TestTrainingsbooster

Die besten Pump Booster im Test

Welchen Pump Booster soll man kaufen? Unsere Erfahrungen

Begeisterte Sportler sind ihm sicher schon einmal begegnet, oder haben zumindest von diesem gehört: Dem “Pumpeffekt”. Es handelt sich hierbei um das vorübergehende Anschwellen des Muskels durch dessen intensivere Durchblutung. Dieser Effekt verdeutlicht Sportlern bei intensiven Trainingseinheiten stark sichtbar, dass sich die Mühe gelohnt hat – und pusht damit die Motivation. Doch nicht nur optische Vorteile bietet der sogenannte “Pump” – auch sind durch diesen höhere Wiederholungszahlen und somit intensivere Trainingseinheiten möglich. Einige Sportler möchten diesen Effekt durch Pump Booster als Supplemente unterstützen und verstärkt hervorrufen – weshalb wir an dieser Stelle darauf eingehen möchten, was die Produktart eigentlich kann und was es vor der Anwendung zu wissen gibt.

Worauf solltet Ihr beim Kauf eines Pump Boosters achten? Zunächst sollten in einem Pump Booster Inhaltsstoffe enthalten sein, die auch einen guten Muskelpump hervorrufen, denn es gibt am Markt extrem viele Produkte, die einfach Mist sind! Wir reden hier von Produkten, die entweder extrem unterdosiert sind oder von Produkten, die fast ausschließlich nur Maltodextrin enthalten und dann als sogenannte Pump Booster verkauft werden. Auch viele Portale führen gerne Bestenlisten an und haben wahrscheinlich noch nie ein Supplement getestet.

Wir haben hier die besten Pump Booster herausgesucht! Allesamt über Monate getestet! 

Was sind die besten Pump Booster 2021?

PUMP-BOOSTER
Testsieger
Gannikus Pump
BPS Pharma Not4 Pussy Pump Matrik kaufen
Peak Epic Pump Test
NP Nutrition The Future Pump Booster Test
Produkt
GANNIKUS GALENIKUS PUMP
NOT4PUSSY PUMP MATRIX
PEAK EPIC PUMP
NP NUTRITION THE FUTURE
Darreichungsform
Pulver
Pulver
Pulver
Pulver
Menge
450 Gramm
250 Gramm
500 Gramm
500 Gramm
Empfohlene Dosis
15 oder 30 Gramm
12 Gramm
25 Gramm
22 Gramm
Geschmack
3 Geschmäcker
4 Geschmäcker
5 Geschmäcker
2 Geschmäcker
Portionen pro Dose
15 oder 30
21
20
22
Testsieger
PUMP-BOOSTER
Gannikus Pump
Produkt
GANNIKUS GALENIKUS PUMP
Darreichungsform
Pulver
Menge
450 Gramm
Empfohlene Dosis
15 oder 30 Gramm
Geschmack
3 Geschmäcker
Portionen pro Dose
15 oder 30
PUMP-BOOSTER
BPS Pharma Not4 Pussy Pump Matrik kaufen
Produkt
NOT4PUSSY PUMP MATRIX
Darreichungsform
Pulver
Menge
250 Gramm
Empfohlene Dosis
12 Gramm
Geschmack
4 Geschmäcker
Portionen pro Dose
21
PUMP-BOOSTER
Peak Epic Pump Test
Produkt
PEAK EPIC PUMP
Darreichungsform
Pulver
Menge
500 Gramm
Empfohlene Dosis
25 Gramm
Geschmack
5 Geschmäcker
Portionen pro Dose
20
PUMP-BOOSTER
NP Nutrition The Future Pump Booster Test
Produkt
NP NUTRITION THE FUTURE
Darreichungsform
Pulver
Menge
500 Gramm
Empfohlene Dosis
22 Gramm
Geschmack
2 Geschmäcker
Portionen pro Dose
22

*Anzeige/Werbung

Pump Booster Test 2021

1

GANNIKUS – GALENIKUS PUMP

Gannikus Pump

Unsere Bewertung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

INHALTSSTOFFE
PUMP
GESCHMACK
PREIS-LEISTUNG
GESAMTFAZIT

  jetzt bei Gannikus kaufen

🥇PLATZ 1 GANNIKUS - GALENIKUS PUMP

Warum haben wir den GALENIKUS PUMP von Gannikus zum Testsieger gekürt? Weil er unserer Meinung nach die besten Inhaltsstoffe für einen Pump Booster liefert, die außerdem sehr gut dosiert sind. Gannikus empfiehlt als Einstiegs-Dosierung 15 Gramm und für Fortgeschrittene 30 Gramm des Pulvers in einem Shaker zu mischen. Selbst bei einer halben Portion (15 Gramm Pulver) ist die Dosierung wirklich überdurchschnittlich hoch! Selbst wir haben meistens nur die halbe Portion verwendet. Aufgrund des hohen Wirkstoffgehaltes ist der Pump auch dementsprechend vielversprechend.

Eine Dose mit 450 Gramm Inhalt kostet zwar 39,90 Euro – bei normaler Dosierung bekommt ihr aber 30 Portionen aus einer Dose und bei der doppelten Dosierung 15 Gramm, was einen Portionspreis von 1,33 Euro, bzw. 2,66 Euro für die volle Portion von 30 Gramm entspricht. Aus unserer Sicht mit 1,33 Euro für die Standard-Dosierung ein Top Preis-Leistungsverhältnis.

Gannikus Pump Verpackung

Gannikus Pump Applering Blueberry Geschmack

Geschmackstest

Meistens wenn in einem Booster sehr viel Citrullin enthalten ist, schmeckt er extrem sauer und teilweise ungenießbar! Im Galenikus Pump sind bei der 30 Gramm Dosierung satte 8 Gramm!! Citrulin enthalten. Gannikus hat hier nicht zuviel versprochen mit der Aussage „schmeckt lecker wie ein Saft“ – ganz so lecker wie ein Saft schmeckt das angemischte Getränk zwar nicht, aber durchaus angenehm zu trinken. Wir empfehlen das Pulver mit viel Wasser zu mischen – also bei 30 Gramm mindestens 500ml Wasser – so ist auch die Empfehlung von Gannikus. Unser Geschmacksfazit: Zwar kein Saft, aber dennoch gut zu trinken 😉

Inhaltsstoffe: 

Ein gutes Zusammenspiel der Inhaltsstoffe: Anhand der Tabelle könnt ihr die Inhaltsstoffe entnehmen. Hauptsächlich für einen guten Pump verantwortlich sind: Citrullin, L-Arginin Nitrat und Glycerolmonostearat – diese Zutaten sind in einer sehr potenten Dosierung vorhanden!

Durchschnittlicher Gehalt:pro 100 gpro Portion (30 g)pro ½ Portion (15 g)
L-Citrullin-DL-Malat (2:1)26700 mg8010 mg4005 mg
L-Arginin Nitrat13400 mg4020 mg2010 mg
Glycerolmonostearat10000 mg3000 mg1500 mg
Betain HCL6750 mg2020 mg1010 mg
DMAE-Bitartrat6750 mg2020 mg1010 mg
Creatinol-o-Phosphat6750 mg2020 mg1010 mg
Taurin3500 mg1050 mg525 mg
Pinienrinden-Extrakt1350 mg405 mg202,5 mg
  • davon Proanthocyanidine (95%)
1280 mg384,75 mg192,375 mg
L-Norvalin1000 mg300 mg150 mg
Kakao-Extrakt850 mg255 mg127,5 mg
  • davon Theobromin (20 %)
170 mg51 mg25,5 mg
Gymnema-Sylvestre-Extrakt850 mg255 mg127,5 mg
  • davon Gymnemasäuren (75%)
637,5 mg191,25 mg95,625 mg
Hesperidin675 mg202,5 mg101,25 mg
Schwarzer-Pfeffer-Frucht-Extrakt35 mg10,5 mg5,25 mg
  • davon Piperin (95%)
33,259,97 mg4,985 mg

 

Eigenschaften

  • sehr viele potente und sehr gut dosierte Wirkstoffe
  • eine halbe Portion reicht vollkommen aus
  • sehr guter und starker Pump
  • 1,33 Euro pro Portion (15 Gramm Pulver)
  • 1,66 Euro pro Portion (30 Gramm Pulver)
  • 39,90 Euro pro Dose
  • bei voller Dosierung mit 2,66€ etwas teuerer

 

2

NOT4PUSSY PUMP MATRIX

Ultimate Pump Matrix kaufen

Unsere Bewertung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

INHALTSSTOFFE
PUMP
GESCHMACK
PREIS-LEISTUNG
GESAMTFAZIT

  jetzt im Shop kaufen

🥇PLATZ 2 - NOT4PUSSY PUMP MATRIX

Die Pump Matrix von BPS Pharma hat bei uns den zweiten Platz besetzt. Hierbei handelt es sich um eine neue Generation Pump Booster, die quasi ohne die „alteingesessenen Substanzen“ auskommt. Unserer Meinung nach kommt der brachiale Pump, der eine sehr starke Vaskularität hervorruft vom enthaltenen Nitrosigine + Citrullin. Wir haben Produkte mit Nitrosigine über einen Zeitraum von bestimmt 2 Jahren eingenommen und sind immer noch begeistert. Warum begeistert? Weil dieser Booster einen speziellen Pump hervorruft, dieser weitet sich weiter über die zu trainierende Muskelgruppe aus und ist auch deutlich sichtbar – die Sichtbarkeit der vergrößerten, aufgepumpten Muskeln ist teilweise sogar über 1-2 Tage noch sichtbar.

➡️ Zu unseren ausführlichen Test zur BPS Pump Matrix

Eine Dose mit 250 Gramm kostet ca. 36,90 Euro. Daraus bekommt ihr 21 Portionen, was einen Portionspreis von 1,75 Euro entspricht und somit ist der Preis im guten Mittelfeld.

Ultimate Pump Matrix Testbericht

Pump Matrix Geschmackstest

Geschmackstest

Vom Geschmack her lässt sich aus unserer Sicht nicht meckern. Aufgrund der Zutaten ist der Geschmack in Ordnung bis gut und nicht extrem sauer wie bei anderen Boostern. Das Pulver löst sich schnell auf und ist auch angenehm zu trinken.

Inhaltsstoffe: 

Bei den Inhaltsstoffen finden wir wenig bekannte Zutaten. Wie schon erwähnt ist Nitrosigine für den Mega Pump zuständig! Die anderen Zutaten, wie Citrullin und Pinienrindenextrakt wirken sich ebenfalls auf den Pumpeffekt aus. Warum rund die Hälfte der Inhaltsstoffe aus Maltodextrin besteht, können wir nicht sagen. Da BPS Pharma seine Inhaltsstoffe sehr bedacht auswählt, hat es mit Sicherheit seinen Grund. Fakt ist aber: Dieser Booster gibt einen mega Pump!

➡️ Hier findet ihr die Inhaltsstoffe der Pump Matrix nochmal erklärt

Ultimate Pump Matrix Inhaltsstoffe

Eigenschaften

  • Pump Booster der neuen Generation
  • mit 1305 mg Nitrosigine
  • sehr lang anhaltender Pump
  • brachialer Pump
  • 1,75 Euro pro Portion (12 Gramm Pulver)
  • 36,95 Euro pro Dose
  • einige Inhaltsstoffe könnten höher dosiert sein

 

3

PEAK EPIC PUMP

Peak Epic Pump Test

Unsere Bewertung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

INHALTSSTOFFE
PUMP
GESCHMACK
PREIS-LEISTUNG
GESAMTFAZIT

  jetzt im Shop kaufen

🥇PLATZ 3 - PEAK EPIC PUMP

Mit dem Epic Pump hat Peak den Klassiker der Pump Booster geschafft. Dieser Booster enthält zwar nur 5 Zutaten, aber diese haben es in sich!! Ein sehr starker Pump ist also sicher! Für Athleten, die etwas weniger Gewicht auf die Waage bringen, empfehlen wir für den Anfang eine halbe Dosis der Einnahmeempfehlung, also  rund 10 bis 15 Gramm.

➡️ Zu unseren ausführlichen Test zum Peak Epic Pump

Eine Dose mit 250 Gramm kostet nur 27,95 Euro. Daraus bekommt ihr 20 Portionen, was einen Portionspreis von 1,39 Euro entspricht und somit ist der Preis wirklich sehr gut! Solltet ihr nur eine halbe Portion verwenden, bekommt ihr eine Portion sogar für unter einem Euro ‼️

Geschmackstest

Auch wenn der Epic Pump 8 Gramm Citrullin enthält, schmeckt er keineswegs extrem sauer! Unsere Geschmacksrichtung beim Test „Fresh Berry“ schmeckte künstlich beerig, aber lecker. Insgesamt für so stark dosierte Zutaten wirklich gut und leicht zu trinken! Wir empfehlen dass Ganze mit 500ml Wasser zu mischen.

Inhaltsstoffe: 

Zutaten pro Portion – 25 Gramm
L-Citrullin Malat8000 mg
L-Arginin-Alpha-Ketoglutarat6000 mg
L-Arginin-Nitrat2000 mg
     davon Nitrat500 mg
Taurin4000 mg
Rote-Beete-Saft-Extrakt1000 mg

Eigenschaften

  • extrem hohe Dosierung
  • 8000mg Citrullin
  • 6000mg AAKG
  • sehr starker Pump durch diese Zutaten
  • 1,39 Euro pro Portion (25 Gramm Pulver)
  • 27,95 Euro pro Dose
  • es gibt nichts auszusetzen

 

Was sind Pump Booster?

Es handelt sich hierbei um Supplemente, die in ihren Wirkstoffen und Substanzen so aufgebaut wurden, dass sie die Durchblutung des Muskels beim Training fördern können. Dies soll den Pumpeffekt hervorrufen, beziehungsweise verstärken. Enthalten sind Aminosäuren – beispielsweise Arginin – durch die der Prozess unterstützt werden kann. Die gute Nachricht ist: Dem Muskel können neue Reize geliefert werden, da sich das Training in der Regel intensivieren lässt – etwa durch eine höhere Anzahl an Wiederholungen. Was die erhöhte Blutzufuhr des Pumps während des Trainings verursacht? Unter anderem gelangt Sauerstoff besser in das Gewebe – auch eine bessere Energiezufuhr könnte erzielt werden. Pump Booster sollen die Stickstoffmonoxid-Synthese fördern und dadurch den Blutfluss durch die Gefäße verbessern. Das wiederum regt den gewünschten Effekt an. Das ist der „Pumpeffekt“.

Pump Booster stehen mittlerweile in Pulver- und Kapselform zur Verfügung und werden vor dem Training angewandt, um den gewünschten Effekt zu bieten. Einnehmen lassen sie sich mit Wasser. Die Supplementart kommt ganz ohne Koffein und auch Stimulanzien aus, was es ermöglicht, sie auch am Abend ohne unerwünschte Begleiterscheinungen wie Schlafbeschwerden zum Einsatz zu bringen

 

Vor dem Kauf eines Pump Boosters einige Informationen für euch


  • Bekannte und große Hersteller mit vielen Influencern müssen nicht unbedingt die besten Produkte haben

Uns ist aufgefallen, dass einige namhafte Hersteller sich teilweise reicht wenig Gedanken machen, welche Inhaltsstoffe für einen Pump oder Pre Workout Booster Sinn machen. Schaut euch auch kleinere Hersteller wie z.B. OS Nutrition oder What the Supp an – deren Produkte sind meistens sogar besser zusammengestellt als bei sehr bekannten Herstellern.

  • Kein Creatin & Beta Alanin in einen Pump Booster

Dass Creatin und Beta Alanin normalerweise in keinen Booster gehört, haben, oder wollen einige Hersteller einfach nicht begreifen, oder sie möchten einfach noch mehr Gewinn erzielen!? Denn bei Kreatin und Beta Alanin bedarf es einer längeren Einnahme um eine Wirkung zu erzielen. Unserer Meinung nach macht es keinen Sinn diese beiden Inhaltsstoffe in einen Booster einzusetzen.

  • Die Dosierungen sind wichtig

Viele Produkte enthalten zwar eine Menge an Inhaltsstoffen, diese sind aber einfach extrem unterdosiert. Bei einem Pump Booster sind unserer Meinung nach 2 bis 3 Inhaltsstoffe ausschlaggebend. Diese sind Citrullin und ArgininCitrullin sollte mindestens 3 Gramm pro Dosierung enthalten und Arginin auch etwa 3 Gramm. Teilweise finden wir auch deutlich höhere Dosierungen bis 8 Gramm Citrullin, was den Pumpeffekt nochmal verstärkt, höhere Dosierungen würden wir nicht empfehlen. Überdosierungen können Blutdruckabsenkungen zur Folge haben!


Welche Inhaltsstoffe/Wirkstoffe enthalten Pump Booster?

Ein Zusammenspiel der genannten Wirkstoffe sorgt dafür, dass das Supplement alle wichtigen Vorgänge, die zum Pump führen, fördert. Hochkarätige Labels kombinieren die Aminosäuren und Wirkkomplexe optimal und ausgewogen miteinander, damit sich Anwender um nichts weiter kümmern müssen.

1. Arginin Bei diesem Wirkstoff handelt es sich um eine basische, semi-essenzielle Aminosäure. Im Stresszustand, wie beispielsweise bei Krankheit oder beim Muskeltraining, kann Arginin auch essenziell werden. Arginin hat eine gefäßerweiternde Wirkung, was man anhand des Pumpeffektes im Training feststellen kann. Darüber hinaus schützt Arginin vor Arterienverkalkung, weil die Gefäße bei ausreichender Arginin-Supplementierung gut durchgespült werden.

2. Ornithin Innerhalb der Synthese des Arginins zum NO entsteht das Ornithin. Die zusätzliche Supplementierung mit Ornithin beschleunigt die NO-Synthese im Körper. Darüber hinaus fördert die Arginin-Ornithin-Verbindung eine erhöhte Ausschüttung des Wachstumshormons. Ornithin beteiligt sich zudem bei vielen wichtigen Prozessen, wie z.B. dem Aufbau und Differenzierung von Zellen. Ornithin trägt außerdem zu einem erholsamen, ruhigen Schlaf bei.

3. Citrullin Im Verlauf der NO-Synthese entsteht aus Ornithin der Wirkstoff Citrullin. Interessant: Durch die Supplementierung mit Citrullin steigen die Argininwerte im Blut höher, als es der Fall bei der Einnahme von Arginin selbst ist. Falls die Supplementierung mit beiden Aminosäuren gleichzeitig erfolgt, ist der Pumpeffekt noch größer. Empfehlenswerter ist jedoch die Einnahme von Citrullin als Malat, weil dadurch der Muskel rund 30 Prozent mehr ATP produziert. Malat reduziert auch die Ermüdungserscheinungen während eines Krafttrainings.

4. Agmatin Dieser Wirkstoff entsteht, wenn Arginin durch Arginin-Decarboxylase abgebaut wird. Agmantin hat zwar keinen direkten Einfluss auf den Pumpeffekt, allerdings beeinflusst Agmantin  die einzelnen Enzyme der NO-Synthese und dient als eine Art NO-Booster. Vor allem die Umwandlung von Arginin zu Citrullin während der NO-Synthese wird von Agmantin mehr oder weniger gesteuert.

5. Hydromax ist quasi Glyzerin in Pulverform, das in der Regel einen Glyzeringehalt von 65% aufweist. Hydromax sorgt dafür, dass mehr Wasser in die Muskelzellen gezogen wird, außerdem erhöht es das Blutvolumen, was letztendlich einen starken Pump und Vaskularität zur Folge hat.

6. Creatin (nur bedingt) auch Kreatin lagert Wasser im Muskel ein, allerdings sollte die Einnahme von Creatin nicht erst am Trainingstag erfolgen, da Kreatin erst bei der Einnahme über einen längeren Zeitraum seine richtige Wirkung zeigt.

7. Nitrosigine: Nitrosigine ist ein innovativer Komplex aus Silikat und der Aminosäure Arginin, der die Erweiterung der Blutgefäße für längere Zeit erhalten soll. So ist es durch ihn beispielsweise möglich, den Effekt bis zu acht Stunden andauern zu lassen – was beachtlich ist. Nitrosigine soll auch dafür verantwortlich sein, Energie zu liefern. So kommen die modernen Pump Booster ganz ohne Stimulanzien aus, die mit Nachteilen einhergehen könnten. Wer sein Training optimieren möchte, profitiert von diesem Wirkstoff in hohem Maße. Es handelt sich hier übrigens um eine sehr neue Verbindung, die bisher von den wenigsten Herstellern zum Einsatz gebracht wurde.

 


Pump Booster Einnahme und Dosierung

Die richtige Dosierung sollte sich nach den Herstellerangaben richten. Während einige Hersteller eine Menge von etwa 12g Pulver empfehlen, wird von anderen eine Portion mit 30g Pulver ans Herz gelegt. Die Menge richtet sich danach, wie hoch die Mengen der enthaltenen Wirkstoffe im Produkt sind. Gemischt wird das Ganze mit 200 bis 400ml Wasser, wobei darauf zu achten ist, dass die Konsistenz vor dem Trinken homogen ausfällt. Kräftiges Schütteln oder ausreichendes Rühren sind daher von Bedeutung.

Wichtig ist es, sich die Anwendungshinweise des Herstellers genau durchzulesen und zu Herzen zu nehmen. Werden die Booster in Kapselform angeboten, ist es zu empfehlen, ein bis zwei Kapseln zum Einsatz zu bringen – am besten mit einem Schluck Wasser. Doch auch hierbei kommt es auf die Herstellerempfehlungen an, wenn man die bestmögliche Wirkung erzielen möchte. Weil die Kapseln vordosiert sind und hier kein Anrühren vorgenommen werden muss, gelten diese als besonders praktisch für unterwegs – beispielsweise auf dem Weg ins Fintessstudio.

Wichtig zu wissen: Wer den Effekt der Inhaltsstoffe optimal ausnutzen möchte, sollte dies mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung tun. Auch eine gesunde Lebensweise und ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind von Bedeutung. Denn: Die Supplemente können die ausreichende Zufuhr von Nährstoffen nicht ersetzen.

 

Der richtige Zeitpunkt zur Einnahme

Wer bereits Erfahrungen mit Pump Boostern gemacht hat, weiß, dass diese etwa 20 bis 30 Minuten vor dem eigentlichen Training eingenommen werden sollten. So haben sie dem Pump Booster Test nach ausreichend Zeit, um die Wirkung in die Wege zu leiten und beim Training von Vorteil zu sein. Denn: Sie unterstützen unter anderem auch das Durchhaltevermögen und die Ausdauer. Wer auf die Booster setzt, kann etwa mehr Wiederholungen schaffen und intensiveren Belastungen standhalten. Wer von dem Pump Effekt während des Trainings profitieren möchte, sollte den Booster daher nicht zu spät einnehmen.

Übrigens: Wer auch am Abend gerne trainiert, sollte mit der Einnahme keine Probleme bekommen. Schlaflose Nächte oder gar zu wenig Regeneration in der Nacht sind nicht zu befürchten, da keine Stimulanzien und Koffein in den Boostern zu finden sind. Wer trotzdem sichergehen möchte, kann das Produkt zunächst zu jeder anderen Tageszeit ausprobieren und erste Erfahrungen mit Pump Boostern sammeln.

 

Pump Booster überdosieren?

Weniger erfahrene Kunden überlegen vor dem Pump Booster Kaufen, ob mit einer Überdosierung des Supplements auch gefährliche Nachteile einhergehen könnten. Denn: Dem Pump Booster Test 2021 nach ranken viele negative Erfahrungsberichte und Mythen rund um die Produktart – umso wichtiger also, vor dem Bestellen rundum informiert zu sein. Von einer Sucht ist durch beste Pump Booster beispielsweise nicht auszugehen. Warum? Weil die intensiven Trainingseinheiten nur dann Wirkung zeigen, wenn den Muskeln auch Ruhetage zur Regeneration gegönnt werden – an diesen Tagen ist auch eine Einnahme des Supplements nicht notwendig, sodass Anwender immer wieder “runterkühlen” können. Generell handelt es sich nicht um Inhaltsstoffe, die süchtig machen. An dieser Stelle möchten wir noch einmal betonen: Beste Pump Booster sollten keinerlei Stimulanzien enthalten! Diese könnten Nebenwirkungen durchaus hervorrufen.

Wer das Pulver aus Versehen in zu hohem Maße eingenommen hat, braucht sich den Erfahrungen nach nicht zu fürchten. Denn: Eine zu hohe Menge an Aminosäuren macht im Grunde nichts aus. Eine Empfehlung ist es aber, das Pulver nicht absichtlich zu hoch zu dosieren. Hierdurch kann nämlich keine bessere Wirkung erzielt werden, da überschüssige Mengen einfach ausgeschieden werden – ähnlich wie bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln auch.

 

Ist mit Nebenwirkungen zu rechnen?

Beste Booster 2021 zeichnen sich durch eine gute Zusammenstellung der besten Inhaltsstoffe und keine bis kaum Füllstoffe aus. Daher ist bei der Anwendung auch nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen. Wer sich für Qualität entscheidet, braucht sich auch im Falle einer Überdosierung nicht vor Begleiterscheinungen zu fürchten.

Anders sieht dies aber aus, wenn es sich um minderwertige Produkte handelt. Hier kann es zu Herzrasen kommen, zu einem erhöhten Blutdruck oder auch ein unangenehmes Kribbeln durch Stimulanzien. Wer ohnehin schon Probleme mit dem Blutdruck hat, sollte im Falle schwerer Nebenwirkungen einen Arzt aufsuchen. Auch gehen mit diesen Inhaltsstoffen oftmals Kopfschmerzen einher.

 

Worauf sollte man beim Kauf von Pump Boostern achten?

Wer beim Bestellen oder Kaufen alles richtig machen möchte, sollte an einige Dinge denken. Nicht alle Hersteller setzen auf stetige Qualitätskontrollen und beste Inhaltsstoffe ohne Füllzutaten, sodass Anwender selbst daran denken müssen, ihre Möglichkeiten zu filtern. Zunächst einmal ist es von Bedeutung, auf Produkte ohne Stimulanzien und Koffein zu setzen – diese sind für den Zweck des Pumps nämlich nicht notwendig und könnten schnell unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen.

Ein Hinweis auf hochwertige Produkte liegt im Herstellungsland: Die Erzeugnisse sollten mindestens aus der EU stammen – besser noch aus Deutschland und nach GMP-Richtlinien hergestellt worden sein. Füllstoffe und Zuckerzusätze sind ein Zeichen von schlechter Qualität, weshalb auch hiervon abgesehen werden sollte.

Sind Creatin oder Beta Alanin in den Produkten enthalten, kann dies ebenfalls auf eine weniger hohe Qualität hindeuten. Denn: Beide Stoffe müssen langfristig eingenommen werden, um eine gute Wirkung zu erzielen – was bei Boostern nicht der Fall ist. Daher werden sie in Supplementen rund um den Pump eher als “gut klingende” Füllstoffe verwendet.

 

Mit diesen Tipps bekommst du einen Mega Pump!

Diese Tipps haben wir selbst einige Male mit großem Erfolg ausprobiert. Allerdings sollte die Anwendung nur 1-2 Mal pro Woche durchgeführt werden. (Anwendung auf eigene Gefahr).

Kohlenhydrate – Kohlenhydrate sind die Energielieferanten unseres Körpers, zudem bindet 1 Gramm Kohlenhydrate ca. 3 bis 4 Gramm Wasser im Körper und in den Muskeln! Ess also am Tag vor dem Training ausreichend Kohlenhydrate.

Ausreichend trinken – trinke vor und während dem Training ausreichend Wasser. Pro Stunde Workout mindestens 1 Liter.

Guter Pump Booster – verwende einen Booster, der bereits alle Pump-Inhaltsstoffe wie: Citrullin, Arginin, Hydromax, Agmatin ggf. Ornithin enthält. Unsere Empfehlungen sind hier: Ultimate Pump Matrix oder Epic Pump.

Dedicated IG-One und kurzkettige Kohlenhydrate vor dem Training – Das Supplement IG-One ist dafür verantwortlich, große Mengen an Kohlenhydraten direkt in die Muskelzellen zu befördern. Deswegen soll es auch immer mit mindestens 50 Gramm Kohlenhydraten eingenommen werden. Hierzu am besten 1 Kapsel IG-One mit 50 Gramm schnell verfügbaren Kohlenydraten und ggf. 30 Gramm Whey Protein einnehmen. Dies führt nochmal zu einem besseren Pumpeffekt. Ein gewisser optischer Pumpeffekt bleibt auch noch Stunden bis Tage nach dem Workout bestehen. Wir haben Dedicated IG-One ausgiebig getestet und können es durchaus empfehlen. Hier geht es zum Test von IG-One.

Unser Fazit

Sind Pump Booster sinnvoll? Diese Frage stellen sich viele Sportler und Interessierte vor dem Kauf immer wieder. Tatsächlich lässt sich hier sagen: Bringen die Produkte eine hohe Qualität mit, handelt es sich tatsächlich um sinnvolle Anschaffungen rund um den eigenen Trainingserfolg. Denn: Kann der Effekt hin und wieder während des Trainings genutzt werden, lassen sich die eigenen Leistungen steigern – und das Muskelwachstum kann so noch besser angeregt werden. Das wiederum resultiert in mehr Kraft und Durchhaltefähigkeit in weiteren Trainingseinheiten. Wer auf den Booster setzt, sollte jedoch auch nicht aus den Augen lassen, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, ausreichend Flüssigkeit zuzuführen und sich Regenerationsphasen zu gönnen. Der Booster liefert Motivation, geringere Schmerzen und mehr Durchhaltefähigkeit – in bester Qualität lohnt sich also das Integrieren in den eigenen Trainingsalltag.


FAQs

Gerade, weil das Thema Pump Booster immer noch sehr viele Fragen aufwirft, möchten wir nachfolgend noch einmal näher darauf eingehen. Wir beantworten hier alle häufiger gestellten Fragen zu der Art von Supplement, um beim Kaufen und Bestellen behilflich zu sein. Gerade für Neulinge ist es von Bedeutung, sich von Anfang an mit dem Richtigen auszustatten, um auch wirklich von der gewünschten Wirkung und möglichst wenigen Nebenwirkungen zu profitieren.

Kann man einen Pump Booster täglich verwenden?

Theoretisch ist das möglich. Allerdings sollte zwischen den Trainings – vor allem aufgrund der Intensität während eines Trainings mit Pump – immer eine Ruhephase zur Regeneration der Muskeln erfolgen. Diese regt auch das Muskelwachstum an. An Tagen ohne Training ist der Booster nicht einzunehmen, sodass eine tägliche Anwendung gar nicht erst zustande kommt.

Kann man einen Pump Booster selber machen?

Dies ist im Grunde möglich, wenn man die richtigen Zutaten zur Hand hat. Allerdings fehlt es dann an hochwertigen Innovationen wie Nitrosiginen, die die Wirkung des Supplements unterstützen können. Auch der Einzelkauf der verschiedenen Ingredienzen erweist sich als mühevoll, weshalb die meisten Sportler lieber gleich auf fertige Supplemente in optimaler Qualität zurückgreifen.

Unser Tipp zum Selber machen: 

  • 6 Gramm Citrullin
  • 3 Gramm Arginin
  • 10 Gramm EAA
  • ggf. 5 Gramm Glycerol – z.B. GlycoPump® von Sinob
  • das Ganze in 400ml Wasser auflösen und 30 Min vor dem Training trinken.

Sind Pump Booster gefährlich?

Sofern es sich um wirklich hochwertige Pump Booster in bester Qualität handelt, sind diese nicht gefährlich. Minderwertige Ware kann aufgrund von Stimulanzien jedoch zu Nebenwirkungen führen, wenn diese überdosiert wird – und enthält zudem Füllstoffe, die nicht unbedingt gut für den Körper oder das Training sind.

Was passiert bei der Einnahme von zu viel Pump Booster?

Es kommt immer auf das Produkt darauf an, aber bei einer Überdosierung eines Pump Boosters, kann es zur Übelkeit oder auch zu einem Blutruckabfall kommen. Gerade Sportler mit niedrigem Blutdruck sollten bei der Dosierung aufpassen.

➡️ TIPP: Zu unserem Gaming Booster Test

Bildquellen: Oben: Pixabay, Mitte: Fotolia/67430937

Dariusz Strenziok

Dariusz ist Sportwissenschaftler und war über 15 Jahre lang als Fitness- und Personaltrainer tätig. Zudem ist Dariusz begeisterter Triathlet. Seine Schwerpunkte liegen in Ausdauersportarten (aktiver Triathlet), allgemeinem Fitnesstraining und Bodybuilding. Außerdem hat Dariusz ein Faible für Journalismus. Dariusz ist unser Experte für evidenzbasierte gut recherchierte Beiträge zum Thema Training, Trainingslehre & Nahrungsergänzungsmittel.

Kommentare

  1. Hallo!
    Es wird aus den Artikeln nicht immer klar, ob z.B. die Booster täglich eingenommen werden dürfen, was ich eigentlich tue.
    Auch erscheint es widersprüchlich, dass hier von Hardcore Boostern, gar unter dem Hinweis auf eine mögliche Gesundheitsschädigung, abgeraten wird, diese vermeintliche Schädigung bzw. die Nachteile bei den entsprechenden Boostern (Devils Work) jedoch fehlen. Es wird jedoch von der regelmäßigen Einnahme abgeraten. Was passiert, wenn man diese Booster in z.B. halber Dosierung regelmäßig einnimmt?
    Welchen EFFEKTIVEN Booster (auch für intensives Cardiotraining) würdet Ihr denn empfehlen?
    Danke im Voraus für eine Antwort!

    1. Hallo Stephan,

      entschuldige bitte unsere späte Antwort!

      Kurz und knapp:
      Pump Booster würden wir, bzw. nehmen wir bei fast jeder Trainingseinheit, da hier keine Stimulanzien in der Regel vorhanden sind.

      Pre Workout Booster verwenden wir nur ab und zu… z.B. bei Müdigkeit nach der Arbeit.

      Hardcore Booster, wie Devils Work verwenden wir nur sehr sehr selten und würden wir definitiv keinem empfehlen, solche Booster täglich zu nehmen. Diese Booster kann man verwenden, wenn man Bock auf ein extremes Training hat, aber sonst raten wir definitiv davon ab.

      Für ein intensives Cardiotraining würden wir gar keinen Booster empfehlen. Hier würden wir eher zu Aminosäuren (BCAA, oder besser EAA) raten.

      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"