Peanut-Porridge mit Apfel

Fitnessrezept Nr. 5 – Peanut-Porridge mit Apfel

Peanut-Porridge mit Apfel kann richtig lecker sein! Das glaubt ihr nicht?, dann schaut euch mal unser leckeres Rezept zu Peanut-Porridge mit Apfel am. Eines können wir euch vorab schon verraten: Porridge zu kaufen ist absolut nicht notwendig, denn hier können ganz einfach Haferflocken verwendet werden und die sind teilweise um ein 100 faches günstiger als so manches Porridge, dass es zu kaufen oder bestellen gibt. Verfeinert kann das Ganze mit Chiasamen oder Leinsamen, um die Verdauung noch zu verbessern. Als Empfehlung für das Proteinpulver können wir das Rocka Nutrition Whey empfehlen, das hat uns geschmacklich absolut überzeugt!! Falls ihr kein Whey Protein mögt, könnt ihr auch zu den Smacktastic Flavours greifen, die bieten einen sehr guten Geschmack – ganz ohne Kalorien

Ein leckerer Peanut-Porridge mit Apfel
Für mich gehört in den Peanug-Porridge immer einer Portion Lein- und Chia Samen, da diese reich an Omega-3-Fettsäuren sind. Außerdem enthalten die Haferflocken gute Kohlenhydrate und eine ordentliche Portion an hochwertigen Eiweiß. Falls ihr das Ganze noch etwas cremiger haben möchtet, könnt ihr anstatt Wasser gerne Milch verwenden. Viel Spaß :)

 

  • Arbeitszeit ca. 5 Minuten
  • Kochzeit ca. 10 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300ml Wasser
  • 100 g Haferflocken
  • 15 g Chia Samen
  • 25g Leinsamen
  • 2 TL Erdnussmus Natur
  • 30 g Proteinpulver Vanille

Zubereitung:

  1. Den Apfel waschen und in kleine Stückchen schneiden.
  2. Die Haferflocken in den Topf mit Wasser füllen und 5 Minuten kochen auf kleiner Hitze kochen.
  3. Anschließend Leinsamen, Chia Samen, Apfelstückchen  und Erdnussmus hinzufügen und kurz auf kleiner Flamme weiter kochen.
  4. Zum Schluss das Proteinpulver unterrühren.

TIPP: geschrotete Leinsamen verwenden, damit der Körper die Fettsäuren besser aufnehmen kann.

Nährwerte pro Portion für das Peanut-Porridge mit Apfel

424 Kcal, 40,5 g KH, 25 g Eiweiß, 15g Fett und 13 g Ballaststoffe


Warum Sind Omega-3-Fettsäuren so wichtig?

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fettsäuren. Das bedeutet, dass wir diese Fette über die Nahrung aufnehmen müssen, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann.

Omega-3-Fettsäuren

  • Gesunderhaltung von Herz und Kreislauf
  • Schützen die Augen
  • Beugen Entzündungen vor
  • Verbessert die Blutwerte
  • Stärkt das Immunsystem
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.