DMAA

DMAA ist ein Stoff mit Wumms! Wer schon einmal einen Hardcore Booster mit DMAA getestet hat, weiß wovon wir sprechen. Aber ist DMAA überhaupt legal und wie wirkt sich diese Substanz auf unsere Gesundheit aus? Wie kommt die scheppernde Wirkung dieses Stoffes zustande und sind Booster mit DMAA heutzutage noch erhältlich? Diese Fragen klären wir heute umfassend in unserem DMAA Infoartikel. 

Was ist DMAA

DMAA ist eine synthetisch hergestellte chemische Verbindung, die vereinzelt immer wieder in Hardcore Boostern eingesetzt wird und die sportliche Leistung erhöht.

DMAA ist die Abkürzung für das Wort Dimethylamylamin und ist daneben unter vielen weiteren Namen bekannt: z.B. 1,3-Dimethylamylamin, 4-Methyl-2-hexanamin oder Methylhexanamin. Die unterschiedlichen komplizierten Namen kommen dabei aus der besonderen Namensgebung in der Chemie. 

DMAA Pulver kaufen

Ursprünglich wurde DMAA von 1940 bis 1983 in Nasensprays eingesetzt, da es die Abschwellung der Nasenschleimhaut unterstützt. [1] Danach wurde es als Arzneimittel vom Markt genommen, was vor allem dann passiert, wenn effektivere oder nebenwirkungsärmere Arzneimittel als Ersatz gefunden werden. Nach der Zeit als Arzneimittel kam es nur noch in Supplementen zum Einsatz. Das Besondere an DMAA ist die ähnliche Struktur zu Amphetamin, der bekannten aufputschenden Droge, die den meisten Menschen unter dem Namen Speed oder Pep bekannt ist. Durch die ähnliche Struktur zu Amphetamin besitzt DMAA auch eine ähnliche Wirkung, die sich in der Unterdrückung von Müdigkeit und einer euphorisierenden Wirkung zeigt. 

Da DMAA sowohl in den USA als auch in Deutschland seit geraumer Zeit verboten ist, hatten einige Hersteller in den letzten Jahren zwei neue Substanzen entwickelt, die eine ähnliche Struktur aufweisen wie DMAA. Daraus entstanden DMBA und DMHA. Da die Behörden nur DMAA auf dem Schirm hatten, konnten die Hersteller wieder amphetaminähnliche Hardcore Booster verkaufen. Es dauerte allerdings nicht lange, bis auch diese beiden Nachfolgerstoffe verboten wurden. 

DMAA Wirkung

Die Wirkung von DMAA ähnelt stark der Wirkung von Amphetamin, was sich in einer Ausschüttung der Botenstoffe wie Noradrenalin und Dopamin äußert. Diese Stoffe versetzen den Körper in eine Art Alarmzustand, also biologisch gesehen in einen Kampf- oder Fluchtzustand. Dadurch verengen sich die Blutgefäße, der Herzschlag erhöht sich, die Verdauung wird lahmgelegt, die Wachheit wird gesteigert, die Müdigkeit wird verringert, die körperliche Leistungsfähigkeit wird gesteigert, die Pupillen weiten sich und der Fokus bzw. die Konzentration wird verbessert. Der Körper wird also in einen leistungsstarken Zustand versetzt, also in genau den Zustand, der von vielen Sportlern sehr gefeiert wird. Außerdem wird auch die Stimmung beeinflusst, wodurch die Motivation gesteigert wird und der Gang zum Sport an einem schlechten Tag nicht mehr so schwer fällt. 

Nach einem anstrengenden Tag kann die die Versuchung also groß sein, nach einem Hardcore Booster mit DMAA oder ähnlichen Substanzen zu greifen, um wach zu werden und motiviert und energiegeladen ins Training zu starten. 

Jedoch bleibt dieser Spaß natürlich nicht ohne Nebenwirkungen. Denn wie sagt man so schön: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung! 

DMAA Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen von DMAA äußern sich vielfältig und sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Je nachdem wie hoch die Dosierung ist, wie gewohnt man DMAA ist, wie gut eine Person DMAA verträgt oder wie sensibel der Körper für aufputschende Stoffe reagiert, fallen die Nebenwirkungen unterschiedlich aus. 

Aus unseren eigenen Erfahrungen und verschiedenen Erfahrungsberichten können wir von folgenden Nebenwirkungen berichten, die nach der Einnahme eintreten: 

  • Erhöhte Schweißproduktion
  • Erhöhter Blutdruck, Herzrasen, Mundtrockenheit
  • Unruhe
  • Zittern
  • erhöhte Risikobereitschaft
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit und Schwindel.

Der durch DMAA erhöhte Blutdruck kann dabei zu einem echten Problem werden, wenn man bereits im normalen Zustand einen hohen Blutdruck hat. Denn komplexe Übungen wie Kniebeugen oder Kreuzheben steigern den Blutdruck während der Übung ebenfalls stark an, was zu einem großen Blutdruck Peak führt. Dieses Szenario kann im schlimmsten Fall zu einem Schlaganfall führen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass es bereits Berichte von Todesfällen nach der Einnahme von DMAA gibt. [2]

Auch die erhöhte Risikobereitschaft führt oft dazu, dass noch mehr Gewicht während der Übung genommen wird und man sich im Euphorierausch selbst überschätzt, was in ernsthaften Verletzungen im Training enden kann.

Weiterhin muss man bedenken, dass bei Müdigkeit der Körper eigentlich Regeneration benötigt oder nur ein leichtes Training stattfinden sollte. Werden aufputschende Substanzen eingenommen, werden jegliche Energiereserven mobilisiert, was zum einen sicherlich nicht gesund ist und es zum anderen nicht verwunderlich ist, wenn danach dann ein heftiger Crash mit Antriebslosigkeit und starker Müdigkeit eintritt.

Eine weitere Nebenwirkung von DMAA ist der sogenannte Booster Penis, über den wir bereits ausführlich berichtet haben.

DMAA Booster – DMMA in Pre Workout Boostern 

Der Hype um DMAA ist zwar nicht mehr ganz so groß, jedoch wird die Substanz auch heute noch in Boostern eingesetzt. Diese Pre Workout Booster sind oft in ausländischen Online Shops erhältlich oder in deutschen Onlineshops, deren Link nicht öffentlich auffindbar ist und unter der Hand weitergegeben wird. Auch werden die Booster in Fitness Ladengeschäften verkauft, wobei sie nicht im Regal stehen, sondern „unter der Theke“ gelagert werden. Wer in einem Ladengeschäft nach einem Hardcore Booster fragt, bekommt in der Regel eine kleine Auswahl gezeigt. Es sei denn man sieht verdächtig nach Behörde aus 😉 

Neben DMAA Boostern sind auch Booster mit den Nachfolgerstoffen DMBA und DMHA erhältlich. Die Wirkweise der Stoffe unterscheidet sich nach unserer Erfahrung etwas voneinander, wobei  DMHA bspw. etwas milder in der Wirkung ausfällt. 

Auf den Verpackungen werden die Stoffe meistens nicht als solche deklariert, sondern sind mit Pflanzenextraktnamen getarnt. Darunter gibt es z.B. Namen wie Geranium Root Extract oder Juglans Regia Extract. 

Booster mit DMAA

Wer sich Booster mit DMAA oder seinen Abkömmlingen DMBA und DMHA zulegt, sollte sich der Nebenwirkungen bewusst sein und sie mit Verstand einsetzen. Das bedeutet, dass sie nicht bei jedem Training eingesetzt werden sollten, sondern in größeren Abständen an guten Tagen, an denen man einfach Spaß haben will. Wer nicht mehr ohne Booster oder Hardcore Booster trainieren kann, macht definitiv etwas falsch!

Der zubereitete Devils Work

 

Aktuelle Booster, die DMAA enthalten sind folgende:

Ist DMAA legal?

Zu der Frage ob DMAA in Boostern legal ist, gibt es eine klare Antwort: Nein. Synthetisch hergestellte Stoffe dürfen nur dann in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt werden, wenn aufwendige und stichfeste Studien die Sicherheit des Stoffes gewährleisten können. Da dies nie getan wurde, sicherlich auch deshalb weil die Sicherheit bei diesen Nebenwirkungen nie gewährleistet werden könnte, ist der Zusatz von DMAA, DMBA und DMHA in Sportnahrung in Deutschland und in den USA verboten. An dieser Stelle dürfen wir auch einmal die Arbeit der Behörden und die strengen Regelungen loben, denn stellt euch vor, jeder Hersteller könnte jede im Labor neu hergestellte chemische Substanz ohne Probleme in unsere Booster mischen. Das wäre fatal!

Neben dem Verkaufsverbot bleibt auch die Einnahme unter Umständen nicht ohne Konsequenzen, da DMAA und seine Abkömmlinge auf der Doping Liste der WADA stehen. Wird die Einnahme bei einem Blut- oder Urintest nachgewiesen, kann man von einem Wettkampf ausgeschlossen und für einige Zeit gesperrt werden. 

DMAA kaufen

Wie bereits erwähnt sollte die Einnahme der aufputschenden Stoffe mit absolutem Bedacht stattfinden. Grundsätzlich können wir die Einnahme auf keinen Fall empfehlen! Aus Erfahrung wissen wir, dass es für die meisten Sportler anfänglich aufregend und spaßig ist Hardcore Booster mit DMAA einzunehmen. Danach passieren dann oftmals zwei Dinge. Einigen wird bewusst wie schädlich die Stoffe wirklich sind und es bleibt bei den vereinzelten Erfahrungen damit. Andere wiederum bleiben auf Hardcore Boostern hängen, werden süchtig und können kaum mehr ohne diese Booster trainieren. Letztere kommen irgendwann an den Punkt, dass sie aus gesundheitlichen Gründen aufhören müssen. 

Wenn ihr euch doch dafür entscheidet einen Hardcore Booster auszuprobieren, solltet ihr bei Herstellern kaufen, die vertrauenswürdig sind, wie z.B. stay-focused.com – allerdings ist es eure Entscheidung ob ihr diese Produkte kaufen möchtet – wir übernehmen hierfür natürlich keine Verantwortung!

❗️Achtet unbedingt auch darauf, die Portionen mit einer Waage nochmal abzuwiegen und mit kleinen Portionen wie z.B. einem Viertel oder der Hälfte der angegebenen Menge anzufangen. Denn wir mussten bereits die Entdeckung machen, dass manche Hersteller falsche Dosierlöffel in die Verpackung gegeben haben, was natürlich absolut fahrlässig ist, da es so zu einer Überdosierung kommen kann❗️

Fazit

Ja, es war mal ganz witzig einen Booster mit DMAA zu nehmen und die Erfahrung gemacht zu haben, aber die Zeiten haben sich etwas geändert, der Hype um DMAA Booster ist im Grunde vorbei. Sie gibt es zwar noch, aber nicht mehr so zahlreich wie früher. Das ist unter anderem der Aufklärung und dem Wissen zu den Nebenwirkungen zu verdanken. 

Wir würden DMAA Booster und Produkte definitiv mit Vorsicht verwenden und niemals überdosieren! Gerade Jugendliche sollten definitiv die Finger davon lassen! Auch Halbwissen und Unwissen ist sehr verbreitet, wodurch manche Sportler täglich einen Hardcore Booster mit DMAA eingenommen haben, aus dem einfachen Grund, dass der Verkäufer sie nicht über die Inhaltsstoffe aufgeklärt hat! So etwas kann sehr gefährlich sein und wirklich nachhaltig die Gesundheit schädigen!

Vorsicht ist auch für zukünftige neuartige Stoffe geboten! Da es für alle weiteren Abkömmlinge, die noch kommen könnten, keine Studien an Menschen gibt, sind sie extrem gefährlich. Das ist so als wäre man Versuchsobjekt in einem Forschungsprojekt ohne zu wissen, was die Nebenwirkungen sein könnten. 

Literaturverzeichnis

[1]  „Deutsche Apotheker Zeitung,“ [Online]. Available: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-10-2015/dmba-nicht-mehr-verkehrsfaehig.
[2]  „klartext-nahrungsergaenzung,“ [Online]. Available: https://www.klartext-nahrungsergaenzung.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/dmaa-ein-unerlaubter-stoff-in-sportlerprodukten-13331.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"