Eiweiß RiegelRockaTest
Trends

JOKER im Test – Kann der Proteinriegel von Rocka überzeugen?

Joker Proteinriegel von Rocka Nutriton im Test

JOKER – too good to be a protein bar! Dieser großspurige Slogan, mit dem Rocka ihren neuen Proteinriegel vorgestellt haben, schreit ja gerade nach einem Test. Mit Joker soll zumindest geschmacklich ein neuer Maßstab unter Proteinriegeln gesetzt werden.

Wir würden es uns ja wünschen. Zwar hat sich im Segment der Proteinriegel geschmacklich die letzten Jahre einiges getan, jedoch kommen diese nach wie vor nicht an die konventionelle Konkurrenz aus dem Süßigkeiten Regal heran.

Ob mit JOKER Riegel hier ein Umbruch stattfindet und man künftig mit gutem Gewissen und ebenbürtigem Geschmack seinen Proteinriegel statt Schokoriegel und Co. genießen kann, wird sich in unserem Test zeigen

 

🍫JOKER Proteinriegel im Test

Proteinriegel sind seit eh und je unter Fitness-Begeistern schon immer sehr beliebt. Sie enthalten weit weniger Zucker und Fett, als normale Süßigkeiten und stellen zudem eine praktische Proteinquelle für unterwegs dar. Vor allem können sie aber – zumindest theoretisch – den Appetit nach Süßem stillen. Nur mit dem Geschmack und der Konsistenz ist das so eine Sache. Meistens kommt das proteinhaltige Pendant nicht an einen klassischen Süßigkeiten Riegel ran.

Aber genau das will Rocka nun mit deren neuen Riegel namens Joker ändern. Joker soll das nächste Level der Protein Bars einläuten. Ob er wirklich, wie angedeutet, an den klassischen „bekannten“ Schokoriegel rankommt, wird sich jetzt zeigen. Denn wir haben unsere Erfahrung mit Joker sammeln dürfen und ihn mit anderen Proteinriegeln und auch dem Klassiker „Schokoriegel*“ verglichen.

 

🤭Die Zutaten

Bereits bei der Betrachtung der Zutaten und Nährwerte zeigt sich, ob man es mit einem guten Proteinriegel zu tun hat. An erster Stelle der Zutatenliste sollte natürlich immer eine hochwertige Proteinquelle aufgeführt sein. Zucker, Fett und Zusatzstoffe sollten natürlich möglichst wenig enthalten sein.

Rocka Nutrition Eiweißsriegel Joker – natürlicher high...
10 Bewertungen
Rocka Nutrition Eiweißsriegel Joker – natürlicher high...
  • TOO GOOD TO BE A PROTEIN BAR - Mit seiner...
  • TOP NÄHRWERTE - Mit 15 g Protein pro Portion...
  • KOLLAGEN-, PALMÖL- UND ERDNUSSFREI - Anders...

*Anzeige/Werbung

Bei Joker finden wir unter den Zutaten an erster Stelle mit, 27% Anteil, Milcheiweiß. Das ist schon mal erfreulich, denn Milcheiweiß stellt eine hervorragende Proteinquelle für einen Snack dar. Es enthält ein hochwertiges und vollständiges Aminosäurenprofil und wird langsam verdaut.

Den zweitgrößten Anteil an den Zutaten macht die Vollmilchschokoladenkuvertüre mit 13% aus. Während hier einige Hersteller auf Standardkuvertüre zurückgreifen, die logischerweise Zucker enthält, wird bei Rocka eine spezielle Zubereitung verwendet, bei der Zucker gegen Maltit getauscht wurde. Neben der Schokoladenkuvertüre sind auch noch 6% Schokoladenstückchen enthalten, die konsequenter Weise natürlich auch keinen Zucker enthalten. Schokoladenliebhaber wird es freuen, dass Joker somit zu knapp einem Fünftel aus Schokoladen besteht.

Bei Maltit handelt es sich um einen 100% unbedenklichen Zuckeraustauschstoff, der nur halb so viele Kalorien bei fast gleicher Süßkraft wie Zucker enthält. Ein weiterer Vorteil von Maltit ist, dass es den Insulinspiegel in unserem Körper nicht beeinflusst.  Warum dann nicht generell Zucker gegen Maltit austauschen? Da Zuckeraustauschstoffe leider bei hohen Mengen abführend wirken können.

Den drittgrößten Anteil macht mit 10% eine aromatisierte Paste aus. In dieser ist unter anderem der Zuckeraustauschstoff Sorbit enthalten. Für Sorbit gilt grundsätzlich so ziemlich dasselbe, wie für Maltit.

Neben den Hauptzutaten finden wir natürlich noch eine ganze Menge weiterer Inhaltsstoffe.

Erfreulich ist, dass auf Palmfett komplett verzichtet wurde! Dieses findet man in den meisten Protein- und Schokoladenriegeln, da es eine sehr günstige Fettquelle darstellt. Jedoch steht es sowohl aus ernährungsphysiologischer Sicht, als auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit stark in der Kritik. Anstelle von Palmfett werden Kokosfett und Kakaobutter verwendet.

Für Vegetarier dürfte interessant sein, dass kein Kollagen bzw. Gelatine enthalten ist. Wir haben mal die Proteinriegelmarkt gecheckt und wirklich so gut wie keinen klassischen Proteinriegel gefunden, der ohne Kollagen oder Gelatine auskommt. Klar gibt es auch vegane Riegel, aber wenn man sich nur vegetarisch ernährt, hat man so eine Option mehr. Wir finden es super und durchdacht.

Zutaten in der Übersicht

Zutaten Milcheiweiß 27 %, Vollmilchschokoladenkuvertüre mit Süßungsmittel 13 % (Süßungsmittel (Maltit), Kakaomasse, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Emulgator (Sonnenblumenlecithin), Aroma), Isomalto-Oligosaccharid-Sirup, Feuchthaltemittel (Glycerin), aromatisierte Paste 10 % (Süßungsmittel (Sorbit), Kokosfett, Weizendextrin, Wasser, Feuchthaltemittel (Glycerin), Magermilchpulver, Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Salz, Säureregulator (Natriumcitrat), Aroma), Schokoladenstücke mit Süßungsmittel 6,0 % (Süßungsmittel (Maltit), Kakaomasse, Emulgator (Sojalecithin), fettarmes Kakaopulver, Aroma), L-Glycin, Kokosfett gehärtet, Aroma, Fructooligosaccharide, stark entöltes Kakaopulver 1,2 %, Salz, Süßungsmittel (Sucralose), Antioxidationsmittel (Alpha-Tocopherylacetat).

 

🧐Glycin in JOKER – ein Skandal?

Wir haben bei der Auswertung der sozialen Medien und Feedbacks zu Joker empörte Meinungen zum enthaltenen L-Glycin gefunden. Manche sprachen vom nächsten Skandal, nachdem dieses zum „Strecken“ von Proteinpulvern verwendet wurde.

Erstmal um die Gemüter ein bisschen zu beruhigen und Entwarnung zu geben. Die Hauptproteinquelle ist mit Abstand hochwertiges Milcheiweiß (27%). Glycin reiht sich in der Zutatenliste zwischen den Schokostückchen mit 6 % und dem Kakaopulver mit 1,2 % ein. Gehen wir vom Maximum aus, sind also 5,9 % der semi-essentiellen Aminosäuren enthalten. Damit wären also maximal knapp 3 g den enthalten 15 g Protein zuzurechnen.

Und jetzt mal „Butter bei die Fische“. Ob so ein Riegel jetzt 12 oder 15 g vollständiges Protein hat, macht ernährungstechnisch einfach keinen Unterschied! Zumal Glycin alles andere als schlecht oder überflüssig ist. Warum? Das liest du in unserem Artikel zu Glycin.

Und am Rande sei noch erwähnt, dass die mengenmäßige am meisten enthaltene Aminosäuren in Kollagen, das ja in den meisten Proteinriegeln enthalten ist, Glycin darstellt.

Die Nährwerte von JOKER im Vergleich

Die Zutaten überzeugen. Doch wie sieht es mit den Nährwerten bei der ganzen Schokolade aus? Auch die können sich sehen lassen und liegen im Vergleich mit anderen Proteinriegeln mindestens gleichauf.

Für einen Joker, der 50 g auf die Waage bringt, muss man insgesamt 180 kcal „investieren“.

Gutes Nährwertprofil beim Joker Proteinriegel
Gutes Nährwertprofil beim Joker Proteinriegel

 

  • Ein Drittel der Kalorien (61,5 kcal) liefert das enthaltene Protein. Etwa genauso viele Kalorien stammen vom enthaltenen Fett (62,3 kcal). Lediglich 6,6 kcal werden durch Kohlenhydrate in Form von Zucker bereit gestellt. Der Rest der Kalorien entfällt auf Zuckeraustausch- und Ballaststoffe.
  • In absoluten Mengen Makronährstoffen ausgedrückt, macht das pro Riegel 15 g Eiweiß, 6,7 g Fett und nur 1,6 g Kohlenhydrate in Form von Zucker. Die Zuckeraustauschstoffe liefern 12g mehrwertige Alkohole, die ebenfalls unter Kohlenhydrate fallen, aber – wie bereits erwähnt – den Blutzuckerspiegel nur geringfügig beeinflussen.

 

Interessant ist der Vergleich von Joker mit dem Schokoriegel*. In der Standardgröße wiegt Schokoriegel* nur 1 g mehr, schlägt aber mit über einem Viertel mehr Kalorien und somit 229 kcal insgesamt zu Buche. 50 kcal rauf oder runter sind jetzt nicht die große Menge, schaut man sich aber das Nährstoffprofil mal an, dann zeichnet sich der Unterschied doch recht deutlich ab.

Ein Schokoriegel* besteht zu 62% aus Zucker (Joker 3,2%). Somit werden 129,2 kcal durch Zucker geliefert (Joker 6,6 kcal). Beim Fett ist der Unterschied nicht ganz so krass. Hier haben wir in Schokoriegel* 8,5 g enthalten, die 79,1 kcal liefern. Beim Proteinanteil wird es aber nochmal deutlich. Hier finden wir lediglich 2,1 g vs. 15 g in Joker. Da braucht man kein Ernährungswissenschaftler sein, um beurteilen zu können, dass Joker hier einen besseren Nährwert hat. Aber nicht nur im Vergleich mit einem konventiellen Schokoriegel hat Joker im Vergleich die Nase vorn, auch markenintern macht er dem Yum Yum Bar nährwerttechnisch Konkurrenz.

Nährwerte

im Vergleich

JOKER 

pro 50 g Riegel

Schokoriegel*

pro 51 g Riegel

YUM YUM Bar

pro 65 g Riegel

Energie 753 kJ / 180 kcal 962 kJ / 229 kcal 993 kJ / 238 kcal
Fett 6,7 g 8,5 g 10 g
– davon gesättigte Fettsäuren 5,0 g 4,2 g 6,2 g
Kohlenhydrate 17 g 35,8 g 26 g
– davon Zucker 1,6 g 31,5 g 2,6 g
– davon mehrwertige Alkohole 12 g 19 g
Ballaststoffe 5,9 g 4,4 g
Protein 15 g 2,1 g 16 g
Salz 0,14 g 0,21 g 0,15 g

 

Die Verpackung

Der neue Proteinriegel von Rocka Nutrition kommt in der 18er Box oder im Single Pack daher. Beides absolut im für Rocka typischen, knalligen Design. Die Hintergrundfarbe ist in hellblau gehalten und auf der Verpackung prangt der mit Karamell und Schokoladenstückchen garnierte Riegel.

Auf der Front findet man neben der Angabe der Geschmacksrichtung „Caramel Choco Chunk“ noch die Proteinmenge pro Portion. Nährwerte und Zutaten sind ganz typischer auf der Rückseite, zum Teil unter der Lasche der Verpackung aufgeführt. Alles vollständig und übersichtlich.

Unsere Erfahrung mit dem Joker Proteinriegel
Joker gibt es sowohl einzeln, als auch in der 18er Box.

 

Den Deckel der Box kann man in der Hälfte falten und einklappen, sodass man sich die Box, wie im Supermarkt, als Display aufstellen kann. Wer damit seine Küchen oder was auch immer dekorieren möchte, go for it! Die Möglichkeit besteht zumindest.

 

🤤Der Geschmack von JOKER im Test

Endlich ist es soweit. Erfüllt Joker seinen Slogan „too good to be a protein bar“, oder wurde hier ein bisschen zu dick aufgetragen?

Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, haben wir insgesamt fünf Personen, davon zwei, die nicht aus dem Fitnessbereich kommen und Proteinriegel nicht regelmäßig verzehren, den Joker testen lassen. Wir wollen wie immer ein möglichst objektives Testergebnis erhalten und auch in der Kategorie Geschmack den Vergleich zu herkömmlichen Schokoriegeln nochmal aufgreifen. Denn Nährwerttechnisch sind ja so ziemlich alle Proteinriegel „besser“, aber am Geschmack scheitern doch fast alle.

Aufgeschnitten ist Joker einem herkömmlichen Schokoriegel zum Verwechseln ähnlich. Die Schokoladenkuvertüre ist schön dick, das Filling sieht fluffig und nicht zäh aus und als Topping erkennt man cremiges Karamell und dunkle Schokoladenstückchen. Man muss schon ehrlich sagen, dass das ziemlich nach Foodporn aussieht, oder?

Also ab in den Mund und ein schönes Stück des Joker abbeißen. Und das gelingt einwandfrei. Er ist von der Konsistenz etwas fester, als ein Schokoriegel* Riegel aber keinesfalls zäh, wie typische Proteinriegel. Beim Kauen spürt und schmeckt man das cremige Karamell, den Biss der Schokostückchen und die Fluffigkeit der Proteinmasse. Joker lässt sich sehr schön kauen und „löst“ sich ohne Probleme im Mund auf. Wer schon den ein oder anderen Proteinriegel getestet hat, wird wissen, dass es Kandidaten gibt, die im Mund mehr statt weniger werden.

Konsistenz ist schon mal absolut bombe! Und der Geschmack für einen Proteinriegel auch. Was soll man da groß drum herum reden. Der Proteinriegel schmeckt echt ziemlich geil und kommt einem normalen Schokoriegel ziemlich nahe. Das sagen sogar unsere Tester, die für gewöhnlich keine Proteinriegel essen. Und das soll was heißen. Von einem Tester ist sogar der Satz „Das ist wirklich der beste Protein Bar, den ich bis jetzt probiert habe“. Ich persönlich bin mit so Aussagen immer recht vorsichtig, aber es gehört definitiv zu den Besten dieser Kategorie.

Joker Riegel von Rocka im Geschmackstest

Vollmilchschokolade bei Rocka Joker
Geschmack
Konsistenz

 

🤩Unser Fazit

Joker ist ein verdammt leckerer Proteinriegel mit gutem Nährwertprofil. Geschmack und Konsistenz erinnern mehr an einen ganz normalen Schokoriegel und haben mit den zähen, trockenen, faden Proteinriegeln, wie man sie von früher kennt, nichts mehr zu tun. Für uns reiht sich Joker unter den besten Riegeln ein, die wir bisher getestet haben. Ein Tester gab ihm sogar das Prädikat „bester, den ich bisher probiert habe“.

Aber nicht nur bei den Nährwerten, der Optik und dem Geschmack macht Joker eine gute Figur. Preislich ist dieser für Rocka überraschend günstig. Will man ihn erstmal einzeln probieren, muss man pro Riegel 1,99€ hinlegen. Gönnt man sich die 18er Box, dann spart man nochmal 10 % und liegt nur noch bei 1,78€ pro Riegel (31,99€ gesamt). Preis-/Leistungsverhältnis passt absolut!

Von uns eine klare Empfehlung für Joker und wir würden uns freuen, wenn noch anderen Sorten auf diesem Niveau folgen.

[/su_list]

Rocka Nutrition Eiweißsriegel Joker – natürlicher high...
10 Bewertungen
Rocka Nutrition Eiweißsriegel Joker – natürlicher high...
  • TOO GOOD TO BE A PROTEIN BAR - Mit seiner...
  • TOP NÄHRWERTE - Mit 15 g Protein pro Portion...
  • KOLLAGEN-, PALMÖL- UND ERDNUSSFREI - Anders...

*Anzeige/Werbung


PRO

  • sehr leckerer Geschmack
  • schöne Konsistenz
  • gutes Nährwertprofil

KONTRA

  • wir haben nichts gefunden


Weitere Tests zu Rocka Nutrition von uns findest du hier:

 

Aus markenschutztechnischen Gründen haben wir den Namen des bekannten Schokoriegel* weg gelassen, ihr wisst ja selbst von welchem Riegel wir sprechen 🙂

Inhaltsstoffe - 9
Geschmack - 9.6
Konsistenz - 9.5
Preis/Leistung - 8

9

User Rating: 5 ( 2 votes)

Nico

Nico ist Vollblutsportler aus Süddeutschland und hat in der Vergangenheit mehrere Sportarten erfolgreich im Wettkampfbereich bestritten. Im Bereich Fitness und Krafttraining blickt er auf über 13 Jahre Erfahrung zurück. Anfangs als Ergänzung zum Handball und Kampfsport. Seit 8 Jahren liegt sein Fokus primär im Bereich der körperlichen Fitness und des Kraftsports. Seine Fachgebiete in Theorie und Praxis sind die sportspezifische, leistungsoptimierte Ernährung, sowie zugehörige Nahrungsergänzungsmittel und die Trainingslehre. Seit seinem bayerischen Abitur mit Schwerpunkt bzw. Leistungskurs Sport vor 9 Jahren bildet sich Nico fortlaufend weiter und hat mittlerweile wahrscheinlich mehr Fachliteratur aus den Bereichen Ernährung und Kraft- bzw. Fitnesstraining gelesen, als so manche Leseratte Romane. In letzter Zeit hat er es sich besonders zur Aufgabe gemacht stark gehypte Supplemente und Fitnesstrends objektiv zu hinterfragen und diesbezüglich Klarheit zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Back to top button