EU WorkoutboosterPre Workout BoosterPre Workout Booster TestSupplement Review

VEINS OF STEEL – Der Pumpbooster von T3rm1 Nutrition im Test

VEINS OF STEEL Booster Test
  • Editor Rating

  • Rated 4.5 stars
  • Outstanding
  • 0/5 Avg. User Rating

  • Rated 0 stars
  • 0 No reviews yet!

  • VEINS OF STEEL Booster Test
  • Reviewed by:
  • Published on:
  • Last modified: 9. Oktober 2017

Review Summary:

HerstellerT3rm1 Nutrition
Preis27,90 Euro
Inhalt340 Gramm / 17 Portionen 20 Gramm/Portion
GeschmacksrichtungOrange - Himbeer Zitrone
Veins_of-Steel_Workoutbooster
  • Termi Nutrition
  • Badartikel
  • Deutsch

VEINS OF STEEL – Auf diesen vielversprechenden Namen wurde der Pump Booster aus dem Hause T3rm1 Nutrition getauft. Der Hersteller verspricht, dass Veins of Steel seinem Namen alle Ehre macht und bereits bei einer Portion einen „brachialen Pump Effekt“ hervorruft. Wird hier etwas hoch gegriffen oder haben wir es hier mit einem sinnvoll dosierten und potenten Pump Booster zu tun? Wir haben ihn für euch getestet!


Grundlegendes zu Veins of Steel

Beim Pump Booster Veins of Steel von T3rm1 Nutrition handelt es sich um einen reinen Pump Booster. Es sind keinerlei Stimulanzien enthalten, erst recht keine in Deutschland nicht verkehrsfähigen Hardcore Stims, wie DMAA, DMBA oder DMHA. Auch Koffein sucht man hier vergebens. Die Hauptbestandteile des Boosters sind bewährte Zutaten, die sich positiv auf den Pump auswirken, in ordentlichen Dosierungen. Neben diesen bekannten und bewährten Zutaten haben wir noch weitere weniger bekannte Zutaten, die sich ebenfalls positiv auf die Durchblutung auswirken enthalten. Bei diese Zutaten sollen synergistische Wirkungen hervorgerufen werden. Was wir nicht enthalten haben, und das freut wirklich ungemein, sind Füllstoffe alá Dextrose, Maltodextrin und Co. 

VEINS OF STEEL - Booster Test
Ansprechendes Design bei Veins of Steel

Die Inhaltsstoffe des Boosters

VEINS OF STEEL besteht wirklich ausschließlich aus sinnvoll dosierten und kombinierten Inhaltsstoffen. Wir haben die üblichen Verdächtigen L-Citrullin und L-Arginin enthalten. Des Weiteren haben wir  Taurin, Glycerol, das auch immer an Beliebtheit gewinnt, etwas L-Tyrosin für die Konzentration und noch ein paar weniger bekannte Inhaltsstoffe, wie Dan-Shen-Extrakt aka Rotwurzel-Salbei-Extrakt , L-Norvalin sowie Hesperidin.  Im Falle von Veins of Steel müssen wir uns nicht auf die wichtigsten Zutaten beschränken, da wirklich alle Zutaten Sinn machen (Aroma und Süßstoff außen vor gelassen). Diese Blend kann man genüsslich lesen und einfach auf sich wirken lassen.

L-Citrullin-Malat 6000mg – bringt einen ähnlichen Nutzen wie die Supplementierung mit Arginin: Citrullin Malat steigert somit die Nitrit-Oxide Synthese, was einen stärkeren Muskelpump zur Folge hat. Eine Leistungssteigerung, sowie eine effektive Regeneration durch einen besseren Transport von Nährstoffen zum Muskel und Abtransport von Stoffwechselprodukten während und nach dem Training sind die wichtigsten Vorteile einer Citrullin Malat Einnahme. Mit 6000mg sind wir hier wirklich optimal versorgt!

L-Arginin als HCL (Hydrochlorid) 3000mg – gehört zu den Stickstoffmonoxid-Boostern und steigert, wie zuvor genannt, ebenfalls die Nitric-Oxide Synthese. Bei der HCL-Form ist das L-Arginin bereits an Salzsäure (HCL oder Hydrochlorid) gebunden, was eine bessere Verfügbarkeit und eine stabilere Verbindunggegenüber frei vorliegenden L-Arginin hat. Es verbessert die Versorgung der Muskulatur mir Sauerstoff und Nährstoffen und steigert dadurch dem Muskelpump. Dosierung? Passt!

Taurin 2000mg – verbessert nicht nur die Aufnahme von anderen Inhaltsstoffen, es spielt auch bei der Proteinsynthese eine wichtige Rolle. Auch hier ist die Dosierung perfekt.

Dan-Shen Extrakt 1500mg – unter dem deutschen Namen als Rotwurzel-Salbei Extrakt bekannt, ist dieses ein fester Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Dan-Shen Extrakt wird dort bei sämtlichen Beschwerden eingesetzt, die mit der Durchblutung zu tun haben. Hierzu gehören Kreislaufprobleme, Schlaganfälle, Verengung von Herz- und Blutgefäßen. Es fällt somit nicht schwer auf die Wirkung zu schließen – es erweitert die Gefäße und sorgt für eine ordentliche Durchblutung. Zur Dosierung kann man leider nichts sagen, da zu wenig valide Quellen vorliegen, aber mit 1500mg ist man im oberen Bereich der angewandten Dosierungen.

Glycerol 1300mg – eine bis vor einiger Zeit hauptsächlich im Wettkampfbodybuilding gerne verwendetes Mittelchen für pralle Muskeln. Glycerol wirkt auf den Muskelpump ganz anders als unser L-Citrullin und L-Arginin, nämlich nicht über eine Erweiterung der Gefäße und erhöhten Blutfluss. Es zieht aufgrund dessen hygroskopischer Wirkung kurzfristig vermehrt Wasser in die Muskelzellen und erhöht somit das Muskelzellvolumen.

Rote Beete Wurzelpulver 600mg – gilt ebenfalls als ein natürliches Mittel, um den Blutfluss zu verbessern. Ist hier nicht so hoch dosiert, jedoch darf man nicht vergessen, dass wir weitere Extrakte haben, die Synergieeffekte aufweisen.

L-Norvalin 450mg – verlangsamt den Abbau unseres bewährten Hauptbestandteils, nämlich den von Arginin. Die übliche Dosierung liegt bei 200mg-400mg. Ja, hier sind wir ausreichend versorgt!

L-Tyrosin 400mg – der Stimmungsaufheller unter den Aminosäuren. L-Tyrosin verbessert zum einen die Aufmerksamkeit und Konzentration und wirkt zum anderen Müdigkeit aktiv entgegen. Hier schwächelt die Dosierung etwas, über 1000mg wären wünschenswert gewesen. Da L-Tyrosin aber für den Pump keinen Rolle spielt, lässt sich das aber gut verschmerzen.

Hesperidin 100mg – kommt in natürlicher Form in Zitrusfrüchten vor und wird eine medizinische Wirkung nachgesagt. Es wird ähnlich dem Dan-Shen Extrakt bei Durchblutungsstörungen und Blutgefäßerkrankungen eingesetzt, da es die Gefäße erweitern und den Blutfluss verbessern kann. Darüber hat es auch noch andere gesundheitliche Benefits.

Schwarzer Pfeffer Extrakt 16mg – um vom Wirkstoff Piperin zu profitieren. Piperin wird es sehr häufig bei pflanzlichen Wirkstoffen eingesetzt, um die Verfügbarkeit drastisch zu verbessern. Und das funktioniert auch und wurde mehrfach und detailliert untersucht und bestätigt. Mit 10mg Piperin aus 16mg Pfefferextrakt geht man auch hier keine Kompromisse ein. Weitere Zutaten sind das völlig unbedenkliche Süßungsmittel Sucralose, Aroma, etwas Zitronensäure und Himbeer-Fruchtsaftpulver.

Veins_of-Steel_Workoutbooster
  • Termi Nutrition
  • Badartikel
  • Deutsch

Leider fehlen die Nähr- und Brennwertangaben – diese sind leider weder auf der Verpackung, noch auf der Herstellerseite zu finden. Vielleicht kann man hier ja nachbessern, wünschenswert wäre es.

 

VEINS OF STEEL - Booster Inhaltsstoffe


 

Die Verpackung des Workout-Boosters

Schlicht, zeitlos, elegant und funktionell. Aufgrund der Inhaltsstoffe, die allesamt Feuchtigkeit ziehen haben wir hier einige „Dry-Packs“ enthalten. Aufpassen bei der Dosierung, nicht dass ein „Dry-Pack“ im Shaker landet. Die Schrift ist leserlich, die Zutaten sind übersichtlich aufgedruckt. Es gibt keine Blend, alle Zutaten sind auf das Gramm genau angeben. Einziger Kritikpunkt: Die Nährwerttabelle fehlt leider.

VEINS OF STEEL - Booster
Ein leichtes Verklumpen des Pulvers ist nicht zu verhindern.

Die Einnahme, Löslichkeit und Geschmack

Laut Herstellerangaben wird eine Portion (20 Gramm Pulver – ein Dosierungslöffel) 20 Minuten vor dem Workout eingenommen. Wir empfehlen wie immer die Einnahme auf möglichst nüchternen Magen, da hier die Inhaltsstoffe deutlich schneller und besser aufgenommen werden. Der Hersteller gibt 200ml als Wassermenge an, wir würden aufgrund des Glycerols etwas mehr nehmen. Die Löslichkeit war optimal und ist in keinster Weise zu beanstanden! Geschmacklich trifft es den angegeben Himbeer-Zitrone Geschmack auch sehr deutlich. Ratespiele, um welches Aroma es sich handelt, braucht es bei Veins of Steel nicht. Himbeer-Zitrone ist auch mal eine Geschmacksrichtung, die nicht gerade jeder zweite Booster auf dem Markt hat und eine schmackhafte Abwechslung. Geschmacklich gibt es nichts zu meckern.

VEINS OF STEEL - Workoutbooster
Gute Farbe und angenehmer Geschmack

Die Wirkung des Boosters

Bei VEINS OF STEEL handelt es sich um einen EU-Pre-Workout-Booster ohne Stimulanzien der ausschließlich auf eine Steigerung des Muskel Pumps ausgelegt ist. Demzufolge fallen die Kategorien Kraft und Fokus raus und reduzieren die Bewertung auf die relevanten Bereiche.

Einnahme/Geschmack 8,5/10 Wir haben den Booster zum einen auf nüchternen Magen (circa 2-3 Stunden nichts gegessen) und zum anderen auf nicht nüchternen Magen (ca. 1 Stunde nichts gegessen) eingenommen. Das Ganze 20-30 Minuten vor dem Workout. Die Einnahme ist einfach, Dosierung mittels enthalten Löffel problemlos und der Geschmack lecker Himbeer-Zitronen-limonadig. Besser geht es geschmacklich bekanntlich immer, aber Veins of Steel schmeckt.

Pump: 9,5/10 Bereits beim ersten mal hat uns der Pump und die Vaskularität bereits nach der ersten Übung ein fettes Grinsen ins Gesicht gezaubert. Brutal. Adern an den Armen ohne Ende, das Gefühl, dass die Muskeln explodieren und ein Anblick nach dem Training, als ob man kurzfristig mal 5kg Muskelmasse draufgepackt hat. Wir waren schlicht und ergreifend einfach nur begeistert. Es wird nicht zu viel versprochen. Noch eine kleine Anekdote, um die Wirkung nochmal etwas zu verdeutlichen: Kennt ihr es, wenn ihr Beine trainiert und trotzdem das Gefühl habt, dass eure Brust, Arme und Rücken gerade mit 30 Wiederholungen entsprechender Übungen aufgepumpt wurden? Nicht? Dann probiert Veins of Steel aus. Selbst bei der Einnahme am Bein Tag hatte wir im Oberkörper einen überdurchschnittlichen Pump. Von den Oberschenkeln ganz zu schweigen. Kleiner Tipp: Nehmt auch für nach dem Training mit Veins of Steel lockere Kleidung, am besten einen Jogginganzug mit. Mit normal sitzender nicht dehnbarer Hose und Hemd könnte es unter Umständen problematisch werden. Ohne Übertreibung!

Crash/Down kurz und knapp: Wo keine Stimulanzien, da auch kein Crash. Nach dem Training konnten wir kein Down und auch keine Müdigkeit feststellen, was sehr positiv ist. Auch das Hungergefühl wurde erwartungsgemäß nicht beeinträchtigt.


Unser Fazit zu VEINS OF STEEL von T3RM1 NUTRITION der eine „brachialen Pump Effekt“ hervorrufen soll.

T3rm1 Nutrition hat hier wirklich nicht zu viel versprochen und ist bei den Inhaltsstoffen und den Dosierungen keine Kompromisse eingegangen. Und das freut uns wirklich. Der Preis im online-Shop https://www.t3rm1-nutrition.de beträgt 27,90 Euro. Man bekommt hierfür 17 Portion, was einen Portionspreis von 1,64€ ergibt. Nimmt man zwei Dosen spart man 1€ pro Dose. In Anbetracht der Portionsgröße und der Inhaltsstoffe ist das ein absolut angemessener und fairer Preis! Viele Pump Booster muss man doppelt dosieren, um einen Pumpeffekt zu spüren, hier reicht definitiv eine Portion für einen, und das machen wir selten, dass wir das Versprechen des Herstellers aufgreifen, brachialen Pump. Für uns eine absolute Empfehlung und (noch) Geheimtipp. Kaufen könnt ihr den Pumpbooster VEINS OF STEEL entweder direkt beim Hersteller, oder bei Amazon.


Veins_of-Steel_Workoutbooster
  • Termi Nutrition
  • Badartikel
  • Deutsch

PRO

  • sehr gute Wirkung
  • sehr gute Inhaltsstoffe
  • relevante Dosierungen
  • eine Portion reicht vollkommen aus

KONTRA

  • die Nährwertangaben fehlen

VEINS OF STEEL Booster Review

Geschmack - 8.1
Löslichkeit - 8.5
Verträglichkeit - 8.8
Pump - 9.5
Preis - Leistung - 8.6

8.7

User Rating: 4.77 ( 5 votes)
zeige mehr

Bastian

Bastian ist seit mehr als 15 Jahren leidenschaftlicher Fitnesssportler und gerade in der Weiterbildung zum Ernährungsberater und Fitnesstrainer B-Lzienz. Zu seinen Schwerpunkten zählen Fitness und Supplement-News. Weitere Informationen zum Autor über die unten aufgeführten Icons.

auch interessant

1 thought on “VEINS OF STEEL – Der Pumpbooster von T3rm1 Nutrition im Test”

Add Review:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.