Wissen

Liposomales Vitamin C Test – Hochdosiertes Vitamin C

Gerade in der kalten Jahreszeit steigt das Interesse vieler Menschen an Vitamin C. Warum? Weil der K√∂rper an einem unbestimmten Zeitpunkt im Winter meist alle wichtigen N√§hrstoffe und Vitamine, sowie Mineralstoffe aufgebraucht hat, die in den Depots durch eine ausgewogene Ern√§hrung vorhanden waren. Dies kann das Immunsystem schw√§chen und dazu f√ľhren, dass Erk√§ltungen und virale Infekte nicht spurlos an einem vorbeigehen. Vitamin C als bekanntestes Vitamin √ľberhaupt spielt eine gro√üe Rolle f√ľr unser Immunsystem und Stoffwechselvorg√§nge. Daher ist es keineswegs verwunderlich, dass die Zufuhr durch Nahrungserg√§ngzungsmittel und insbesondere liposomale Alternativen empfohlen wird. Doch um was handelt es sich hierbei eigentlich ‚Äď und was ist der Vorteil davon?

Vitamin C: Die Hintergr√ľnde zu dem Allesk√∂nner

Vitamin C in Orangen

Vitamin C wird auch als Acorbins√§ure bezeichnet. Es geh√∂rt ‚Äď wie Fols√§ure oder auch Vitamin B ‚Äď zu den wasserl√∂slichen Vitaminen und kann nur in geringen Mengen vom K√∂rper gespeichert werden. Im Umkehrschluss hei√üt das auch: Eine regelm√§√üige Einnahme dieses Vitamins via gesunder Ern√§hrung oder einem guten Nahrungserg√§nzungsmittel ist Pflicht. Das 1747 erstmals genauer erforschte Vitamin ist lebensnotwendig und kann nicht vom K√∂rper selbst hergestellt werden. Da es an vielen Prozessen im Organismus teilnimmt, kann sich ein Mangel durch sch√§digende Wirkungen √§u√üern.

Der Begriff Ascorbins√§ure begr√ľndet sich auf zwei Eigenschaften des Vitamins: So zeichnet sich dieses durch einen s√§uerlichen Geschmack aus, aber es wurde auch zur Behandlung der Erkrankung Skorbut verwendet. Diese ist auf einen Vitaminmangel zur√ľckzuf√ľhren, sodass Vitamin C in der Regel eine gute Wirkung beweisen konnte. Was ma√ügeblich zur Erforschung des Vitamin Cs beigetragen hat? Die Mangelerscheinungen der damaligen Seeleute, die durch die Mangelern√§hrung hervorgerufen wurden.

 

Liposomales Vitamin C: Was ist das eigentlich?

Weil nicht jeder die Zeit und M√∂glichkeit hat, sich t√§glich mit der bestm√∂glichen Ern√§hrung auseinanderzusetzen und auf die Zufuhr aller wichtiger Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe zu achten, haben sich am Markt zahlreiche Nahrungserg√§nzungsmittel etabliert. Darunter: Liposomales Vitamin C und nicht-liposomale Ascorbins√§ure. Verbraucher stehen hier vor einer schwierigen Entscheidung ‚Äď denn nur selten ist der Unterschied zwischen den Produktvarianten bekannt.

Liopsomen im Vitamin C
Das Bild zeigt die 3 D Struktur eines Liposomen РBild: © sciwhaledesign/123RF.com

 

Der Unterschied ist eigentlich kein gro√üer, zeigt aber eine bedeutsame Wirkung. Denn: W√§hrend nicht-liposomales Vitamin C quasi ‚Äěunverpackt‚Äú in den K√∂rper gelangt und dort schnell von Enzymen in der Mundschleimhaut und Magens√§ure zersetzt wird, bringt liposomales Vitamin C einen Schutzmantel aus zwei Lipidschichten mit. Das liposomale Vitamin C wird also eingekapselt und so vor den Einfl√ľssen des K√∂rpers gesch√ľtzt. Doch warum ist das eigentlich so wichtig?

Nimmt man Vitamin C als herk√∂mmliches Nahrungserg√§nzungsmittel ein, wird es sp√§testens im Magen durch die Enzyme angegriffen und durch den Verdauungstrakt zum gr√∂√üten Teil wieder aus dem K√∂rper gesp√ľlt. Was die Depots von der Zufuhr erhalten, ist eine sehr geringe Menge dessen, was das Pr√§parat eigentlich vorsieht. Im Falle des liposomalen Vitamin Cs ist das nicht der Fall: Die Erfahrung zeigt, dass das gesch√ľtzte Vitamin erst dort Wirkung entfaltet, wo es vom K√∂rper dringend gebraucht wird ‚Äď es kann effektiver aufgenommen werden und steht durch den Schutz in hohem Ma√üe zur Verf√ľgung. Die Rede ist daher auch von einer hohen Bioverf√ľgbarkeit.

Die Wirkungsweise der Ascorbinsäure & ihre Verwendung im Körper

Vitamin C erf√ľllt gleich mehrere Funktionen im K√∂rper, die ma√ügeblich mit der Bildung verschiedener Stoffe zu tun haben. Fehl das Vitamin C, werden diese Prozesse beeintr√§chtigt. Die wohl bekannteste Wirkung des Vitamins ist dessen Unterst√ľtzung und St√§rkung des Immunsystems: So sch√ľtzt das Vitamin C vor freien Radikalen, die das Immunsystem schw√§chen. Vitamin C sorgt daf√ľr, dass die Anf√§lligkeit f√ľr Infektionserkrankungen sinkt ‚Äď und ist daher auch bei bestehender Immunschw√§che besonders wichtig. Doch Vitamin C wirkt im K√∂rper auch auf diese Weisen:

  • Vitamin C erh√§lt die Sehkraft: Die Ascorbins√§ure ist bekannt daf√ľr die Sehzellen zu erhalten und die Sehkraft insbesondere mit steigendem Alter zu bewahren. F√ľr das Auge hei√üt es: Mehr ist gleich mehr. Die Vitamin C Konzentration steigt im Auge bei regelm√§√üiger Zufuhr immer weiter an, die Depots bekommen scheinbar nicht genug von der Ascorbins√§ure.
  • Vitamin C f√∂rdert die Aufnahme von Spurenelementen:Eisen oder Magnesium kann der K√∂rper nur in geringen Mengen durch Nahrungserg√§nzungsmittel aufnehmen. Hier hilft Vitamin C weiter, indem es die Aufnahme der Spurenelemente f√∂rdert. Es wird n√§mlich dazu gebraucht, die Spurenelemente in den Stoffwechsel zu integrieren.
  • Vitamin C st√§rkt das Bindegewebe:Vitamin wird dazu gebraucht, Collagen zu produzieren. Dieses wiederum ist f√ľr die Festigkeit der Haut und des Bindegewebes verantwortlich. Je besser der K√∂rper Collagen produzieren kann, desto j√ľnger, praller und frischer erscheint die Haut. Um diese Prozesse zu f√∂rdern, bedarf es jedoch einer hohen Menge an Vitamin C. Ist dieses nicht ausreichend vorhanden, kann Collagen nicht entsprechend gebildet werden und es entstehen Bindegewebsschw√§chen wie beispielsweise Cellulitis.
  • Vitamin C sch√ľtzt die Zellen: Vitamin C neutralisiert freie Radikale und schafft es dadurch, Zellmutationen zu verhindern. Ein gesunder Zellstoffwechsel und ‚ÄďSchutz vor √§u√üeren Einwirkungen wird dadurch unterst√ľtzt.
  • Vitamin C beteiligt sich an neurologischen Vorg√§ngen:Vitamin C beteiligt sich an der Bildung von Botenstoffen und unterst√ľtzt dar√ľber hinaus wichtige Vorg√§nge im zentralen Nervensystem.

 

Es wird deutlich, dass Vitamin C f√ľr den K√∂rper unverzichtbar ist und daher auch die Ern√§hrung m√∂glichst ausgewogen auf die ausreichende Zufuhr abgestimmt werden sollte. Dabei wird Vitamin C ‚Äď entgegen der gel√§ufigen Meinung- nicht nur im Winter ben√∂tigt, sondern das ganze Jahr √ľber. Daher ist es wichtig, dass entsprechende Lebensmittel fester Bestandteil des Speiseplans sind.

Symptome und Folgen der Vitamin C Mangelerscheinung

Bieten die Vitamin C Depots des K√∂rpers nur eine geringe Menge Vitamin C, k√∂nnen bereits erste Symptome auftreten. Da die Symptome nur wenig spezifisch sind und auch mit Stress oder einer generell ungesunden Lebensf√ľhrung einhergehen k√∂nnen, wird Vitamin C Mangel oft nicht ernst genommen und entwickelt sich nach mehreren Monaten zu einer ausgepr√§gten Mangelerscheinung. Zu den h√§ufigsten Merkmalen des Vitamin C Mangels geh√∂ren:

  • Leistungsschw√§che und fehlende Konzentration
  • Stimmungsschwankungen, Gereiztheit und Depressionen
  • Schwindel und Gleichgewichtsprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Verst√§rktes Zahnfleischbluten und Zahlfleischentz√ľndungen
  • Verdauungsprobleme
  • Eisenmangel ‚Äď beg√ľnstigt M√ľdigkeit, Leistungsschw√§che und Haarausfall
  • Fahle Haut und ein geschw√§chtes Bindegewebe

 

Werden diese Symptome nicht richtig gedeutet und der Vitamin C Mangel unbehandelt hingenommen, entsteht nach einigen Wochen bis Monaten ein schwerwiegenderes Krankheitsbild.

Wenn Vitamin C Mangel zur Krankheit wird: Skorbut & Möller-Barlow-Syndrom

Skorbut stellt sich in der Regel nach etwa zwei Monaten des Vitamin C Mangels ein und betraf fr√ľher vor allem Seeleute, da diese mehrere Monate ohne ausgewogenen Speiseplan auskommen mussten. Die Symptome erscheinen selbstverst√§ndlich deutlich st√§rker, als die durch einen geringen Vitamin C Mangel hervorgerufenen Erscheinungen. Besonders h√§ufig erkennt man Skorbut an starkem Zahnfleischbluten, sowie dem anhaltenden Zahnfleischschwund. Wer nicht rechtzeitig reagiert, kann sogar einige Z√§hne verlieren ‚Äď selbst, wenn der Mundraum vorher kerngesund gewirkt hat. Zu den weiteren Symptomen von Skorbut geh√∂rt Herzschw√§che, sowie die h√∂here Anf√§lligkeit f√ľr Infekte. Starker Durchfall kann ebenso eine Begleiterscheinung sein, wie anhaltende, starke M√ľdigkeit. Eine nicht sichtbare, aber dennoch m√∂gliche Folge des starken Vitamin C Mangels ist die Erbgutsch√§digung der Zelle durch den unzureichenden Zellschutz. Damit einhergeht auch das Risiko f√ľr Zell- und Genmutationen.

Starker Vitamin C Mangel bei Kindern: Möller-Barlow-Sydrom

Auch als infantiler Skorbut bekannter Vitamin C Mangel ist das M√∂ller-Barlow-Syndrom, das bei S√§uglingen und Kleinkindern das Wachstum der Knochen st√∂ren kann. Auch geht dieses oft mit einer sich entwickelnden Blutarmut einher, die schwerwiegende Folgen hat. Betroffene Kinder zeigen oftmals ganz andere Symptome, als Erwachsene: So sind die Kinder h√§ufig sehr blass und schlapp, aber auch m√ľde und nicht leistungsf√§hig. Dar√ľber hinaus zeigen sie eine erh√∂hte Schmerzempfindlichkeit: Schon bei kleinsten Ber√ľhrungen k√∂nnen blaue Flecken entstehen. Einziges zum Erwachsenen-Skorbut √§hnliches Merkmal: Starkes Zahlfleischbluten bei Ber√ľhrungen ohne Druck. Ein solcher Vitamin C Mangel gilt bei Kindern schnellstens zu behandeln, da dieser sonst zu St√∂rungen des Wachstums f√ľhren kann.

Wann und wieso entsteht ein solcher Vitamin C Mangel?

In den meisten F√§llen entsteht ein leichter bis starker Vitamin C Mangel wegen einer ungesunden, zu wenig abwechslungsreichen Ern√§hrung. Insbesondere auf frische Zutaten wird hierbei in der Regel verzichtet, √ľber welche das Vitamin C am besten aufgenommen werden kann. Doch auch Krankheiten und andere Umst√§nde k√∂nnen dazu f√ľhren, dass vermehrt Vitamin C ben√∂tigt wird und trotz ausreichender Zufuhr eine Mangelerscheinung entsteht. Hier ein paar Beispiele:

  • Schwangerschaft & Stillzeit: Da Vitamin C viel Bedeutung in Sachen Zellschutz mit sich tr√§gt, ist die Ascorbins√§ure auch f√ľr ungeborene Babys und S√§uglinge von Wichtigkeit. Die werdende oder stillende Mutter muss ihren eigenen K√∂rper, aber auch den ihres Kindes mit ausreichend Vitamin C versorgen und daher einen Mehrbedarf decken.
  • Immunschw√§che & Infektionskrankheiten:¬†Beides l√∂st einen vermehrten Bedarf an Vitamin C aus, der durch Ern√§hrung oft nicht ausreichend gedeckt wird. Die Folge: Der Vitamin C Mangel bleibt erhalten und die Anf√§lligkeit f√ľr Infektionskrankheit sinkt nicht.
  • Stress & k√∂rperliche Belastungen:¬†Stress und starke k√∂rperliche Belastungen ‚Äď beispielsweise nach intensivem Sport ‚Äď k√∂nnen die Vitamin C Depots schnell aufbrauchen. Die Folge: Ohnehin schon angespannte Stimmungstiefs k√∂nnen zu Depressionen werden, der Sport belastet mehr als n√∂tig und sorgt f√ľr Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und Co.. Es liegt ein vermehrter Bedarf an Ascorbins√§ure vor, der gedeckt werden muss.
  • Medikamente, Drogen & Alkohol:¬†Alle drei Dinge k√∂nnen sich negativ auf die Aufnahme von Vitamin C auswirken und daher auf Dauer eine Mangelerscheinung erzeugen. Oft geht mit dem starken Gebrauch von Medikamenten, Drogen und Alkohol auch eine Nierenerkrankung einher, die ebenfalls Vitamin C Mangel beg√ľnstigen kann.

 

Gr√ľnde f√ľr den Vitamin C Mangel gibt es also viele. In der Hauptsache ist dieser jedoch auf die Ern√§hrung zur√ľckzuf√ľhren und auf die Tatsache, dass nur die wenigsten sich mit dem tats√§chlichen Vitamin C Bedarf des Menschen auskennen. Es lohnt sich daher, den genauen Bedarf hin und wieder zu recherchieren, um die eigene Ern√§hrung anpassen zu k√∂nnen.

Der Vitamin C Bedarf ‚Äď angepasst an die Lebenslagen

Wie viel Vitamin C ben√∂tigt wird, h√§ngt unter anderem vom Alter und Gesundheitszustand ab. Auch das Geschlecht spielt dabei eine gewisse Rolle. Erwachsene, gesunde Menschen k√∂nnen sich nach einem Richtwert von etwa 100mg/Tag richten. Dies ist jedoch nur ein Durchschnittswert, denn empfohlen werden f√ľr M√§nner ab 18 Jahren mindestens 110mg/Tag und f√ľr Frauen desselben Alters etwa 95mg/Tag. Auch kann sich der Wert √§ndern, sofern es sich um sehr stressige Zeitr√§ume handelt oder die Person viel Leistungssport betreibt. Daher hier eine kleine √úbersicht √ľber die Mengen, die den t√§glichen Bedarf an Ascorbins√§ure decken k√∂nnen:1)https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-c/

  • S√§uglinge und Kleinkinder: ca. 20mg
  • Kinder bis sieben Jahre: 30mg
  • Kinder bis zehn Jahre: 45mg
  • Kinder bis 13 Jahre: 65mg

 

Zum Vergleich: Ein Glas purer und frisch gepresster Orangensaft enth√§lt bereits 100mg Vitamin, sodass ein halbes Glas den Bedarf von Kindern bis zehn Jahren bereits mehr als ausreichend deckt. F√ľr Kleinkinder empfiehlt es sich, das halbe Glas Orangensaft zu verd√ľnnen, um Karies vorzubeugen ‚Äď ohnehin sollten nach dem Austrinken die Z√§hne geputzt werden. Kleiner Tipp am Rande: Eine stillende Mutter deckt mit anderthalb Gl√§sern Orangensaft am Tag den Vitamin C Bedarf f√ľr sich und ihr Baby zur Gen√ľge. Zur Abwechslung kann sie aber auch eine ganze Paprika oder etwa 150g Brokkoli verzehren, um diesen Bedarf zu decken. Dies funktioniert auch prima mit einem gr√ľnen Smoothie aus den oben genannten Zutaten, Ingwer und Spinat: So wird auch f√ľr Stillende wichtiges Eisen zugef√ľhrt.

  • Jugendliche bis etwa 15 Jahre: 85mg
  • Junge Erwachsene bis 19 Jahre: 95mg
  • Erwachsene Frauen: 95mg
  • Erwachsene M√§nner: 110mg
  • Schwangere: 105mg
  • Stillende: 125mg

 

Welche nat√ľrlichen Zutaten enthalten Ascorbins√§ure in ausreichender Menge?

Vitamin C ist in Fr√ľchten und Gem√ľse enthalten, sodass vor allem eine Ern√§hrung mit vielen frischen Zutaten den Tagesbedarf decken kann. Durch das Kochen oder lange Aufbewahren nimmt der Vitamin C Gehalt ab, weshalb die Frische der Lebensmittel hierbei wirklich im Vordergrund steht. Unseren Erfahrungen nach sind alle Zitrusfr√ľchte gute Vitamin C Spender: Zitronen, Grapefruit, Orangen und Limetten z√§hlen hier zu den Klassikern. Doch es gibt auch weniger h√§ufig verwendete Obstsorten, in denen eine wahre Ladung an Ascorbins√§ure steckt und die daher bei leichtem Mangel optimal verwendet werden k√∂nnen:

  • Kiwi: Nur 200g Kiwi braucht es, um den Bedarf an Vitamin C einer erwachsenen Frau zu decken ‚Äď auch enthalten ist Calcium und Kalium.
  • Sanddornbeeren: Beeren sind generell sehr gute Vitamin C Lieferanten. Sanddorn geh√∂rt jedoch zu dem Superfood darunter und liefert 200mg Vitamin C pro 100ml Saft.

 

Wer auch gerne frisches Gem√ľse in seinen Speiseplan mit einbaut, sollte unserer Erfahrung nach auf Paprika und Brokkoli vertrauen. In 100g Brokkoli stecken etwa 95mg Vitamin C ‚Äď dieser Bedarf wird auch mit 100g Rosenkohl gut gedeckt, der sanft ged√ľnstet anstatt gekocht wurde. Doch der wahre Renner ist und bleibt rote¬†Paprika: Diese enth√§lt n√§mlich 140mg Vitamin C in nur 100g.

Wann ist liposomales Vitamin C eine gute und sinnvolle Wahl?

Generell ist es zu empfehlen, Ascorbins√§ure durch eine gesunde Ern√§hrung zu sich zu nehmen. Doch Es braucht keinen Test um zu wissen, dass unser hektischer Alltag diese teilweise in Vergessenheit geraten l√§sst ‚Äď denn nicht immer bleibt Zeit f√ľr den optimalen Speiseplan. Daher kann es sinnvoll sein, liposomales Vitamin C als Nahrungserg√§nzungsmittel erg√§nzend zu sich zu nehmen. Beispielsweise, wenn man sich in einer stressigen Phase seines Lebens befindet oder besonders viel trainiert. Auch bei Allergien gegen bestimmte Fr√ľchte oder aber Unvertr√§glichkeiten kann es Sinn machen, einem Vitamin C Mangel mit dem liposomalen Nahrungserg√§nzungsmittel entgegenzuwirken. Auch ist es bei einem geschw√§chten Immunsystem ratsam, mit hochkonzentriertem liposomalem Vitamin C den K√∂rper zu unterst√ľtzen.

Liposomales Vitamin-C Test
Wie haben Liposomales Vitamin C mit normalem Vitamin C Pulver verglichen

 

Wie schmeckt Liposomales Vitamin C?

Der Geschmack variiert je nach Anbieter etwas, aber generell k√∂nnen wir sagen, dass der Geschmack sehr sauer ist! Wir empfehlen das fl√ľssige Liposomale Vitamin C mit anderen Fl√ľssigkeiten, wie Saft, Wasser zu vermischen. Wir haben es immer mit Aminos√§uren Pulver vermischt – komischerweise hat das richtig lecker geschmeckt. Eine unverd√ľnnte Einnahme empfehlen wir aus unserer Sicht nicht, da es erstens sehr sauer schmeckt und wir dadurch leichte Magenprobleme bekommen haben.

Vor und Nachteile

Normales Vitamin C Liposomales Vitamin C
g√ľnstig im Preis teurer im Preis
wird schlechter aufgenommen wird deutlich besser aufgenommen
kann bei hoher Dosierung Magenprobleme verursachen kann Magenprobleme verursachen

Liposomales Vitamin C und Krebsbehandlungen

Aufgrund der vielen Wirkungsweisen von Vitamin C im K√∂rper wird hochkonzentrierte Ascorbins√§ure auch in der Medizin begleitend zur Behandlung von Krebspatienten eingesetzt. Das Vitamin soll die Zellen vor Ver√§nderungen sch√ľtzen und dabei das Wachstum der Tumoren verhindern, beziehungsweise hemmen. Getestet wurde das Vitamin C bereits direkt vor Bestrahlungen und begleitend zu Chemotherapien ‚Äď beides konnte die Bek√§mpfung von Krebszellen unterst√ľtzen und sogar Beschwerden des Betroffenen durch die Behandlung lindern. Allerdings wurde hier das Vitamin C Intraven√∂s verabreicht2)https://www.pharmazeutische-zeitung.de/klassiker-im-neuen-licht/

Gibt es Nebenwirkungen des Vitamin C¬īs?

√úberdosiert werden kann Ascorbins√§ure in der Regel nicht. Das √ľbersch√ľssige Vitamin C wird in dem Fall n√§mlich einfach aus dem K√∂rper gesp√ľlt, was √ľber die Nieren und Harnwege stattfindet. Allerdings kann es sein, dass Allergien gegen die Ascorbins√§ure oder Fr√ľchte generell vorliegt. In diesem Fall sollte der Arzt zur Rate gezogen werden, um eine Alternative anbieten zu k√∂nnen. Ebenfalls eine Rolle spielt der √§rztliche Rat bei Menschen mit Nierenproblemen, f√ľr die eine √úberdosierung zum Problem werden k√∂nnte. Laut dge.de d√ľrfte die Einnahme von bis zu 1 Gramm zus√§tzlichen Vitamin C zu keinen nennenswerten Nebenwirkungen3)https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/vitamin-c/#c1482f√ľhren. Ab h√∂heren Dosierungen von 3 bis 4 Gramm t√§glich k√∂nnen Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Beschwerden und Durchfall auftreten4)https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/vitamin-c/#c1482, wie wir aus eigener Erfahrung berichten k√∂nnen!

Wo kann man liposomales Vitamin C kaufen?

Im herk√∂mmlichen Handel wie dem Supermarkt oder in der Drogerie ist liposomales Vitamin C nur schwer zu finden. Bei Drogerien wie dm oder Rossmann l√§sst sich ‚Äď wenn √ľberhaupt ‚Äď nur herk√∂mmliches Vitamin C entdecken, das l√§ngst nicht so gut vom K√∂rper aufgenommen wird. Wir k√∂nnen daher aus eigenen Erfahrungen die Online Bestellung via Amazon oder auch die Marke Yoyosan oder Actinovo¬†empfehlen. Auch in Apotheken l√§sst sich liposomales Vitamin C kaufen ‚Äď allerdings nicht immer.

Vitamin C & CBD Nahrungsergänzungsmittel in Einem

Einige Hersteller haben sich darauf spezialisiert, vorteilhafte Nahrungserg√§nzungsmittel zur besseren Wirkung miteinander zu kombinieren. So auch Nordic Oil. Die Marke bietet Liposomales Vitamin C+ CBD an, um gleich mehrere Wirkungsweisen zu verst√§rken. Denn: CBD bringt ebenso wie das Vitamin C zellsch√ľtzende Eigenschaften mit und kann die Ascorbins√§ure daher in ihrer Wirkung unterst√ľtzen. Auch kann CBD Stimmungstiefs vermeiden oder verringern und damit Begleiterscheinungen eines Vitamin C Mangels den Kampf ansagen.

Information zu den Produkten auf den Bildern: Wir haben die Produkte von Syglabs und Actinovo aus eigenem Interesse bei Amzon gekauft, werden von den Herstellern nicht bezahlt, damit wir ihre Produkte vorstellen. Uns erschien das Preis/Leistungsverhältnis der Produkte gut und angemessen, deswegen haben wir sie in diesem Beitrag auch vorgestellt! Über die sogenannten Affiliate Links zu Amazon bekommen wir beim Kauf lediglich eine kleine Provision von Amazon.

Quellen   [ + ]

Bastian

Bastian ist seit mehr als 20 Jahren leidenschaftlicher Fitnesssportler und gerade in der Weiterbildung zum Ern√§hrungsberater und Fitnesstrainer B-Lizenz. Zu seinen Schwerpunkten z√§hlen Fitness und Supplement-News. Unser Experte f√ľr Supplement-Tests und News aus dem Fitness Bereich. Seit 2018 geh√∂ren auch Tests mit CBD Produkten zu seinem Aufgabengebiet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Back to top button