Trends

Astaxanthin – Prävention aus der Grünalge

Astaxanthin wird vorwiegend aus der Grünalge, dem sogenannten Plankton, gewonnen und kommt durch die Nahrungsaufnahme somit auch in Krustentieren vor, sie verdanken ihre rötliche Färbung dem in der Grünalge vorkommende Carotonoid. Dieser rötlich-violette, natürliche Stoff gehört zu der Familie der Carotine, auch Xanthophylle genannt. Im folgenden wird darüber berichtet welche positiven Eigenschaften dieses vielversprechende Heilmittel aufweist und was es bezüglich der Nebenwirkungen und der Dosis zu beachten gibt.

Astaxanthin Test

Wie wirkt Astaxanthin auf den Körper?

Das Nahrungsergänzungsmittel kann vom menschlichen Körper nicht in Vitamin A umgewandelt werden. Das Carotin hat aber eine Antioxidans, die vor Zellschädigungen z.B. durch UV-Licht, vorbeugend schützen kann. Der Zellalterungsprozess, der durch äußere Einflüsse beschleunigt wird, kann durch die Einnahme des Wirkstoffs nachweislich gemindert werden.

In einigen Studien wurde belegt, dass der Wirkstoff eine entzündungshemmende Eigenschaft besitzt, da er die Freisetzung von Entzündungsbotenstoffen aufhält.

Erklärung des Begriffs Antioxidans:

Auf vielen Präparaten kann man den Hinweis einer entzündungshemmenden Wirkung vorfinden. Unter einer Antioxidans versteht man eine molekulare Gruppe oder ein Enzym, das den Organismus vor radikaler Sauerstoffspezies, den freien Radikalen und vor oxidativem Stress bewahrt.

Vorbeugen mit Astaxanthin:

Astaxanthin hat viele Vorteile, die vor Allem einen präventiven Nutzen für den menschlichen Organismus hat. Viele Krankheiten müssen gar nicht erst entstehen oder ausbrechen. Daher empfiehlt sich eine vorzeitige Prävention, vor Allem dann, wenn man sich der eigenen Stressüberhäuften Lage bewusst ist oder diese vorhersehbar ist, kann man gut mit diesem Nahrungsergänzungsmittel, herannahenden Krankheiten entgegenwirken.

Astaxanthin kann eingenommen werden um:

  • stressresistenter zu werden
  • Herzkrankheiten vorzubeugen
  • den Hautalterungsprozess zu verlangsamen
  • die Leistungsfähigkeit zu steigern
  • die Konzentrationsfähigkeit erhöhen
  • Depressive Stimmung vorbeugen
  • Senkung der Cholesterinwerte
  • Hautschutz vor Sonnenbrand
  • oxidativem Stress vorzubeugen
  • Vorbeugen gegen Unfruchtbarkeit
  • den Blutfluss zu steigern und Arterienverstopfungen vorzubeugen.

Bei Tieren, welche Astaxanthin enthalten, wurde eine vermehrte Fruchtbarkeit, sowie eine erhebliche Stärkung der Immunabwehr festgestellt. Durch die Nahrungsaufnahme erhalten die Tiere, welche die Grünalge zu sich nehmen, ihre rötliche Färbung. Dies ist bei einigen Vögeln und Krustentieren der Fall.

Bei welchen Leiden ist die Einnahme empfehlenswert?

Astaxanthin wirkt sich nachweislich positiv auf die Zellbildung und Zellerneuerung aus. Vergleichbar ist die Astaxanthin Wirkung mit Cortison, jedoch um ein vielfaches abgeschwächt. Dies wiederum kann für Asthmatiker einen wesentlichen Vorteil darstellen. Unter anderem kann Astaxanthin bei folgenden Erkrankungen angewendet werden:

  • Diabetes Typ 2
  • Gelenkschmerzen
  • Rheumatische Beschwerden einhergehend mit Steifigkeit
  • Augenerkrankungen
  • Herzleiden
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Tennisarm
  • Magenbeschwerden
  • Nierenzellschädigung

 

Vorteile von Astaxanthin im Überblick

Astaxanthin hat nachweisliche Vorteile aufzuweisen, einige dieser Vorteile sind z.B.:

  • stärkt das Immunsystem
  • entzündungshemmende Eigenschaften
  • verbessert die Interaktivität der Zellen miteinander
  • fruchtbarkeitssteigernd
  • entgiftend

Oxidativer Stress – ein Hauptgrund für entzündliche Gelenkerkrankungen
Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf oxidativen Stress, die übermäßige Bildung von Sauerstoffverbindungen. Diese setzen freie Radikale im Körper frei und können einen vorzeitigen Alterungsprozess begünstigen. Diese Freisetzung der Radikale wird durch folgende Einflüsse begünstigt:

  • bei der Fettverbrennung (z.B. beim Sport)
  • beim Rauchen
  • bei hoher Belastung durch Sonneneinstrahlung
  • beim Röntgen
  • bei erhöhter Immunsystemaktivität

Immer wenn der Körper den erhöhten, umweltbedingten Einflüssen oder den
körpereignen Stress nicht mehr verarbeiten kann, kommt es zu einer überschüssigen Freisetzung von Sauerstoffverbindungen. Diese Verbindungen greifen die Zellen an und führen somit zu langanhaltenden bis chronischen Beschwerden.

Vollen Durchblick – dank dem Astaxanthin Wirkstoff

Astaxanthin schützt das Auge nicht nur vor gefährlicher UV-Strahlung, sondern fördert den Blutfluss. Zudem bewirkt Astaxanthin, dass die Gangliedzellen des Auges besser versorgt werden.

Astaxanthin für Sportler und Athleten

Oxidativer Stress entsteht auch bei körperlicher Aktivität. Zum Aufbau und Erhalt der Muskelkraft und Ausdauerfähigkeit ist Astaxanthin ein bewährtes Mittel bei Hochleistungssportlern. Bei Überanstrengung der Muskeln wird Milchsäure produziert. Diese führt zu brennenden Schmerzen oder Muskelkater. Der Milchsäurespiegel oder Laktatspiegel sollte möglichst niedrig gehalten werden, dieser wird durch den Astaxanthin Wirkstoff ausgeglichen. Ist das Blut mit zu wenigen Antioxidansen versorgt, kommt es schneller zu Gewebeschäden, Muskelzerrungen, vorzeitiger Ermattung
und damit verbundenem Leistungsabbau.

Chronische Beschwerden mit Astaxanthin lindern

Chronische Leiden sind ein Anzeichen für ein vorherrschendes Ungleichgewicht des Körpers. Dieses Ungleichgewicht kann durch äußere Einflüsse, wie z.B. Rauchen, eine schlechte Ernährung, ständigem Stress und verminderter Darmgesundheit begünstigt werden. Die Folgen von diesem Ungleichgewicht, sind für den menschlichen Organismus extrem Schadhaft. So können beispielsweise Krankheiten, wie z.B. Asthma, Arthrose, Darmkrankheiten, Alzheimer oder Prostatavergrößerung hervorrufen.

Durch die Einnahme von Astaxanthin wird die langsame Fortbewegung der chronischen Krankheit gehemmt. Da sich eine chronische Erkrankung „still“ verhält, also langsam entsteht, spricht man auch von „stummen Entzündungsherden“. Astaxanthin setzt genau dort an, um Zellschädigungen zu vermindern bzw. aufzuhalten.

Astaxanthin Erfahrung – Verabreichung an Tiere

Nicht nur der Mensch kann unter oxidativem Stress leiden, auch die besten Freunde des Menschen sind den ständigen äußeren Einflüssen und Reizen ausgesetzt. Daher kann das Präparat vorbeugend und ohne Bedenken in das Futter beigegeben werden. Der Astaxanthin Test beweist, das Präparat schützt den vierbeinigen Liebling vor den gleichen Krankheitsbildern, die auch den Menschen betreffen. Oxidativer Stress kann beim Tier ebenso Auslöser für Krankheitsausbrüche sein. Ständiges stehen im Stall, fehlende Bewegung, Lärmstörungen, Stress untereinander, fehlende Zuwendung, häufiges Alleinsein in Verbindung mit Angstgefühlen, eine nicht artgerechte Ernährung und viele weitere Faktoren begünstigen oxidativen Stress. Dieser schlägt sich nicht nur negativ auf den Menschen nieder, sondern gleichermaßen auf den tierischen Freund.

Die Tabletten können einfach zerkleinert und dem Futter beigemengt werden, sollte das Tier die Tablette verweigern.

 

Astaxanthin Test – Studien belegen Wirksamkeit

Es wurden einige Studien, Forschungsreihen und Tests bezüglich der Wirksamkeit, Verträglichkeit und Langzeitauswirkungen durchgeführt. Die Astaxanthin Erfahrung zeigt auf, dass dieser natürlich vorkommender Stoff keinerlei gesundheitsbeeinträchtigende Nebenwirkungen aufweist. Studien an Patienten bestätigen die Wirksamkeit der Grünalge. Diese Studien und Tests kann man ganz einfach online nachrecherchieren.

Astaxanthin kann die Fruchtbarkeit steigern

Da auch die Spermien unter oxidativem Stress leiden können, könnte dieser Hinweis für die sinkende Fruchtbarkeit vieler Männer hinweisen. Viele Männer leiden zunehmend an
der neuen Rolle. Im Job entsteht oxidativer Stress zudem durch zu viel
Lautstärke, fehlende Bewegung am Arbeitsplatz, ständigen Druck, Leistungserwartungen, Mobbing oder durch die Fast Food Ernährung. Der Mann soll zusehends die Eigenschaften der Mutter kopieren, handwerkliches Geschick aufweisen können und den Haupternährer der Familie darstellen. Bei vielen Männern erzeugt diese Erwartungshaltung der Gesellschaft und des Familienlebens oxidativen Stress. Durch die Einnahme von Astaxanthin wird die Spermienbildung und deren steigende Geschwindigkeit nachweislich
herbeigeführt.

Natürliches und synthetisches Astaxanthin

Das Carotin kann man in synthetischer und natürlicher Ausführung erhalten. Die natürliche Variante des Nahrungsergänzungsmittels ist um ein vielfaches wirkungsvoller.

Astaxanthin Nebenwirkungen

Es gibt Stoffe, die bei zu hoher Zufuhr oxidativen Stress verursachen, als ihn zu bekämpfen. Hierzu zählen z.B. Vitamin C und Zink. Astaxanthin gehört definitiv nicht zu diesen Stoffen und ist den anderen Carotinen in der Wirkungskraft und Nachhaltigkeit überlegen. Wird die Tageshöchstdosis überschritten, kann es höchstens dazu kommen, dass sich Handflächen und Fußsohlen orange färben. Dieser Effekt kann sich auch bei niedriger Dosierung einstellen und stellt kein gesundheitsgefährdendes Risiko dar. Die orangene Farbe ist für den Organismus gut verträglich und deutet auf
den vorhandenen Sonnenschutz der Haut hin.

Einige Hersteller verwenden das Carotin aus Krustentieren und nicht direkt aus der Grünalge. Für Allergiker kann dies ein nützlicher Hinweis sein. Denn wer allergisch auf Meerestiere reagiert, sollte besser auf die pflanzliche Variante zurückgreifen. Hier empfiehlt es sich die Verpackung genauer zu studieren, um dem Risiko einer allergischen Reaktion aus dem Weg zu gehen.

Ansonsten wurden keine gesundheitsbeeinträchtigenden oder gefährdende Nebenwirkungen durch die kontrollierte Einnahme von Astaxanthin verzeichnet.

Dosierung

Astaxanthin wird in Tablettenform verabreicht, wobei die Tagesdosierung bei gesunden Menschen bei 4 Milligramm liegt. Da jeder Organismus anders reagiert, benötigen manche Patienten eine höhere Dosierung. Diese höher dosierten Tabletten sind in 8 und 12 Milligramm Dosierungen erhältlich. Bei chronischen Beschwerden empfiehlt sich eine andere Einteilung der Dosierung zwischen 6 und maximal 12 Milligramm pro Tag.

Es ist ratsam mit einer niedrigeren Astaxanthin Dosierung zu beginnen und diese langsam zu steigern und dem Allgemeinbefinden anzupassen um eine bestmögliche Wirkung erzielen zu können. Eine Überdosierung, wie bei anderen Medikamenten, ist bei diesem Wirkstoff nicht möglich. Die Auswirkungen einer Mehreinnahme haben keinen negativen Einfluss auf den menschlichen Organismus.

Die Verabreichung an Kleinkinder und Säuglinge sollte in jedem Fall vorher gründlich mit dem Kinderarzt abgesprochen werden. Die Behandlung kann durch die vielen Stressmindernden Eigenschaften, eine Unruhe und somit einen Umkehreffekt beim Kind bewirken. Ein ärztlicher Rat oder eine Rücksprache mit dem Apotheker ist in diesem Zusammenhang dringend notwendig.

Beschaffenheit der Tabletten

Die Tabletten sind als Weichtablette mit Überzug erhältlich, ebenso als herkömmliche Tablette in harter Konsistenz ist dieses Nahrungsergänzungsmittel in vielen Shops erhältlich.

Astaxanthin kaufen

Astaxanthin kann über Apotheken regional aber auch online bezogen werden. Drogerien und Online Shops bieten eine große Auswahl an Präparaten. Wellnessshops, Ernährungsberater und Beautysalons bieten zunehmend Astaxanthin für die anspruchsvolle Kundschaft an und beraten umfassend zu diesem Produkt. Möchte man Astaxanthin kaufen so variiert der Preis je nach Verpackungsgröße und Dosierung.

Die verschiedenen Anbieter geben eine Vielzahl an Informationen preis, zudem kann man sich in den Bewertungen der Kunden orientieren. Hier kann man genau in Erfahrung bringen, ob die aussagekräftigen Argumente der Probanden und Langzeitanwender auch selbst Anklang finden. Die Begeisterung vieler Konsumenten ist ungebrochen. Es wird von Schmerzlinderung, Fruchtbarkeitssteigerung und vielem mehr gesprochen. Interessant für jedermann, der es in Erwägung zieht, dieses außergewöhnliche Wundermittel auszuprobieren.

Astaxanthin bei Ammazon kaufen

Das Nahrungsergänzungsmittel kann man auch über Amazon zu sich nach Hause liefern lassen. Informiert man sich bei Amazon über die Astaxanthin Händler dann stellt man schnell fest, dass es mittlerweile eine Vielzahl von angebotenen Dosierungseinheiten, Konsistenzen und Packungsgrößen zur Auswahl gibt. Hier ist es ratsam, sich genau zu informieren und die Verpackungseinheiten miteinander zu vergleichen. Kombibestellungen ermöglichen bei vielen online Anbietern einen kostenfreien Versand. Einige locken zusätzlich mit Sparangeboten und Mengenrabatten. Dem Preisvergleich und dem Stöbern sind keine Grenzen gesetzt.

Als Supplement

Ergänzend kann man zu diesem Heilmittel betonen, wie wichtig es ist, eine Ausgewogenheit zwischen Körper und Geist herzustellen. Ist man leicht reizbar oder nicht belastungsfähig, hilft dieses natürliche Mittel, die körpereigenen Zellen wieder in Gang zu bringen. Durch die Steigerung der Leistungsfähigkeit und des Durchhaltevermögens ist dieses Präparat eine echte Alternative zu synthetischen oder chemischen Medikamenten, welche wiederum starke Nebenwirkungen auf andere Körperteile ausüben. Mit der Einnahme von diesem Carotin kann man Körper und Geist in Einklang bringen und oxidativen Stress leichter abbauen.

Abschließend ist es für jedes Individuum erforderlich, die eigene Gesundheit zu schützen oder wiederherzustellen. Durch Entspannungstrainings und Präventionsmaßnahmen kann jeder einzelne Versuchen seinen individuellen oxidativen Stress zu vermindern. Dies ist in einer stark ausgeprägten Leistungsgesellschaft nahezu unerlässlich. Astaxanthin fördert die Vorbeugung aber auch die Heilung, der Krankheiten, welche vornehmlich durch oxidativen Stress verursacht werden. Um langfristig gesund zu bleiben, sollte jeder seine Stresspole reduzieren und überflüssige, gesundheitsgefährdenden Stresssituationen vermeiden. Ein gesünderes Leben verspricht die Verwendung des einzigartigen Wundermittels aus der Natur – die Grünalge!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)

Julia Teichmann

Julia ist nebenberuflich als Fitness & Sport-Redakteurin tätig. In ihrer Freizeit beschäftig sie sich gerne mit sportlichen Aktivitäten, wie Fitnesstraining, Volleyball oder Yoga. Julia ist unsere Expertin in den Bereichen Erfahrungsberichte & Fitness Journalismus. Julia ist seit kurzem Doktorin der Ökotrophologie und findet hier den Ausgleich bei gut recherchierten Beiträgen rund um das Thema Fitness und Ernährung. Unsere Expertin in Sachen Gesundheit und CBD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
error: Content is protected !!