Süßer Hirseauflauf mit Waldbeeren

Fitnessrezept Nr. 11 - Süßer Hirseauflauf mit Waldbeeren

Frühstück, Nachtisch oder statt Kuchen. Der süße Hirseauflauf ist eine Nährstoffreiche alternative zu dem Frühstücksbrot oder kalorienreichen Kuchen. Auch dieses Rezept ist sehr leicht zu zubereiten und die Zutaten können je nach Gusto variiert werden und durch andere Zutaten ersetzt werden.

Hirse ist für mich eine tolle Alternative zu herkömmlichen Getreidesorten. Er ist sehr sättigen, schmeckt und hat im Gegensatz zu Weizen positive Eigenschaften für die Gesundheit:

So lecker kann ein Süßer Hirseauflauf mit Waldbeeren aussehen

  • Reich an Mineralstoffen und Spurenelementen
  • Positive Auswirkungen auf: Knochen, Haut, Haare und Nägel
  • Gluten frei
  • Vitamin E, Provitamin A und verschiedene B-Vitamine

Zutaten für 2 Portionen:

  • 100 g Hirse
  • 200 ml Wasser
  • 40 g Kokosblütenzucker (alternative: Honig)
  • 2 Eier
  • 50 g Mandelmus (Alternative: 25 g Butter und 25 g gemahlene Mandeln)
  • 50 ml Mandelmilch
  • 3 g TL Zimt
  • 200 g Waldbeeren (tiefgefroren)
  • Kokosblütenzucker nach Geschmack

Süßer Hirseauflauf mit Waldbeeren – die Zubereitung:

  1. Hirse Waschen und in das kochende Wasser geben. Anschließend 20 Minuten quellen lassen.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  3. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  4. Eigelb, Kokosblütenzucker, Mandelmus und Zimt mit einem Mixer cremig rühren.
  5. Anschließend die Hirse unterrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben.
  6. Nun die Masse in eine Auflaufform füllen und für 55 Minuten in den Backofen schieben.
  7. Kurz bevor der Auflauf fertig ist die Waldbeeren in einen Topf geben und erhitzen. Nach Geschmack kann noch etwas Kokosblütenzucker hinzugefügt werden.

Nährwerte pro Portion beim Hirseauflauf

558 kcal, 63,5 g KH, 9,25 g Eiweiß, 22 g Fett, 7,5 g Ballaststoffe

Um etwas Kalorien zu sparen kann auch das Mandelmus reduziert oder ganz weggelassen werden. Der süße Hirseauflauf mit Waldbeeren ist auch ideal als Mahlzeit nach dem Workout, da der Hirseauflauf viele gute Kohlenhydrate in Form von Waldbeeren, Hirse und Kokosblütenzucker enthält und somit werden die Kohlenhydratspeicher schnell aufgefüllt. Zudem ist der Hirseauflauf noch unwahrscheinlich lecker :)


Noch einige interessante Fakten über Zimt:

Wer kennt das nicht – das etwas würzige, etwas süße und herbe Aroma von Zimt. Vor allem in der Weihnachtszeit begleitet uns das Aroma von Zimt, das einer der ältesten Gewürze ist. Neben den offensichtlichen Geschmacksvorteilen ist Zimt ein sehr effektives Naturheilmittel, was vielleicht nicht allen bewusst ist. Zimt, den wir als Gewürze kennen, stammt von der Rinde des Zimtbaumes. Für die Zimternte werden die Zimtbaumzweige abgeschnitten und von der Rinde getrennt, die innere Rinde wird dann getrocknet. Das Ergebnis sind die bekannten Zimtstangen, die auch zum Pulver gemahlen werden.

Zimt – das Gold der Antike

Zimt im Kraftsport - welche Vorteile bietet er?Früher verwendete man Zimt, um die ägyptischen Adligen einzubalsamieren. Im Mittelalter stellte man ihn zusammen mit Nelken und mit Wasser gemischt in den mittelalterlichen Krankenzimmern auf. Auf diese Weise sollte Zimt die Beulenpest vertreiben. Man glaubte schon damals an die antibakterielle Wirkung von Zimt und verwendete ihn gegen nahezu jede Krankheit – von Fußpilz bis hin zu Magenbeschwerden. Die wissenschaftlichen Studien haben es bestätigt: Zimt besitzt eine antimikrobielle Wirkung. Die neuesten Erkenntnisse belegen die positive Wirkung von Zimt auf die Gesundheit. Er senkt die Blutzuckerwerte sowie den Cholesterinspiegel. Dieses Gewürz gehört zu den sogenannten wärmenden Gewürzen und kurbelt den Stoffwechsel an, was wiederum hilft, das Übergewicht zu reduzieren. Die sekundären Pflanzenstoffe, die im Zimt reichlich vorkommen, werden bei der Krebsprävention eingesetzt.

Zimt und Insulinspiegel

In einigen wissenschaftlichen Studien wurde dieses Phänomen bereits bestätigt: Zimt kann den Insulinspiegel im Körper senken. Die Forscher waren sich einig, dass der im Zimt enthaltene Wirkstoff MHCP ( Methylhydroxy-Chalzone-Polymer ) eine fördernde Wirkung auf die Insulinaufnahme in die Zellen hat. Interessant ist, dass die Wirkung des Zimts auf den Blutzuckerspiegel nicht dosisabhängig ist – sie setzt schon ab einer Tagesdosis von 1 Gramm Zimt pro Tag ein. Außer der blutzuckersenkenden Wirkung kann das Gewürz auch die LDL-Blutcholesterinwerte sowie die Triglyceridwerte – von 10 bis 24 Prozent (Cholesterin) und um 23 bis 30 Prozent (Triglyceride) – senken. Auf die „gute“ HDL-Cholesterin wirkt sich Zimt idealerweise nicht.

Zimt im Kraftsport

Die Blutzucker regulierende Wirkung von Zimt im Kraftsport – als Post-Work-out-Supplement – nützlich sein. Nach dem Training nimmt man optimalerweise einen Shake, damit der Körper mit kurzkettigen Kohlenhydraten und weiteren Supplementen versorgt wird. Diese Stoffe müssen jedoch erst über Insulin in die Körperzellen transportier werden. Die Zellen reagieren eben sensibler auf körpereigenes Insulin nach der Einnahme von Zimt (einfach 1-6 Gramm Zimt zum Post-Work-out-Shake hinzufügen), was die Versorgung des Körpers mit den benötigten Stoffen (kurzkettige Kohlenhydrate) beschleunigt und damit die Regenerationszeit verkürzt.


Unsere Empfehlung: Bio Ceylon Zimt gemahlen

Azafran BIO Ceylon Zimt gemahlen Zimtpulver mit geringem Cumarin...
159 Bewertungen
Azafran BIO Ceylon Zimt gemahlen Zimtpulver mit geringem Cumarin...
  • Premium BIO-Ceylon Zimt | Zimtpulver (250 Gramm) aus Zimtstangen fein zermahlen.
  • Das Ceylon-Zimtpulver stammt aus Sri Lanka oder Madagaskar (je nach Charge) und...
  • Im wiederverschließbaren Aromabeutel a 250g verpackt!
  • Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen, unbestrahlt, im Labor...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.