Pre Workout BoosterSpartan RageSupplement Review

Spartan Rage 300 – für wahre spartanische Eisenkrieger

Spartan Rage 300 – tonight we train in hell

Mit Spartan Rage 300 kommt wieder ein Hardcore-Booster auf den Markt, der zumindest von den Inhaltsstoffen her richtig gut knallt! Spartan Rage 300 enthält einige starke Stimulanzien, die laut Hersteller wahnsinnige Kraft, gnadenlosen Pump, schnellere Zuwächse an Muskeln und knallharten Fokus versprechen. Entscheidende Inhaltsstoffe sind sicherlich Synephrin, Dimethylaminoethanol (DMAE), 4-Amino-2-Methylpentane Citrate (AMP-Citrat bzw. DMBA) 450 mg Koffein sind natürlich auch nicht zu verachten :D

Da Spartan Rage 300 vom Markt gekommen wurde, kommt der Nachfolger Spartan Rage 300 ALFA auf den Markt.


Inhaltsstoffe von Spartan Rage 300

  • Beta Alanin 2000 mg
  • Betain HCL 2000 mg – erhöht die Kraft und Muskelausdauer, zudem reduziert es die Muskelerschöpfung. Zudem steigert es den Pump beim Training.
  • L-Citrullin 490 mg
  • L-Norvalin 250 mg – ist für eine Reduzierung der Stickstoffoxydproduktion zuständig. Damit erzielt man ebenfalls einen sehr guten Muskelpump.
  • Norcoclaurin Hydrochlorid 100mg – auch bekannt als Higenamin, verstärkt die Wirkung von Adrenalin und ähnelt Ephedrin oder Clenbuterol.
  • Synephrin 68 mg – kommt in der Frucht Citrus Aurantium vor und wirkt synergistisch mit den anderen Stimulanzien.
  • Koffein 450 mg
  • L-Tyrosin 800 mg – wirkt synergistisch mit Koffein, Synephrin, Norcoclaurin und den anderen Inhaltsstoffen, die die Ausschüttung von Katecholaminen wie Norepinephrin und Epinephrin anregenden Wirkstoffen verstärken.
  • Rhodiola rosea-Extrakt 6mg – hilft bei der Bewältigung von körperlichem und mentalem Stress, verbessert die Stimmungslage und erhöht den Fokus.
  • Dimethylaminoethanol (DMAE) 100mg – ermöglicht einen intensiven Fokus, verbessert die Gedächtnisleistung und verbessert die Konzentrationsfähigkeit.
  • Piperin (Pfefferextrakt) 10 mg – erhöht die Asorption der Inhaltsstoffe, indem es eine Vielzahl von Enzymen hemmt, die für den Abbau dieser Inhaltsstoffe verantwortlich sind.
  • 4-Amino-2-Methylpentane Citrate – AMP-Citrat oder genauer gesagt; DMBA

 

Spartan Rage 300 Inhaltsstoffe - Spartan Rage 300 - für wahre spartanische Eisenkrieger

 


Dosierung von Spartan Rage 300

In einer Dose sind 250 Gramm Pulver enthalten. 2 Scoops beinhalten 10 Gramm, somit bekommt man aus einer Dose 25 Portionen.

Vor der Einnahme sollte der Inhalt der Dose gut durchgeschüttelt werden, damit sich die Inhaltsstoffe gleichmäßig vermischen (Herstellerempfehlung).  Man verrührt zwei Scoops (10 Gramm) in 200-300 ml Wasser, etwa 30-45 Minuten vor dem Workout. Aufgrund der extremen Wirkung von Spartan Rage 300, wird empfohlen die Verträglichkeit zu testen, bevor die volle Dosis eingenommen wird.


 

Wirkung von Spartan Rage 300

Einnahme: wir haben den Booster auf nüchternen Magen verwendet (ca.3 Stunden nichts gegessen). Das Ganze 30-45 Minuten vor dem Workout. Wie vom Hersteller empfohlen, haben wir 2 Scoops, also 10 Gramm in ca. 300 ml Wasser eingerührt.

Fokus: Der Fokus hat wirklich schnell eingesetzt! Etwa 10 Minuten nach der Einnahme wurde mir sehr warm und ich fing an zu schwitzen, obwohl ich noch nicht mal beim Training war ;-) Kurz darauf   stellte sich ein Gefühl ein, dass ich mit leichter „Benommenheit“ beurteilen kann. (Autofahren wird hier fast etwas schwierig und sollte evtl. sogar vermieden werden!) Im Studio angekommen wollte ich nur noch trainieren! Dieses Gefühl hatte ich jetzt nur bei Unstoppable! Beim kompletten Brusttraining war der Fokus extrem!!! Ich war 1,5 Stunden in meiner eigenen Welt^^

Energie: Zur Energie kann ich sagen, dass Sie gut war, aber nicht extrem. Ich konnte mein Training gut durchziehen, benötigte aber trotzdem ne kurze Pause zwischen den Sätzen.

Kraft: Etwas mehr Kraft hätte ich mir erwartet, aber wie gesagt, es kann auch Tagesabhängig sein.

Pump: Der Pump war sehr gut! Besser als bei den Boostern, die ich vorher getestet habe. Ein ganzes Training mit Hardcore Pump.

Crash/Down: ja wie man so schön sagt: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Das war auch beim 300 der Fall. Extreme Wirkung, aber auch einen schönen Crash! Zumindest bei mir. Kurz nach dem Training auf der Fahrt nach Hause wurde mir etwas übel und ein totales Down…. Zuhause angekommen, war nur noch der Post-Workoutshake und das Sofa am Start. Mehr ging an diesen Abend leider nicht mehr…

 

Da Spartan Rage 300 nicht mehr angeboten wird, kommt der Nachfolger Spartan Rage 300 ALFA auf den Markt. 

Keine Produkte gefunden.


 

Fazit zu Spartan Rage 300

Spartan Rage 300 ist ein absoluter Hardcore-Booster und nichts für Booster-Anfänger! Krasser Fokus und übelster Pump machen die hauptsächliche Wirkung des Boosters aus. Anfänger sollten besser mit einem Scoop, also 5 Gramm beginnen, dadurch wird evtl. ein möglicher Crash verhindert. Von uns eine klare Empfehlung-  aber nur für Hardcore-Training-Sessions.


Pro

  • Wahnsinns Fokus
  • Sehr guter Pump

Kontra

  • Möglicher Crash
  • Übelkeit nach dem Training

Übrigens: Nils und Amir haben in Ihrem Video nur einen Scoop verwendet.

rating on - Spartan Rage 300 - für wahre spartanische Eisenkriegerrating on - Spartan Rage 300 - für wahre spartanische Eisenkriegerrating on - Spartan Rage 300 - für wahre spartanische Eisenkriegerrating on - Spartan Rage 300 - für wahre spartanische Eisenkriegerrating off - Spartan Rage 300 - für wahre spartanische Eisenkrieger (62 votes, average: 4,21 out of 5)

Bildquellen: Spartan-Rage.com

 
Neuer Workoutbooster: 

4 Gauge Workoutbooster

Review Spartan Rage 300

Geschmack - 8
Löslichkeit - 9
Verträglichkeit - 6
Fokus - 9.4
Pump - 9
Kraft - 7
Preis - Leistung - 8

8.1

Hardcore

User Rating: 4.09 ( 14 votes)
Tags

5 thoughts on “Spartan Rage 300 – für wahre spartanische Eisenkrieger”

  1. Hier mein Erfahrungsbericht zum Spartan 300. Es könnte die die Überschrift haben Spartan der Sparsame:
    Nachdem ich kürzlich den Triple X getestet habe und enttäuscht war, erhoffte ich mir vom Spartan dich einiges mehr. Ich hatte ja in eurem Boostergewinnspiel eine Probierpackung gewonnen (9g)und heute sollte es also soweit sein. Das blöde war nur das da sogut wie nix war. Sehr sparsam das ganze in Sachen Focus, Kraft und was weiß ich noch. Festzustellen war nur das mir das Training heute sehr viel Spass gemacht hat aber das kann auch an dem sonnigen Tag gelegen haben und ich hatte auch von haus aus schon ne gute Laune. Was mir auffiel war das ich selten so geschwitzt habe. Irgendwie hab ich bald das Gefühl als das ich gegen Booster immun bin. Werde noch versuchen den neuen Unstoppable zu testen und wenn der auh nicht anrührt dann hat sich das Thema Booster für mich erledigt, soll ja auch nicht schlimm sein;-)

    1. Hallo, ja das hören wir in letzter Zeit öfters, dass Booster bei gewissen Personen einfach nicht wirken! Ich kenne das auch von Trainingspartnern, die schon zig Booster getestet haben, und nur 1-2 gut gewirkt haben. Spartan Rage 300 hat zumindest bei mir richtig gut geknallt :) Danke für deinen Beitrag!

  2. Guten Abend,

    ich habe zum Teil die selbe Erfahrung wie Stefan machen müssen bezüglich Spartan 300. Ich nutze mittlerweile Pre-Workout Booster schon seit mehreren Jahren und habe dementsprechend auch schon viele unterschiedliche Booster ausprobiert und kann somit Vergleiche heranziehen.

    Erster Eindruck:
    Die Verpackung war, wie es üblich ist, versiegelt. Allerdings musste ich nach dem Öffnen feststellen, dass der Booster Feuchtigkeit gezogen hatte und somit schon klumpig wurde. Direkt begeistert gewesen. Daran muss nicht zwangsläufig der Booster daran schuld haben, falsche Lagerung könnte auch eine Erklärung dafür sein.

    Einnahme:
    Ich habe auf nüchternen Magen 2 Scoops mit Wasser genommen, etwa 40 Minuten vor Beginn des Trainings. Geschmack bewerte ich nicht, was dem Einen schmeckt, findet ein Anderer zum Kotzen. Aber sind wir auch ehrlich, wer nimmt schon einen Booster, weils so genial schmeckt?! Positiv zu erwähnen ist jedoch, dass sich der Booster sehr gut im Wasser aufgelöst hat.

    Wirkung:
    Hier komme ich zum selben Urteil wie Stefan in den Kommentaren schon zuvor. Für einen Hardcore-Booster war Fokus und Kraft kaum anders als an einen Trainingstag ohne Booster. Lediglich Pump war etwas mehr vorhanden, aber auch hier ist es für einen Hardcore-Booster zu wenig. Isst eine Banane vor dem Training und ihr kommt auf das selbe Pump-Ergebnis wie bei Spartan Rage 300. Negativ aufgefallen ist mir, dass der „Crash“ viel zu früh eingesetzt hat. Bereits nach einer Stunde fing es mit leichter Übelkeit und Schwindelgefühl an. Besonders ungünstig, wenn man sich dann noch im Training befindet, wie es bei mir der Fall war. Nach dem Training wurde es auch nicht besser, Demotivation und Antriebslosigkeit sorgten dann für den totalen Absturz bei mir.

    Fazit:
    Ich persönlich rate vom Spartan Rage 300 ab. Die Wirkung ist für einen Pre-Workout Booster, welcher als „Hardcore“ Booster bezeichnet wird einfach zu schwach. Lediglich der Pump war in Ordnung, aber auch da gibt es für den stolzen Preis von 40€, welche der Spartan Rage 300 kostet, Tausend bessere und vor allem günstigere Lösungen. Plump gesagt reichen sogar schon Zwei Bananen, um den Spartan Rage 300 zu übertrumphen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adblock Detected

Please consider supporting us by disabling your ad blocker