VAYU Intra: Test und Erfahrungen

Unsere Erfahrungen mit VAYU Intra - Ist der Preis gerechtfertigt?

Wow, das hatten wir noch nie! Wir dürfen heute ein Intra Workout Supplement für stolze 79€ testen. Entwickelt wurde dieses Prachtstück von dem relativ neuen Supplement Unternehmen VAYU Red, das sich auf Bodybuilder und Kraftsportler spezialisiert hat. Da drängen sich natürlich sofort Fragen auf: was bekommen wir für das Geld, ist der Preis gerechtfertigt, wie ist die Wirkung im Training und ist der VAYU Intra empfehlenswert? Wir wünschen viel Spaß mit unserem Test!

ESN Cyclic Dextrin kaufen
8.3
INFO: VAYU INTRA ist nicht mehr verfügbar! Als Ersatz können wir das ESN Cyclic Dextrin empfehlen! (Werbung) Max. Rabatt mit Code: SUPPBEWERTUNG

Info: VAYU Intra ist nicht mehr verfügbar, da VAYU zu ESN übergegangen ist. Wir können als vorläufige Alternative das ESN CYCLIC Dextrin empfehlen. Es ist zwar kein Ersatz zum Intra, dafür aber deutlich günstiger!

PRO
  • Gute Wirkung in Bezug auf Ausdauer und Energie
  • ideal vor oder beim dem Workout
  • 12 Inhaltsstoffe enthalten
  • Guter Geschmack und Löslichkeit
KONTRA
  • unserer Meinung nach zu teuer

Was ist der VAYU Intra

Der VAYU Intra ist ein Intra Workout Drink, der speziell für Leistungsathleten entwickelt wurde. Eingenommen wird er während des Trainings, um somit mehr Leistung abrufen und ein langes intensives Workout durchziehen zu können. Dabei wird der Körper mit Aminosäuren, schnell verfügbaren Kohlenhydraten und Mineralstoffen versorgt, um dem erhöhten Bedarf während des Trainings gerecht zu werden.

Laut Hersteller wurden dabei keinerlei Kompromisse bei den einzelnen Inhaltsstoffen gemacht und die Qualität an erste Stelle gesetzt.

Für wen ist VAYU Intra gedacht?

Der VAYU Intra ist für alle Sportler gedacht, die harte und intensive Trainings absolvieren. Zu den Einsatzbereichen gehören dementsprechend Kraftsport, Ausdauersport und Spielsport, also überall dort, wo für eine längere Zeit sehr viel Leistung und Energie abgerufen werden muss.

Beim VAYU Intra sticht weiterhin die Besonderheit des hohen Preises ins Auge, weshalb sich die Zielgruppe hier noch weiter auf die Personen eingrenzen lässt, für die der Preis keine allzu große Rolle spielt.

Die Wirkstoffe und Inhaltsstoffe

Im VAYU Intra sind 12 Inhaltsstoffe enthalten, was für einen Intra Workout Drink eine ordentliche Menge ist. Während in anderen Intra Workout Produkten meist EAAs und eine Kohlenhydratquelle verwendet werden, setzt VAYU auf einige weitere spezifische Inhaltsstoffe, die auch in Boostern eingesetzt werden. Aber der Reihe nach. Lasst uns die einzelnen Zutaten genauer anschauen.

Diesem Kohlenhydrat werden jede Menge Vorteile und große Überlegenheit gegenüber Glucose und normalem Maltodextrin zugeschrieben. Ganz so extrem sehen wir das nicht, dennoch zeigen Studienergebnisse, dass der Blutzuckerspiegel während des Trainings etwas weiter oben bleibt, als es bei reiner Glucose der Fall ist. [1] Dadurch konnte in dieser Studie bei einem intensiven Ausdauertraining die Zeit bis zur Erschöpfung hinausgezögert und somit die Leistung gesteigert werden.

In einer weiteren Studie wurde auch eine verringerte Rate der wahrgenommenen Anstrengung beobachtet, was bedeutet, dass die Studienteilnehmer, die Cluster Dextrin erhielten, das absolvierte Ausdauertraining als weniger anstrengend empfanden, als die anderen Teilnehmer, die Maltodextrin erhielten. [2]


  • Pepto Pro – Pepto Pro ist ebenfalls ein patentierter Inhaltsstoff, der aus hydrolysiertem Casein besteht. Dabei handelt es sich um Casein Protein, welches durch Enzyme vorverdaut und dadurch in kleine Aminosäureketten zerlegt wurde.

Diese weisen eine Länge von zwei bis drei Aminosäuren pro Kette auf, auch Di- und Tripeptide genannt. Da der Körper nicht nur einzelne Aminosäuren aufnehmen kann, sondern eben auch diese Peptide, geht die Aufnahme besonders schnell vonstatten. Dies konnte auch in einer Studie nachgewiesen werden, in der ein Whey Hydrolysat zu einer höheren Aminosäurekonzentration und Leucinmenge im Blut führte, als bei der Einnahme von EAAs. [3] Weiterhin dem Körper nicht nur die essentiellen, sondern auch die nicht essentiellen Aminosäuren geliefert, um während des katabolen Zustands im Training mit ausreichend Aminosäuren versorgt zu sein.


  • L-Citrullin Malat – Diese Aminosäure sorgt für eine bessere Durchblutung und den bekannten sogenannten Pump während des Trainings. Dadurch kann die Muskulatur effektiver mit Nährstoffen versorgt werden und Abbauprodukte, die durch intensives Training entstehen, schneller abtransportiert werden. [4] [5]

Anzumerken ist hier jedoch, dass der VAYU Intra während des Trainings eingenommen wird, d.h. über das Training verteilt. Dadurch kommt die volle Dosierung der Aminosäure erst ab der Hälfte oder ab Dreiviertel des Trainings im Körper an. Das ist für das Training zwar nicht optimal, hat aber einen anderen Vorteil. Denn dadurch ist die Durchblutung der Muskulatur auch noch lange nach dem Training verbessert, was zu einer sehr guten Regeneration führen kann.


  • Creatinol-O-Phosphat – Dieser Stoff ist dem Creatin in seiner chemischen Struktur sehr ähnlich. Ihm wird nachgesagt, dass er im Gegensatz zu Kreatin sofort wirkt und dem Körper mehr Energie direkt zur Verfügung stellen kann.

Diese Aussage beruht jedoch lediglich auf den subjektiven Erfahrungswerten von Sportlern und kann durch keine einzige Studie bekräftigt werden. Trotzdem finden wir ihn immer wieder in zahlreichen Boostern und so auch im VAYU Intra. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob für ihn Creatinol-O-Phosphat sinnvoll ist oder nicht.


  • Glutapep – Kommen wir zu einem weiteren patentierten Stoff im VAYU Intra. Diese Aminosäureverbindung besteht aus Glutamin und Alanin und soll laut dem Patentinhaber die Ausdauer, den Muskelaufbau und die Regenerationsfähigkeit verbessern. Die ersten beiden Aussagen sind sehr gewagt, da es hierfür keinerlei Belege gibt. [6] [7]

Letztere Aussage über die Regeneration sei noch vertreten, aber dies gilt schlichtweg für alle Aminosäuren und nicht explizit für diese beiden. Zusammenfassend bewerten wir die Zugabe dementsprechend als wenig sinnvoll, vor allem auch deshalb, weil durch Pepto Pro bereits Glutamin und Alanin enthalten sind.


  • Betain Anhydrus – Betain ist eine abgewandelte Form der Aminosäure Glycin und sorgt zuverlässig für eine Verringerung des Homocystein Spiegels. Dieser ist vor allem bei Personen mit Herz-Kreislauf Problemen erhöht. Es ist allerdings unklar, ob erhöhte Homocysteinspiegel an der Entstehung von Herz-Kreislauf Erkrankungen beteiligt sind oder nur die Folge dessen. Studien an Menschen konnten bisher zumindest keinen Nachweis liefern, dass eine Supplementierung zu mehr Herz-Kreislauf Gesundheit führen kann.

Als weiteren Vorteil wird oft eine verbesserte Hydrierung des Körpers angeführt. Dazu gibt es tatsächlich erste Hinweise. [8] Gerade für harte Trainings bei starker Hitze ist das ein toller Benefit.


  • Taurin – Taurin ist im Körper an einer Vielzahl von Prozessen beteiligt und besitzt zellschützende, blutdruckreduzierende und mögliche leistungssteigernde Eigenschaften.

  • N Acetyl Cystein – Diese Aminosäure kann die Menge an Glutathion im Körper erhöhen. Zum einen dient Glutathion als Antioxidans und scheint die Leistung in Ausdauertrainings zu verbessern. [9] [10] Zum anderen verringert es den Abbau von Stickstoffmonoxid (NO), welches durch Citrullin bereits erhöht wird und für den Pump verantwortlich ist. [11]

  • Ashwagandha – Dieses Pflanzenextrakt ist der vierte patentierte Inhaltsstoff im VAYU Intra. Tatsächlich macht es bei Ashwagandha Sinn die patentierte Form einzusetzen, da hier die an der Wirkung beteiligten Stoffe, die sogenannten Withanolide, in kontrollierter Menge vorhanden sind.

Das Pflanzenextrakt zeigt zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit, die Psyche und die sportliche Leistung. Auch sind neben entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften positive Einflüsse auf Stress, den Cortisolspiegel, den Schlaf und die Regeneration bekannt. [12] [13] [14] [15] Es ist also ein echt starker Allrounder für jeden Sportler.


  • Bioperine – Als fünfter patentierter Stoff dient Bioperine dem Körper als Lieferant für Piperin, das für eine verbesserte Aufnahme der Stoffe sorgt. Der Einsatz einer patentierten Form sorgt auch hier dafür, dass die Menge an Piperin zuverlässig und in standardisierter Dosierung vorhanden ist.

  • Mineralstoffe – Als letzte Inhaltsstoffe sind im VAYU Intra zwei Mineralstoffe zu nennen, Kalium und Magnesium. Diese werden während intensiver körperlicher Belastung vom Körper ausgeschwemmt, weshalb eine Zugabe für die Versorgung und Regeneration sinnvoll ist.

Alle Zutaten und Nährwerte aufgelistet

Nährwerte Peach pro Portion 60 g Pulver
Brennwert 805 kJ / 189 kcal
Fett 0,2 g
davon gesättigte Fettsäuren weniger als 0,1 g
Kohlenhydrate 30,5 g
davon Zucker 0,7 g
Ballaststoffe weniger als 0,1 g
Eiweiß 12,4 g
Salz 1,06 g
 
Wertgebende Komponenten pro Portion 60 g Pulver
Cluster Dextrin® (zyklisches Dextrin) 31949 mg
PeptoPro® (Casein Hydrolysat) 15000 mg
L-Citrullin Malat 4000 mg
Creatinol O-Phosphat 2000 mg
Glutapep16® (Alanyl Glutamin) 1000 mg
Betain Anhydrus 1000 mg
Taurin 1000 mg
N-Acetyl-L-Cystein 600 mg
KSM-66 Ashwagandha® 100 mg
Biopeperine® (schwarzer Pfefferextrakt) 10 mg
Kalciumcitrat 600 mg
davon Kalium 218,2 mg
Magnesiumcitratmalat 150 mg
davon Magnesium 20,9 mg
 
Aminosäurenbilanz pro 100 g Pulver
Essenzielle Aminosäuren 39,2 g
L-Isoleucin 4,6 g
L-Leucin 9,1 g
L-Lysin 7,1 g
L-Valin 3,1 g
L-Phenylalanin 4,5 g
L-Threonin 3,6 g
L-Methionin 1,0 g
L-Tryptophan 6,2 g
Semiessenzielle Aminosäuren 61,7 g
L-Histidin 2,7 g
L-Arginin 3,6 g
L-Tyrosin 5,3 g
L-Cystein 3,7 g
L-Alanin 2,8 g
L-Asparagin/Asparaginsäure 6,0 g
L-Glutamin/Glutaminsäure 20,7 g
Glycin 1,7 g
L-Prolin 10,3 g
L-Serin 5,0 g

Zutaten Wildberry:

„Cluster Dextrin® (hochverzweigteszyklisches Dextrin), PeptoPro® (Casein Hydrolysat), L-Citrulin-Malat, Creatinol-O-Phosphat Taurin, Betain Anhydrous (Trimethylglycin), Glutapep® (Alanyl Glutamin), färbendes Lebensmittel: Rote Bete-Saftpulver; Kaliumcitrat, N-Acetyl-L-Cystein, Salz, Süßungsmittel: Acesulfam-K, Sucralose, Natriumsaccharin, Steviolglycoside; Säuerungsmittel; Citronensäure; Aroma, Magnesiumcitratmalat, KSM-66 Ashwaghanda® (Wurzelextrakt), Bioperin® (schwarzer Pfefferextrakt).“

Verpackung

VAYU Intra Erfahrungen

Die Verpackung des  VAYU Intra kommt im typischen VAYU Design daher, bei dem vieles richtig gemacht wurde. Schwarz, düster, das rote V erinnert ein bisschen an das Gesicht von Venom. Damit wird auch die Zielgruppe von VAYU klar: Hardcore Bodybuilder und Sportler die es ernst meinen.

Alle wichtigen Angaben sind auf der Verpackung vorhanden und auch die einzelnen Dosierungen der Inhaltsstoffe werden auf dem VAYU Intra vorbildlich aufgelistet. Das Einzige was wir anzumerken haben ist die Größe der Dose. Diese ist nämlich nur zu ¾ gefüllt und hätte auch etwas kleiner sein können – zudem fehlt wie bei allen VAYU Produkten der Messlöffel 😆

Einnahme und Dosierung

Die Empfehlung von VAYU lautet 60g Pulver in 700ml Wasser. Es werden jedoch keine Angaben darüber gemacht, wann genau das Intra Workout eingenommen werden soll. Klar ist, dass der Einnahmezeitpunkt aus dem Produktnamen hervorgeht: Intra. Also während des Trainings. Dennoch wäre ein kleiner Hinweis sinnvoll gewesen, denn wer es glaubt oder nicht, nicht jeder versteht sofort wie das Produkt eingenommen werden muss.

✅ Wir haben VAYU Intra deshalb auf verschiedene Weisen getestet. Einmal haben wir ihn wie einen Booster komplett vor dem Training eingenommen, auch unter Berücksichtigung dass damit das Citrullin für das gesamte Training zur Verfügung steht. Und einmal wie vorgesehen als Intra Workout Produkt über das gesamte Training verteilt.

Auch in der Dosierung haben wir experimentiert und bei vergleichsweise leichten Trainingseinheiten, wie bei einem isolierten Bizeps oder Schultertraining, nur 30g eingenommen. Oft haben wir auch ca. 2 Stunden vor dem Workout den Rice Pudding verzehrt um noch mehr Kohlenhydrate für das eigentliche Workout bereit zu stellen.

Was die Löslichkeit anbelangt, hat sich das Pulver sehr gut aufgelöst und es gab keine Klumpen.

Der Geschmack von VAYU Intra

Der Geschmack des VAYU Intra war angenehm süß mit einer leicht säuerlichen Note und wirklich angenehm zu trinken, vor allem im Vergleich zu manch anderem Intra Workout Shake.

Sogar die Kombination des VAYU Intra mit weiteren ergänzenden Produkten wie bspw. Workout Boostern, oder Pump Boostern lässt sich sehr gut trinken.

Der Geschmack von VAYU Intra
Die Menge im Glas sind natürlich keine 700ml 🙂 Dient nur zur Veranschaulichung

Die Wirkung

Kommen wir zum wohl spannendsten Teil unseres VAYU Intra Tests, denn was am Ende wirklich zählt ist die tatsächlich wahrgenommene Wirkung im Training.

Dabei spielte es gar keine so große Rolle, ob er verteilt über das Training eingenommen wurde oder wie ein Booster komplett vor dem Training.
Was durchweg im ganzen Team auffiel war die langanhaltende Power und Ausdauer bis zum Ende des Trainings. Die Kombination der Inhaltsstoffe machte sich definitiv bemerkbar und unsere Ermüdung konnte hinausgezögert werden. Auch in den letzten Sätzen einer Übung war spürbar mehr Energie vorhanden. Insgesamt fühlten wir uns einfach fit und leistungsfähig, was natürlich den Spaßfaktor im Training um einiges anhob. Der VAYU Intra tat auf jeden Fall das was er sollte: den Körper mit Energie versorgen.

Was uns auch sehr gefallen hat war die Kombination des VAYU Intra mit weiteren Produkten. So haben wir bspw. den VAYU Intra mit einem Booster kombiniert und vor dem Training eingenommen, um zusätzlich die Vorzüge der Stimulanzien zu nutzen. Hier ist der Spaßfaktor und das Energielevel nochmal getoppt worden!

Fazit

Das Supplement Unternehmen VAYU Red hat mit dem Intra einen echten Blickfänger kreiert. Denn mit 3,95€ pro Portion hebt er sich stark aus der Masse von anderen Supplements ab.

Statt Pepto Pro tut es ggf. auch nicht patentiertes Whey Hydrolysat, Casein Hydrolysat oder EAAs.
VAYU Red setzt auf einige Stoffe, die den Preis ziemlich in die Höhe treiben. So sind vor allem die patentierten Stoffe, aber auch weitere Stoffe wie bspw. Creatinol-O-Phosphat im Einkauf relativ teuer. VAYU sagt selbst, dass der Preis eine untergeordnete Rolle spielt, dennoch sind wir der Meinung, dass es günstiger geht. Denn steigt man tiefer in die Materie ein wird ersichtlich, dass eine patentierte Form nicht immer bedeutet, dass man mehr Vorteile und nur das Allerbeste bekommt.

Das Ganze verhält sich ein bisschen wie eine Rolex: Sie tut was sie soll, die Uhrzeit kann man sich aber definitiv auch günstiger anzeigen lassen.

Trotzdem ist der VAYU Intra definitiv kein schlechtes Supplement! Im Gegenteil, es liefert ordentlich Energie und Ausdauer während des Trainings und hebt das Spaßlevel deutlich an. Auch die Kombination der Inhaltsstoffe ist durchdacht und man merkt, dass sich der Hersteller mit den einzelnen Inhaltsstoffen befasst hat. Der Geschmack ist ebenfalls sehr gut, sodass man den Intra im Training gerne trinkt.

Wer die Fülle an Inhaltsstoffen und patentierten Formen schätzt und sich dadurch sicherer in seiner Versorgung fühlt und der Preis dabei keine Rolle spielt, wird hier bestens bedient.

8
ESN Cyclic Dextrin kaufen
+ Vorläufiger Ersatz zum VAYU Intra
+ mit Boostern kombinierbar
+ günstiger Preis
Werbung

➡️ Eine Alternative könnte der ESN Intra Drive* sein! Hier fehlen zwar einige Zutaten, die Im VAYU Intra enthalten sind, dafür kostet der ESN Intra Drive nur die Hälfte!

Wir sind gespannt, welche VAYU Intra Erfahrungen ihr macht!

Literaturverzeichnis

[1] T. Nomura, T. Shiraki, T. Kometani, H. Takata und K. Yoshitani, „Evaluation of Exercise Performance with the Intake of Highly Branched Cyclic Dextrin in Athletes,“ Food Science and Technology Research, 2015.
[2] T. Furuyashiki, H. Tanimoto, Y. Yokoyama, Y. Kitaura, T. Kuriki und Y. Shimomura, „Effects of ingesting highly branched cyclic dextrin during endurance exercise on rating of perceived exertion and blood components associated with energy metabolism,“ Biosci Biotechnol Biochem, 2014.
[3] K. Nakayama, C. Sanbongi und S. Ikegami, „Effects of Whey Protein Hydrolysate Ingestion on Postprandial Aminoacidemia Compared with a Free Amino Acid Mixture in Young Men,“ Nutrients, 2018.
[4] J. Pérez-Guisado und P. M. Jakeman, „Citrulline malate enhances athletic anaerobic performance and relieves muscle soreness,“ J Strength Cond Res, 2010.
[5] B. Wax, A. N. Kavazis, K. Weldon und J. Sperlak, „Effects of supplemental citrulline malate ingestion during repeated bouts of lower-body exercise in advanced weightlifters,“ J Strength Cond Res, 2015.
[6] J. Antonio, M. S. Sanders, D. Kalman, D. Woodgate und C. Street, „The effects of high-dose glutamine ingestion on weightlifting performance,“ J Strength Cond Res, 2002.
[7] D. G. Candow, P. D. Chilibeck, D. G. Burke, K. S. Davison und T. Smith-Palmer, „Effect of glutamine supplementation combined with resistance training in young adults,“ Eur J Appl Physiol, 2001.
[8] L. E. Armstrong, D. J. Casa, M. W. Roti, E. C. Lee, S. A. S. Craig, J. W. Sutherland, K. A. Fiala und C. M. Maresh, „Influence of betaine consumption on strenuous running and sprinting in a hot environment,“ J Strength Cond Res, 2008.
[9] Y. Matuszczak, M. Farid, J. Jones, S. Lansdowne, M. A. Smith, A. A. Taylor und M. B. Reid, „Effects of N-acetylcysteine on glutathione oxidation and fatigue during handgrip exercise,“ Muscle Nerve, 2005.
[10] K. M. Slattery, B. Dascombe, L. K. Wallace, D. J. Bentley und A. J. Coutts, „Effect of N-acetylcysteine on cycling performance after intensified training,“ Med Sci Sports Exerc, 2014.
[11] S. McKinley-Barnard, T. Andre, M. Morita und D. S. Willoughby, „Combined L-citrulline and glutathione supplementation increases the concentration of markers indicative of nitric oxide synthesis,“ J Int Soc Sports Nutr, 2015.
[12] K. Chandrasekhar, J. Kapoor und S. Anishetty, „A Prospective, Randomized Double-Blind, Placebo-Controlled Study of Safety and Efficacy of a High-Concentration Full-Spectrum Extract of Ashwagandha Root in Reducing Stress and Anxiety in Adults,“ Indian Journal of Psychological Medicine, 2012.
[13] J. S. Sandhu, B. Shah, S. Shenoy, S. Chauhan, G. S. Lavekar und M. M. Padhi, „Effects of Withania somnifera (Ashwagandha) and Terminalia arjuna (Arjuna) on physical performance and cardiorespiratory endurance in healthy young adults,“ International Journal of Ayurveda Research, 2010.
[14] R. Tiwari, S. Chakraborty, K. Dhama und S. M., „Ashwagandha (Withania somnifera): Role in Safeguarding Health, Immunomodulatory Effects, Combating Infections and Therapeutic Applications: A Review,“ Journal of Biological Sciences, 2014.
[15] S. Wankhede, D. Langade, K. Joshi, S. R. Sinha und S. Bhattacharyyacorresponding, „Examining the effect of Withania somnifera supplementation on muscle strength and recovery: a randomized controlled trial,“ Journal of the International Society of Sports Nutrition, 2015.

 

Neue Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"