Trends

FlavDrops – Test & Erfahrungen – Was schmeckt am besten?

FlavDrops - Was ist das?

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema Flavour Drops – kurz FlavDrops. Gleich zu Beginn die dringendste aller Frage: Flavdrops was ist das? Der englische Begriff „Flavour“ bedeutet in die deutsche Sprache übersetzt „Geschmack“. Bei FlavDrops handelt es sich somit um flüssiges Aroma, das deinen Speisen und Getränken Geschmack verleiht. In der Regel sind diese mit Süßstoff versetzt und enthalten keinerlei Kalorien. Sie sind ebenso frei von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß und besitzen daher keinen Nährwert. Die ursprüngliche Intention lag in der geschmacklichen Verbesserung von Proteinshakes. Das Spektrum an möglichen Geschmacksrichtungen ist recht umfangreich. Soweit wir wissen wurde dieses Wort erstmalig von MyProtein benutzt und ist auch als Wortmarke geschützt. FlavDrops ist sozusagen der Überbegriff für „Flüssige-Flavors“

FlavDrops dienen ausschließlich der Geschmacksverbesserung. Neben dem Flüssigaroma gibt es auch Pulver-Flavours, die unserer Meinung nach bei schokoladigen Geschmäckern sehr gut punkten können. Doch auch hier heißt es: Augen auf bei der Dosierung! Ein Zuviel an Geschmack macht die Mahlzeit für Zunge und Gaumen zur Qual – egal, ob flüssig oder fest.

Was spricht für das Flüssigaroma, was dagegen?

Es gibt so einige Pluspunkte:

  • Wer sich fett- und zuckerarm ernährt, muss oft auf Geschmack verzichten (Fett und Zucker sind die beiden wichtigen Geschmacksträger). FlavDrops geben diesen Geschmack zurück, ohne belastend zu sein.
  • Du kannst dich beim Proteinshake oder Joghurt für die geschmacklose Variante entscheiden und peppst diese stets mit dem Geschmack deiner Wahl auf.

Die Minuspunkte lassen nicht lange auf sich warten:

  • Bei einem Zuviel an Süßstoffen gaukeln sie dem Organismus Süßes vor und regen den Insulinspiegel an (Heißhungergefahr à nächster Abschnitt).
  • Der natürliche Geschmackssinn könnte leiden.

Weiter unten im Text erhältst du eine ausführliche Auflistung an Pros und Contras.

FlavDrops Test

Es gibt einige wenige seriöse Hersteller, die Wert auf hochwertige Inhaltsstoffe legen. Unsere Erfahrungen nach einem Vergleich haben die gängigsten hervorgebracht:

  • Body Attack
  • ESN
  • Got 7
  • Gymqueen
  • Nutriful
  • OstroVit
  • Supplement Union (Pulver)
  • #sinob
  • Rocka Nutriton
  • T3rm1 Nutrition

 

FlavDrops bei DM? Fehlanzeige! Zwar besitzt der Discounter bereits ein beachtliches Sortiment an Nahrungsergänzungsprodukten, doch FlavDrops oder Pulver haben den Weg dorthin noch nicht gefunden. Gleiches gilt für FlavDrops bei Rossmann.

Wir haben nicht alle Produkte getestet, können aufgrund der Erfahrungen anderer Tester weitere Empfehlungen für Produkte von GymQueen und Nutriful aussprechen. Im Grunde basieren sämtliche Flüssigaromen auf nahezu identischen Bestandteilen (mit einigen Ausnahmen), einzig die Mischung macht den Unterschied aus. Doch nun möchten wir dich an unseren FlavDrops Erfahrungen teilhaben lassen:

HerstellerDetails und Bewertung

MyProtein FlavDrops

Myprotein Flavdrops Test

Allgemeine Infos:

  • einer der beliebtesten Hersteller von Supplementen für Sportler
  • 18 Geschmacksrichtungen FlavDrops + 4 Produkte mit Stevia gesüßt
  • Positiv: Natürliche Aromen!!!
  • Zutaten: Propylenglycol, natürlicher Farbstoff (Rot = Rote Bete sowie Carmin), Sucralose, natürliche Aromen, Wasser
  • Geschmack: hervorragend (Geschmacksrichtung Erdbeere; die Tropfen sind sehr ergiebig)
  • Preis/Leistung: Bis zu 60 % Rabatt – Pro Portion etwa 0,05 € – daher in dieser Kategorie top!
  • Fazit: Daumen hoch in allen Kategorien!

Body Attack Flavdrops

Body Attack Flavdrops Test

 

Allgemeine Infos:

  • 9 (z. T. ungewöhnliche) Geschmacksrichtungen
  • FlavDrops auch zum Backen geeignet
  • Zutaten: Wasser, Aromen, Süßstoff Sacralose
  • Geschmack: wirklich sensationell bei ausreichender Dosierung (Geschmacksrichtung Cheesecake)
  • Preis/Leistung: sehr gut (hohe Ergiebigkeit; 1 Flasche reicht für etwa 100 Portionen)
  • Fazit: gutes Preis-/Leistungsverhältnis, einfache Dosierung (ohne Pipette); einziger Kritikpunkt: Schokogeschmack wird als unnatürlich beschrieben

ESN Flavor Drops

ESN Flavor Drops

Allgemeine Infos:

  • 64 teilweise ungewöhnliche Geschmacksrichtungen
  • Zutaten: Wasser, Aroma, Süßstoff Sucralose
  • Geschmack: Testprodukt Vanille, sehr intensiver Geschmack, angenehm süß
  • Preis/Leistung: nicht ganz billig, aber ergiebig lecker; verwendet werden künstliche Aromen
  • Fazit: Große Geschmacksvielfalt, kann qualitativ aber nicht mit MyProtein oder Got7 mithalten.

Got7 Flavor Drops

Got7 Flavor Drops

Allgemeine Infos:

  • 28 zum Teil ungewöhnliche Geschmacksrichtungen
  • wir haben getestet Straciatella, Cheesecake sowie Coconut
  • Zutaten: Wasser, künstliche Aromen, Süßstoff Sacralose
  • Geschmack: sehr intensiv und natürlich, absolut lecker
  • Preis/Leistung: Gehört mit zu den hochpreisigen FlavDrops (wie MyProtein), ist aber noch ergiebiger.
  • Fazit: Kann qualitativ mit MyProtein mithalten und ist sogar noch ergiebiger. MyProtein punktet allerdings mit vier Geschmacksrichtungen, die mit Stevia gesüßt sind, was zu einem Punktestand von 1:1 führt.  Got7: Absolut empfehlenswert!
Rocka Nutrition Smacktastic (Pulver)

Smacktastic Test Rocka

  • 26 zum Teil sehr leckere Geschmacksrichtungen (Kiddy Schoko)
  • wir haben getestet Straciatella, Cheesecake sowie Coconut
  • Zutaten: Inulin, Aromen, Süßstoffe & je nach Geschmack weitere Zutaten
  • Geschmack: die meisten Sorten sehr lecker! Einige etwas zu künstlich (Cinnamon Sugar)
  • Preis/Leistung: Gehört mit zu den hochpreisigen Pulver Flavors. Etwa 15,99 pro 270 Gramm – gleich auf mit den Preisen von Supplement-Union
  • Fazit: Teils außergewöhnliche Geschmacksrichtungen die mit einem flüssig-Flavor nie! erreicht werden können. Für außergewöhnliche Geschmacksrichtungen genau das Richtige!

Supplement Union Royal Flavour (Pulver)

SU Royal Flavor Test

Allgemeine Infos:

  • Flavours seit 2003
  • 68 Geschmacksrichtungen
  • frei von Aspartam und Natrium-Cyclamat
  • mit Sucralose gesüßt
  • Zutaten: Ballaststoff Mais-Dextrin, Aroma, Süßstoff Sucralose (Beispiel Kirschgeschmack)
  • Geschmack: sehr guter Geschmack fast aller Sorten!
  • Lösligkeit: In Quark etwas problematisch, aber ansonsten in Ordnung.
  • Preis/Leistung: Pro Portion etwa 0,30 € und damit ebenfalls in Ordnung.
  • Fazit:
  • + Geschmack
  • + viele Geschmacksrichtungen
  • +  insgesamt gut löslich

#sinob Flasty (Pulver)

sinob Flasty Test

  • 27 Geschmacksrichtungen
  • teilweise zu starker Stevia Geschmack
  • Zutaten: Inulin, Aromen, Süßstoffe, Stevia, Emulgatoren, Trennmittel
  • Geschmack: unser getesteter Geschmack (Vanillakilla) schmeckte zu stark nach Stevia. Ansonsten lecker.
  • Preis/Leistung: In einer Reihe mit S.U. & Rocka – knapp 15 Euro pro Dose mit 250 Gramm Inhalt.
  • Fazit: Wir haben bisher nur eine Geschmacksrichtung getestet. Leider sind auf der Webseite keine Angaben auf die aktuellen Zutaten und auch Nährwerte angegeben. Die Kundenbewertungen auf Amazon sind aber durchweg recht gut.

Selbstverständlich konnten wir nicht sämtliche Geschmacksrichtungen testen. Probiere selbst aus, was dir am besten schmeckt. Hüte dich aber vor Billigangeboten, die dir das Blaue vom Himmel herunter versprechen. Auch wenn es sich selbst bei hochwertigen FlavDrops und Pulver um künstliche Zusammensetzungen handelt, so sind diese zumindest ebenfalls hochwertig und haben Kontrollen durchlaufen. Billig hingegen kann ein Produkt nur sein, wenn bei den Inhaltsstoffen gespart wurde, soll heißen, wenn sie aus irgendeinem Grund minderwertig sind.

Unsere Favoriten bei den FlavDrops sind MyProtein und bei den Pulver-Flavours steht Rocka-Nutrition an der Spitze

 

Wo kannst du FlavDrops kaufen?

Die Mehrzahl der Hersteller hat einen eigenen Onlineshop. Doch sind dieselben Produkte auch oft über Amazon oder Ebay erhältlich. Vor allem MyProtein erregt immer wieder Aufmerksamkeit durch Rabattaktionen, mit denen erheblich eingespart werden kann. Überhaupt ist dieser Hersteller ein Favorit in Sachen Sportlernahrung und somit auch bei den FlavDrops. Als einziger bricht dieser mit vier Geschmacksrichtungen mit dem Süßungsmittel Stevia aus der Süßstoff-Kette aus – sehr lobenswert!

Lass‘ dich nicht von der Werbung beeindrucken, sondern zeige dich kritisch. Du kennst nun den Unterschied in Sachen Aromaund Süßung. Du kannst auch die Produkte verschiedener Hersteller ausprobieren; ja, schaffe dir deine eigene Favoriten-Palette. Schließlich bist du nicht verpflichtet, nur ein Produkt zu präferieren.

Nachfolgend geben wir dir noch einen kleinen Überblick über die Preisgestaltung der einzelnen Hersteller:

HerstellerMengePreisPreis pro ml
Body Attack50 ml6,47 €0,13 €
ESN50 ml6,49 €0,13 €
Got750 ml6,99 €0,14 €
GymQueen30 ml5,90 €0,20 €
MyProtein50 ml6,99 €0,14 €
Nutriful30 ml5,49 €0,18 €

Diese Tabelle soll dir nur einen Überblick vermitteln und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn es um deine Ernährung geht, solltest du äußerst kritisch sein und dich intensiv mit der Thematik beschäftigen. In Sachen FlavDrops würden wir von unserer Seite aus die markierten Hersteller guten Gewissens weiterempfehlen. Da heißt aber nicht, dass die anderen negativer zu bewerten sind. Schließlich ist Geschmack eine subjektive Empfindung.

Süßstoff oder Stevia – Das kleine Informationsextra

Süßstoff ist frei von Kalorien. Dennoch bereitet sich beim Essen/Trinken dein Organismus auf das süße Vergnügen vor und schüttet das Hormon Insulin aus, das dafür zuständig ist, Zucker (die Energie) in die Zellen zu bringen. Kommt nun keine natürliche Süße, zirkuliert das Insulin im Blutkreislauf auf der Suche nach echtem Zucker (weißer Zucker, Fruchtzucker, Honig – eben Zucker aus natürlichen Quellen) und will seine Arbeit verrichten. Dieser Umstand ruft Heißhunger hervor. Wenn du jetzt nicht standhaft bleibst, haben Schokoriegel & Co. keine Überlebenschance. In diesem Fall geht der Schuss nach hinten los.

Bei Stevia sieht die Sache ein wenig anders aus. Dieses intensive Süßungsmittel entstammt einer Pflanze (Stevia rebaudiana à„Süßkraut“ oder „Honigkraut“) und seine Süßkraft ist 100 Mal stärker als die von Zucker. Die nötigen Mengen sind somit verschwindend gering. Der große Vorteil: Blutzucker- bzw. Insulinspiegel wird in keiner Weise beeinflusst.

Im Falle der FlavDrops jedoch dürfte sich die Heißhungergefahr in Grenzen halten, denn die nötigen Mengen sind verschwindend gering.

Anwendungsgebiete

Neben Proteinshakes können FlavDrops auch für Joghurt, Quark, Wasser und andere Getränke verwendet werden. Es braucht nur wenige Tropfen, um beispielsweise die Illusion von einem Erdbeershake herbeizuführen.

Du magst Heidelbeergeschmack im Müsli? Dann verwende das entsprechende Flüssigaroma! Auch Pfannkuchen, Milchreis und andere Gerichte lassen sich auf diese Weise aufpeppen. Deine Zunge wird den Unterschied zwischen echter Frucht und Aromatropfen nicht spüren.

Mit FlavDrops kannst du auch deinem Kaffee die besondere Note geben (Vorsicht, nicht alle Geschmacksrichtungen passen zum Bittergetränk!)

Für Kinder sind die Drops nicht geeignet, da ihr Organismus noch nicht ausgereift ist.

FlavDrops Inhaltsstoffe

Die FlavDrops Inhaltsstoffe sind bei allen Herstellern nahezu identisch. Die meisten Produkte enthalten:

  • Feuchthaltemittel (Propylenglykol)
  • Wasser
  • Aroma oder natürliches Aroma
  • Farbstoffe (E150 oder natürlichen Ursprungs wie etwa Rote Bete oder Carotin)
  • Süßstoff (Sucralose)

Das hochkonzentrierte Flüssigaroma deiner Wahl gibt es in der Regel im 30 oder 50 ml Fläschchen, das mit einer Pipette für die genaue Dosierung ausgestattet ist. Eine Überdosierung würde deinen Shake ungenießbar machen. FlavDrops eignen sich auch für diejenigen unter euch, die unter Lactoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit leiden. Keiner der Inhaltsstoffe ist tierischen Ursprungs; das macht die Aromatropfen auch für Veganer interessant.

Auch mit Stevia gesüßte FlavDrops haben sich mittlerweile einen Weg auf den Markt gebahnt. MyProtein beispielsweise bietet ein kleines Spektrum von entsprechenden Produkten an:

  • Stevia Apfelgeschmack
  • Stevia Bananengeschmack
  • Stevia Schokoladengeschmack
  • Stevia Erdbeergeschmack

Der gewünschte Geschmack wird bei den vier vorgenannten Produkten ausschließlich durch natürliche Aromen herbeigeführt.

Sind FlavDrops möglicherweise ungesund? Gibt es Alternativen?

Bei normaler Anwendung sind FlavDrops ganz sicher nicht ungesund. Direkt gesund sind sie aber auch nicht. Ein Übermaß an Süßstoffen und künstlichen Farbstoffen tut deinem Organismus nicht gut. Wenn du es ein wenig stärker bevorzugst, solltest du auf den Flüssiggeschmack mit natürlicheren Inhaltsstoffen zurückgreifen (z. B. MyProtein).

Alternativen gibt es z. B. in Form von Fruchtsirup, den du am besten selbst herstellst. Künstlicher Sirup enthält Aromen, die entweder synthetisch (Bezeichnung „Aroma“) sind oder beispielsweise aus Schimmelpilzen (Bezeichnung „natürliche Aromen“) gewonnen werden. Verwende daher alternativ entweder echte Früchte und finde dich mit dem enthaltenen Fruchtzucker ab oder stelle dein eigenes Sirup her, welches ebenfalls natürlichen Zucker und zusätzlich mit Stevia oder Süßstoff versetzt wird. Mit natürlichem Fruchtzucker sowie Stevia (ebenfalls natürlich) kommt der menschliche Organismus besser zurecht, als mit künstlichen Stoffen.

Wenn wir schon bei den Alternativen sind, möchten wir dich darauf hinweisen, dass es den Kunstgeschmack auch in Pulverform gibt. Allerdings ist die Sache mit der Lösligkeit (vor allem in Quark) nicht ganz so einfach, wie mit den Drops.

Tipp: FlavDrops verwöhnen in jeglicher Geschmacksrichtung deine Zunge. Wer jedoch gern Schokolade mag, sollte auf Pulver-Flavourszurückgreifen. Mit dem Flüssigaroma erreichst du dieses unverkennbare Schokoladen-Bukett nicht. Das wäre doch schade.

FlavDrops Nebenwirkungen

FlavDrops Nebenwirkungen sind nur zu erwarten, wenn du es mit der Dosierung und Zahl der Anwendungen übertreibst. Wenn du dich ansonsten gesund ernährst, bleibt alles bestens. Grundsätzlich enthalten industriell hergestellte Lebensmittel Aromen, Süßstoffe, Farb- und Konservierungsstoffe. Damit kann der menschliche Organismus wenig anfangen und bei hohem Konsum kann sich in der Tat Heißhunger bemerkbar machen (du kannst deinem Körper nichts vorgaukeln, er steht nun mal auf Natur!). In Folge wird dann wird meist mehr und vor allem ungesunde Nahrung zugeführt, als der Körper braucht. Zudem steigt die Gefahr, an Diabetes zu erkranken oder übergewichtig zu werden.

Pro und Contra FlavDrops

Nachfolgend erhältst du eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile.

Jedes Produkt in der Welt besitzt zwei Seiten. Nichts ist ausschließlich gut oder schlecht. So auch die Verwendung von Flüssigaromen. Gehen wir ins Detail:

Pro

  • für Shakes, Quark- und Joghurtspeisen geeignet, teilweise auch für Kuchen und andere Süßspeisen (multifunktional) sowie für Kaffee
  • zahlreiche Geschmacksrichtungen möglich
  • einfache Handhabung
  • genaue Dosierung möglich
  • hohe Ergiebigkeit
  • erspart den Kauf von Proteinpulver mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen

Contra

  • zum Backen eignen sich längst nicht alle Aromen
  • verringert nichtdas Risiko, an Diabetes zu erkranken (du kannst deinem Körper „Süßes“ nicht vorgaukeln, er holt sich die echte Süße auf die eine oder andere Weise – oft in übertriebener Form)
  • bewahrt nichtvor Übergewicht
  • verursacht bei übertriebener Anwendung Heißhunger

Die beliebtesten FlavDrops Geschmacksrichtungen sind:

  • Banane
  • Buttermilch
  • Cookies
  • Erdbeere
  • Himbeere
  • Käsekuchen
  • Kirsche
  • Schokolade (wie gesagt, das Pulver gefällt uns geschmacklich hier besser)
  • Vanille
  • Zitrone

Wenn möglich, solltest du auf natürliche geschmackgebende Lebensmittel zurückgreifen, sofern du nicht jedes Gramm Zucker (in welcher Form auch immer) berechnen musst. Allerdings lassen sich auf natürliche Weise keine Aromen wie Karamell, Cookie oder Gummibärchen erreichen. Hier hilft dann wirklich nur die Flüssigvariante. Auf der Suche nach FlavDrops Rezepten wirst du beispielsweise bei Chefkoch.de und anderen Plattformen fündig.

FlavDrops: Fazit

Es gibt eine Reihe von Proteinshakes mit Geschmack. Wer die Abwechslung liebt, müsste hierbei jedoch zu Hause ein großes Sortiment bevorraten; das kann ganz schön ins Geld gehen. Einfacher und günstiger geht das mit FlavDrops, die in jeglicher Geschmacksrichtung erhältlich sind. Die Hersteller lassen ihrer Fantasie freien Lauf (bis hin zu Gummibärchengeschmack). Solange du deinen Konsum in Grenzen hältst und nicht für alles Aroma verwendest, besteht keine Gefahr für die Gesundheit.

Der Unterschied zwischen FlavDrops und Pulver Flavours

Da wir beide Arten der kalorienarmen Süßungsmittel getestet haben, zeigen wir Euch die vor- und Nachteile der jeweiligen Produkte.

Generell können wir sagen, dass die Flüssigen-Flavours sich zu 100% überall auflösen – egal ob Milch, Kaffee, Whey Proteine oder Quarkspeisen. Außerdem sind sie extrem sparsam und günstig in der Anschaffung.

Pulver Flavours lösen sich in flüssigen Getränken sehr gut auf – teilweise müsst Ihr bei der Zubereitung von Quark etwas mehr rühren. Pulver Flavours sind auch etwas teurer und auch in der Anwendung nicht ganz so einfach wie die flüssig Flavours. Allerdings ist der Geschmack bei manchen Sorten noch besser als bei den flüssigen Flavours.

Wie ihr euch entscheidet, müsst ihr natürlich selbst entscheiden. Wollt ihr es einfach, schnell und günstig, dann würden wir zu den Flüssig-Flavors raten – möchtet ihr sehr gute und ausgefallene Geschmacksrichtungen, können wir Euch ans Herz legen, einfach mal Pulver-Flavors zu probieren. Gerade Supplement-Union bietet eine extrem hohe Vielfalt und ausgesprochen gute Geschmacksrichtungen.

Flav Drops – FlüssigFlavors in Pulverform
  • sehr ergiebig
  • günstig
  • einfach zu dosieren
  • sehr gute Löslichkeit
  • manche Sorten, wie Schokolade konnten uns nicht wirklich überzeugen
  • Geschmack bei schokoladigen und ausgefallenen Sorten deutlich besser als bei den Flavdrops
  • deutlich mehr Auswahl
  • etwas teurer als Flavdrops
  • teilweise etwas schlechtere Löslichkeit
  • etwas mehr Kalorien im Vergleich zur flüssig Variante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button