TestTrainingsbooster

V3 Labs Invictus: Test und Erfahrungsbericht

Wie ihr wisst, haben wir schon den ein oder anderen Hardcore Booster unter die Lupe genommen. Da uns nun auch der V3 Labs Invictus Undefeated Booster ins Auge gestochen ist – der seiner Bezeichnung nach einen unbesiegbaren Eindruck hinterlassen soll – wollten wir euch auch zu diesem alle wichtigen Informationen und unsere eigenen Erfahrungen mit auf den Weg geben. V3 steht bei dieser Marke fĂŒr “Veni, vidi, vici” – also den lateinischen Spruch mit Übersetzung “ich kam, ich sah, ich siegte”. Damit möchte sich die Marke offenbar gegen die Konkurrenz durchsetzen. Doch welches Kraftpaket kann sich mit diesem Booster wirklich bieten?

8.1
(Werbung)
PRO
  • guter Focus
  • gute, aber nicht zu krasse Wirkung
  • Aktuell nur 25 Euro bei Stayfocused
KONTRA
  • Pump könnte etwas besser sein

Invictus Undefeated Inhalts- und Wirkstoffe auf einen Blick

Der V3 Labs Invictus Booster setzt auf Inhaltsstoffe, die sich fĂŒr Booster dieser Art bewĂ€hrt haben:

  • Arginin Alpha-Ketoglutarat: Dieser Wirkstoff stellt eine Weiterentwicklung der AminosĂ€ure Arginin dar und kann daher besser vom Körper aufgenommen werden. AAKG kann die Stickstoffmonoxid-Bildung anregen und unter anderem die Durchblutung verbessern. Pro Portion sind hier etwa 2.250mg des Wirkstoffes zu sehen.
  • Beta-Alanin: Beta Alanin kann dabei behilflich sein, den pH-Wert der Muskulatur zu reduzieren und so die ErmĂŒdungsresistenz steigern. Die Folge: Es kann lĂ€nger und intensiver trainiert werden, um die Muskelproteinbiosynthese besser anzuregen. Es sind 2.400mg davon pro Portion zu finden – und damit etwas weniger der AminosĂ€ure, als in anderen Boostern vergleichbarer Art.
  • Citrullin-Malat: Auch hierbei handelt es sich um eine nicht-essentielle AminosĂ€ure, die sich positiv auf die Stickstoffoxid-Produktion auswirken soll. Durch diese kann die Pump-Wirkung lĂ€nger anhalten – und die Wirkung des Arginins unterstĂŒtzt werden. Denn: Es handelt sich hierbei um die Vorstufe des Arginins.
  • Betain-HCL: Hierbei handelt es sich um einen Pflanzenstoff, dem Vorteile bei der Muskelhydration zugeschrieben werden. Dadurch lĂ€sst sich vermutlich auch die LeistungsfĂ€higkeit steigern.
  • Agmatin HCL: Dieser Stoff Ă€hnelt L-Arginin und kann den Stockstoffspiegel erhöhen. Agmatin HCL liegt mit einer Menge von 1.000mg pro Portion vor – und das in einem unserer Ansicht nach vorteilhaften Rahmen.
  • Caffeine Anhydrous: Wasserfreies Koffein kommt hier ebenfalls zum Einsatz, um mit 275mg pro Portion fĂŒr einen Energiekick und mehr Fokus zu sorgen.
  • Hordenin HCL: Die in Getreidearten vorkommende Verbindung Hordenin stimuliert das zentrale Nervensystem und kann die Konzentration, sowie LeistungsfĂ€higkeit steigern. Auch die kognitiven FĂ€higkeiten werden unterstĂŒtzt.
  • GrĂŒntee-Extrakt: GrĂŒntee-Extrakt wird oft auch in Fatburnern eingesetzt und wirkt sich erweiternd auf GefĂ€ĂŸe aus. Im Invictus Booster sind nur 50mg GrĂŒntee-Extrakt enthalten, was unserer Ansicht nach wenig ist.
  • Schisandra Chinensis: Das Extrakt aus der chinesischen Pflanze findet schon lange in der traditionellen Medizin Chinas Verwendung. Die Pflanze soll die Konzentration verbessern und die WiderstandsfĂ€higkeit gegenĂŒber Stress erhöhen können.
  • 1,3-Dimethylamylamin: DMAA ist in einigen Hardcore Boostern des Marktes zu finden und ist dem Amphetamin sehr Ă€hnlich. Damit handelt es sich hierbei auch um einen potenten Wirkstoff, von dem keine hohen Mengen benötigt werden.
  • Higenamin HCL: Dieser Wirkstoff steigert die Muskelkraft, indem er die AusschĂŒttung von Acetylcholin verstĂ€rkt. Gleichzeitig soll der Stoff die MĂŒdigkeit vertreiben und LeistungsfĂ€higkeit steigern – ideal also fĂŒr einen Hardcore Booster.
  • Vitamin B3: Auch als Niacin bezeichnet, handelt es sich hierbei um ein Vitamin, das an vielen Prozessen im Körper beteiligt ist.

Was also lĂ€sst sich nach einem Blick auf die Inhaltsstoffe des V3 Labs Invictus Boosters sagen? Es werden bewĂ€hrte Inhaltsstoffe geboten, die auch in anderen Hardcore Boostern zugegen sind. Einige Pump Inhaltsstoffe kommen in Sachen Dosierung zu kurz – das ist jedoch bei den meisten Produkten dieser Art der Fall. DMAA ist hier einer der wichtigsten Wirkstoffe – und in ausreichender Menge enthalten. Damit fĂ€llt das Resultat ziemlich gut, aber eben nicht perfekt aus.

Ein Blick auf die Verpackung des V3 Labs Invictus Undefeated Boosters

Kommen wir nun auch auf Verpackung und Design des Boosters zu sprechen: Das Design selbst wirkt kriegerisch und passt damit sehr gut zu einem Hardcore Booster. Jedoch fĂ€llt es zwischen den vielen anderen Produkten der Kategorie nicht ganz so stark ins Auge. Von Vorteil ist fĂŒr uns, dass die Inhaltsstoffe mit den jeweiligen Mengen pro Portion abgebildet werden – und ihr euch als Anwender somit richtig gut ĂŒber die Inhalte informieren könnt.

Damit kommen wir direkt auch zum Nachteil der Verpackung. Die Dose ist zwar sehr praktisch handzuhaben, aber die Schrift wurde mehr als klein aufgedruckt. Man kann die Warnhinweise und Zutaten wirklich nur lesen, wenn man sich eine Lupe zur Hilfe holt oder ihr die Augen zusammenkneift.

Geschmack und Löslichkeit des V3 Labs Invictus Boosters

Dieser Booster ist bisher nur in einer Geschmacksrichtung zu haben. Es geht um die Geschmacksrichtung “Oracle Orange”, die den meisten Anwendern gerecht werden dĂŒrfte und damit nicht unbedingt Alternativen braucht. Wie wird das Ganze dosiert? Die Empfehlung des Herstellers lautet, 2 Scoops mit dem Messlöffel zu entnehmen und mit 200 bis 300ml Wasser zu mischen. Die Menge entspricht dabei 10,5g Pulver. Das sollte 30 Minuten vor dem Training stattfinden, damit die Wirkung rechtzeitig eintreten kann.

Wir haben das Ganze vorgenommen und konnten direkt feststellen: Das Pulver löst sich sehr schnell im Wasser auf. Es bleiben keine RĂŒckstĂ€nde zurĂŒck und ihr mĂŒsst auch nicht zu lange warten, bis das Pulver aufgelöst ist. Der Geschmack selbst fĂ€llt sehr angenehm aus und ist nicht zu sĂŒĂŸ. Wer also intensiv-sĂŒĂŸe Sorten nicht mag, liegt mit diesem Booster richtig. Einen komischen Nachgeschmack oder ein Kratzen im Hals konnten wir nach der Einnahme nicht feststellen. Der Orangengeschmack selbst ist zwar angenehm, aber definitiv auch nichts Besonderes.

Unsere Erfahrungen mit der V3 Labs Invictus Booster Wirkung

Kommen wir nun zum wohl wichtigsten Parts unseres Tests: NĂ€mlich der Wirkung des Invictus Boosters. NatĂŒrlich handelt es sich hierbei um sehr subjektive Wahrnehmungen, dennoch können wir den Booster ein wenig mit Produkten wie dem Angel Dust Booster vergleichen und euch so ein Bild darĂŒber machen, was euch in etwa erwartet:

Wachheit und Energie (8/10)

In Sachen Wachheit und Energieschub kann der Invictus Booster ein gutes Niveau erreichen. Nach etwa 20 Minuten haben wir erste Effekte verspĂŒrt, die Energie steigert sich dabei kontinuierlich und langsam genug, um fĂŒr das gesamte Training auszureichen. Unsere Stimmung wurde durch den Booster deutlich aufgehellt, Nebeneffekte wie NervositĂ€t oder Ähnliches konnten wir hier nicht verspĂŒren.

Neue BeitrÀge

Fokus und Aufmerksamkeit (8/10)

Fest steht: Auch in dieser Kategorie konnte der Booster rundum punkten – und das mit einem guten Niveau. Die Aufmerksamkeit wurde erhöht, aber auch die Motivation hat einen angenehmen Schub bekommen. Die Wirkung ist kontinuierlich und angenehm wahrzunehmen, haut einen aber nicht so wirklich vom Hocker.

Pump und VaskularitÀt (7/10)

Weil die entsprechenden Inhaltsstoffe nicht ganz so stark dosiert wurden, fĂ€llt auch der Pump Effekt nicht sehr intensiv aus. Allerdings ist zu sagen: Die Effekte sind hier gut genug, um allgemein zufriedenzustellen. Seid ihr auf mehr Pump und VaskularitĂ€t aus, könnt ihr Invictus natĂŒrlich mit einem Pump Booster kombinieren.

Performance und Erschöpfung (8/10)

NatĂŒrlich könnt ihr euch mit diesem Booster auf eine verbesserte Performance freuen – ĂŒberdurchschnittlich gut fĂ€llt diese aber nicht aus. Wenn ihr euch nach unermĂŒdlicher Power sehnt, könnt ihr diese fĂŒr gewisse Zeit erhalten – allerdings klingt sie ein wenig schneller ab, als bei vergleichbaren Boostern. Hier gibt es bessere Alternativen wie den Devils Work von Devils Pharma.

Nebenwirkungen beim Invictus Booster (8/10)

Obwohl der Booster in den anderen Kategorien nur gut erschien, zeichnet er sich in diesem Bereich durch eine hervorragende Performance aus. Wir konnten keine Nebenwirkungen durch die Einnahme verspĂŒren – bis auf das sanfte Kribbeln auf der Haut. Ihr fĂŒhlt euch hiermit nicht zu stark aufgepumpt oder nervös – jedenfalls war dies bei uns nicht der Fall.

Unser Fazit zum V3 Labs Invictus Booster

+ Aktuell im Sonderpreis kaufen
+ Guter Fokus
+ Nicht zu krasse Wirkung
25,00€39,95€
Werbung

Kommen wir zunĂ€chst einmal auf den Preis zu sprechen: Ihr könnt euch mit diesem Booster 20 Portionen sichern, die rund 2 Euro pro Portion kosten. Damit fĂ€llt das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis trotz niedrigeren Gesamtpreises im Vergleich nicht ganz so gut aus. Zudem kann der Booster in einigen Kategorien wie etwa dem Pump nicht ganz so viel hergeben, wie man es sich wĂŒnschen wĂŒrde. Daher können wir den Booster als gut beschreiben, aber eben nicht ĂŒberdurchschnittlich gut oder besonders auffĂ€llig, wenn man dessen Leistung mit der Ă€hnlicher Produkte wie dem Devils Work vergleicht. Einen wesentliche Pluspunkt stellen hier die wenigen Nebenwirkungen dar, sowie die eher “sanft” dosierten Inhaltsstoffe.

Weitere Hardcore Booster bei uns im Test: Core Labs – Nitric Bomb, Skull Labs – Angel Dust, BPS Pharma – Samurai Edition.

Neue BeitrÀge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

SchaltflĂ€che "ZurĂŒck zum Anfang"