum Wolfs Protein Fasten, die zeigen, dass sich das Ausprobieren fĂŒr ganz verschiedene Menschen gut eignen kann. In der Hauptsache handelt es sich hierbei um Erfahrungen von  Frauen. Nur gut, dass Christian Wolf selbst auch der ErnĂ€hrungsmethode folgt und seine Ergebnisse direkt vorlebt. Aber welche Erfahrungen haben die Anwender bisher gemacht? Wir fassen die ĂŒbergreifenden Erfolge einmal zusammen:

  • Einige Anwender berichten schon einige Tage nach dem MPF Start zu Abnehmerfolgen
  • Viele Frauen berichten, dass die Proteinzufuhr selteneren Heißhunger hervorruft und es einfach bleibt, in den Fastenzeiten auf Snacks zu verzichten
  • VöllegefĂŒhl und im Körper eingelagertes Wasser scheinen reduziert zu werden
  • Die meisten Anwender fĂŒhlen sich mit der Methode rundum wohl

Fazit und Kritik

Dass IF tatsĂ€chlich bei vielen Menschen funktioniert, hat sich in den letzten Jahren immer wieder gezeigt. DafĂŒr gibt es auch viele prominente Beispiele, die ihren IF-Alltag vorleben. Wie Studien zeigen, kann das 16 / 8 Schema sinnvoll dazu genutzt werden, den BMI und Taillenumfang zu reduzieren [1], aber auch das Risiko fĂŒr Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. MPF orientiert sich am IF, wandelt dieses aber mit Hilfe von zwei ProteingetrĂ€nken in der Fastenzeit ein wenig ab. Kalorientechnisch gesehen fallen die GetrĂ€nke nicht sehr ins Gewicht (wenn man explizit auf kalorienarme Optionen setzt), dafĂŒr stellen diese aber die ausreichende Proteinzufuhr sicher. Auch Fette und Kohlenhydrate können in der Fastenzeit durch die Vorgehensweise gespart werden. Durch die vorgeschlagenen ProteingetrĂ€nke kommen 50 bis 80g zusĂ€tzliches Eiweiß auf euch zu. 

Wie die vielen Erfahrungen bisheriger Anwender und auch Studien zu einer proteinreichen ErnĂ€hrung verdeutlichen, kann MPF vermutlich dabei helfen, die ErnĂ€hrungsform ohne Hungern und Heißhunger zu bewĂ€ltigen. Studien zur proteinreichen ErnĂ€hrung deuten an, dass diese die Darmflora positiv beeinflussen und Übergewichtigkeit vermeiden kann [2], weshalb es sicher nicht schadet, die erweiterte Form des IF selbst auszuprobieren. Insbesondere dann, wenn der eigene BMI schon ein wenig zu hoch liegt oder man merkt, dass die Gesundheit in letzter Zeit ein wenig zu kurz gekommen ist. Nachteile kommen mit dieser ErnĂ€hrungsform nicht oder kaum zustande. 

Wie immer gibt es von uns auch ein wenig Kritik zu hören – diese hĂ€lt sich hier aber in Grenzen. Das MPF-System entspricht nicht dem klassischen 16 / 8 System – das ist aber auch gar nicht notwendig, um Erfolge zu erzielen. Neue Ideen können schließlich dabei helfen, neue Inspirationen zur eigenen Gewichtsabnahme zu gewinnen und Motivation zum Durchhalten zu finden. Die vielen positiven Erfahrungsberichte zum MPF zeigen, dass die Methode funktioniert – und regen zum Ausprobieren an. Zudem ist es der Zusammenhalt und die UnterstĂŒtzung der Community, die fĂŒr einen ausschlaggebenden Effekt sorgen können.

Was uns nicht ganz so gut gefallen hat, ist dass die Storys den Anschein erwecken, dass fĂŒr die Methode nur die Produkte von More Nutrition benötigt werden – hier kann man natĂŒrlich auch auf andere Hersteller zurĂŒck greifen! Auch sollte man darauf achten, nicht seine ganze ErnĂ€hrung auf Supplemente zu basieren, sondern fĂŒr ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis sorgen.

Ansonsten haben wir aber gegen das MPF nichts einzuwenden und raten zum Ausprobieren, wenn ihr selbst an der erweiterten Form des intermittierenden Fastens interessiert seid. Ihr habt damit schon Fortschritte gemacht oder sammelt gerade Erfahrungen mit der Challenge? Dann schreibt uns gerne eure Berichte dazu in die Kommentarspalte, damit auch Andere von euren Erfahrungen profitieren können.

Quellen:

[1] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35050952/

 

[2] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33096810/

Neue BeitrÀge

Kommentare

  1. Kann es nur bestĂ€tigen..die 2 protein quellen fĂŒhren dazu das man ohne heisshunger bis 13uhr perfekt umsorgt ist..es tut dem körper einfach gut

  2. Ich habe noch nie ohne HungergefĂŒhl so schnell in so kurzer Zeit abgenommen. Und da sbeste daran ist, dass es einem nicht wie eine DiĂ€t vorkommt, sondern es einfach ganz schnell und leicht zum Alltag wird! Ich kann es nur jedem ans Herz legen es mal auszuprobieren!

  3. Mache das Wolf Protein Fasten seit 4 Wochen und habe schon 3,6kg verloren. Ich fĂŒhle mich viel aktiver, voller Energie, schaffe leichter meinen Sport und mein Kalorien Defizit einzuhalten. Heißhunger Attacken habe ich so gut wie keine mehr.

  4. Das WPF Funktioniert super. Man muss nicht hungern wĂ€rend der fasten Phase da die Proteine sĂ€ttigen und selbst wen man das gefĂŒhl hat extrem Hunger zu bekommen kann man auf seinen körper hören und ein wenig Jogurt oder Quark essen.
    Jeder kann es so an sich anpassen das er zufrieden ist mein Essensfenster zum Beispiel beschrÀnkt sich nicht genau auf 6 Stunden sondern je nach meinem Arbeitstag und Pausenzeiten auch Mal auf bis zu 8 h
    Man kann super Kalorien sparen fĂŒr abends. Man muss nur dran denken bei seinen mal Zeiten Proteine und genug einzuplanen. Ich bin super zufrieden mit dem WPF

  5. Ich hatte Ewig einen Stillstand auf der Waage Dank WPF ging es gewichtstechnisch endlich wieder runter…ich liebe frĂŒhstĂŒcken..aber durch Protein Kaffee und einem moreclear bin ich bis Mittags satt und fĂŒhle mich einfach gut

  6. Ich mache nun auch seit knapp zwei Wochen mit, und es lĂ€sst sich viel einfacher in den Tag starten, ohne das GefĂŒhl zu haben, dass man hungrig oder mit FĂŒlle GefĂŒhl aus dem Haus geht. Meine erste Mahlzeit bereite ich immer vor, so dass ich diese dann gleich bereitsteht, falls sich ein HungergefĂŒhl bemerkbar macht. Ich lerne dadurch viel besser auf meinen Magen zu hören und nebenbei bemerkt wachsen dadurch Haare und NĂ€gel viel besser.

  7. Ich mache des WPF seit 4 Tagen und bisher bin ich noch ziemlich am verhungern.
    Sowohl morgens bis zur ersten Mahlzeit, als auch Abends wenn ich ins Bett gehe.
    Ich war vorher stÀndig am Essen, evtl. braucht mein Körper Zeit sich daran zu gewöhnen.
    Die Shakes machen mich halt auch ĂŒberhaupt nicht satt. Weiß jemand ob man statt einem Shake auch Magerquark essen kann?
    Dieser wĂŒrde ein bisschen besser satt machen.
    Christian gibt mir hierzu auf Insta leider keine Antwort, klar er möchte ja dass man seine More Produkte in der Fastenzeit verwendet 😉😉

    1. Hi Robin,

      wir wĂŒrden sagen – probiere das mit dem Magerquark oder Skir einfach mal aus. Wichtig ist dass man selbst damit zurecht kommt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

SchaltflĂ€che "ZurĂŒck zum Anfang"