Apocalypse LabzPre Workout BoosterPre Workout Booster TestSupplement Review

Feral PRE – der Workout Booster von Apocalypse Labz im Test

Feral PRE - Feral PRE – der Workout Booster von Apocalypse Labz im Test
  • Editor Rating

  • Rated 4 stars
  • Excellent
  • 0/5 Avg. User Rating

  • Rated 0 stars
  • 0 No reviews yet!

  • Feral PRE Workoutbooster
  • Reviewed by:
  • Published on:
  • Last modified: 17. September 2017

Review Summary:

HerstellerApocalypse Labz
Preis44,90 Euro
Inhalt228 Gramm / 30 Portionen 7,6 Gramm/Portion
GeschmacksrichtungenSour Watermelon Gummy - Cherry Bomb Colade

Apocalypse Labz ist ein relativ junges Unternehmen aus den USA und ist mit dem Hardcore-Booster „Feral PRE“ erst seit knapp einem Jahr vertreten. Feral bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie „wild“ oder „ungezähmt“ aber auch „düster“, „tödlich“ oder „brutal“. Ob der Feral PRE nun wirklich für ein tödliches Training sorgt, oder ob es einfach nur um ein Wolf im Schafspelz handelt – wir werden es herausfinden!


Grundlegendes zum Feral PRE

Beim Feral PRE handelt es sich wie oben bereits erwähnt um einen US-Hardcore Booster, welcher wie so viele momentan auf dem Markt auf DMHA, Koffein und Synephrine basieren. Apocalypse Labz verspricht hier einen kompletten Pre-Workout Performance-Stack, welcher entworfen wurde um jedes Workout zu dominieren und um die Kraft, Fokus und Energie zu erhöhen! Entfesseln sie ihre innere Wut mit Feral PRE und vernichten sie jedes Hindernis – so wird zumindest geworben ;-) 

Die Inhaltsstoffe des Boosters

Wirft man einen Blick auf die Inhaltsstoffe, merkt man sofort, dass es sich hier um einen typischen US-Hardcore-Booster handelt. Die 7,6g schwere Serving Size besteht aus zwei Proprietary Blends, welche sich wie folgt zusammen setzen:

Performance Blend    3755mg
Beta-Alanine, Creatine HCl, Betaine Anhydrous, Agmatine Sulfate
Energy Focus Blend   1679mg
Taurine, Caffeine Anhydrous, DMAE, N-Acetyl L-Tyrosine, Ampidrex (2-amino-5-methylheptane), Synephrine HCl, Alpha-Yohimbine, Huperzine A
 Bioperine5mg
Citric Acid, Natural and Artificial Flavors, Sucralose, Silicon Dioxide, Calcium Silicate

Bei einer 7,6g großen Portion kommen die 13 aktiven Inhaltsstoffe auf knapp 5,5g – somit bleiben noch gut 2,1g für Säuerungsmittel, Farb- und Süßstoffe.

Auf den ersten Blick ist viel drin und so ziemlich alles dürfte unterdosiert sein. Soviel können wir vorweg sagen: das Beta-Alanin ist zurecht an erster Stelle der Performance Blend und scheint schon mal gut dosiert zu sein ;-) Zudem muss  das Alpha-Yohimbine eher schwach dosiert sein, da sich die typischen Symptome, wie kalter Schweiß und Gänsehaut (glücklicherweise) nicht zeigten!

Die Verpackung des Workout-Boosters

Wie unschwer zu erkennen ist, setzt Apocalypse Labz voll aufs Endzeit-Design! Ähnlich im Design gestaltet sich auch die weitere Produkt-Palette, welche aus Fatburner, Testo-Booster und Anti-Östro-Supplementen besteht! Das Ganze wirkt auf jedenfall schon sehr gewaltverherrlichend aber auch irgendwie modern, ohne dabei zu dick aufzutragen. Hebt sich schon mal vom Design her von den üblichen Hardcore-Produkten ab!


Die Einnahme, Löslichkeit und Geschmack

Eine Portion (7,6g) soll 30-40 Minuten vor dem Workout mit ca. 220 – 280 ml Wasser eingenommen werden. Wir empfehlen wie immer die Einnahme auf möglichst nüchternen Magen, da hier die Inhaltsstoffe deutlich schneller und besser aufgenommen werden. Idealerweise mischt man das Pulver mit 300ml kaltem Wasser in einem Shaker. Die Löslichkeit war selbst in einem Glas eingerüht sehr gut und absolut nicht zu beanstanden! Wir hatten den Feral PRE im Geschmack „Sour Watermelon Gummy“ und das Watermelon-Aroma steigt einem beim Öffnen der Dose sofort in Nase. Beim Geschmackstest dominiert ein stark süßlicher Geschmack die Zunge, gefolgt von einem sauren und anschließend einem scharfen Aroma. Doch tatsächlich lässt sich ein Wassermelonen- oder gar Mango-Aroma heraus schmecken. Kann man definitiv öfters trinken!

Feral PRE Löslichkeit - Feral PRE – der Workout Booster von Apocalypse Labz im Test

Die Wirkung des Boosters

Einnahme/Geschmack 8/10 Wir haben den Booster auf komplett nüchternen Magen verwendet (direkt nach dem Aufstehen). Das Ganze exakt 30 Minuten vor dem Workout. Die Einnahme gestaltete sich einfach, das Glas war schnell geleert und es machte sich auch kein unangenehmer Nachgeschmack breit.

Fokus: 6,5/10 Der Fokus setzte beim Feral PRE für einen Hardcore-Booster eher schwach ein und ließ auch keinen weiteren Anstieg zu verzeichnen. Dennoch ist man angenehm auf seine Arbeitssätze fokussiert. Insgesamt ein eher dezenter Fokus, der sich aber durchaus positiv auf das Workout und die Übungsausführung auswirkt – hier ist aber dennoch Luft nach oben!

Kraft: 7/10 Eine wirkliche Kraftsteigerung ist zu meist stark Tagesform abhängig oder kann auch durch einen Placebo-Effekt hervorgerufen werden. Doch tatsächlich hatten wir ein kraftvolleres Training, gepaart mit einer gesteigerten Thermogenese.

Pump: 7,5/10 Rein von den Inhaltsstoffen kann hier nicht viel für einen gesteigerten Pump sorgen, dennoch war eine verbesserte Vaskularität zu verzeichnen. Die trainierten Muskelgruppen waren schon ab der zweiten Übung richtig gut vollgelaufen und prall. Auch hier kann aber im Vergleich zu anderen Produkten noch nachgebessert werden.

Energie: 8,5/10 In unseren Augen die Stärke vom Feral PRE! Zunächst macht sich eine angenehme Wärme breit, gefolgt von Euphorie! Die Laune ist deutlich besser und das Training geht sehr leicht von der Hand! Ohne Leistungseinbruch und bei konstant gleichbleibender Energie geht’s vom einen (Super-)Satz zum nächsten und die Zeit vergeht wie im Flug!

Crash/Down

Da keine extreme Wirkung im Training zu verzeichnen war, lässt es sich auch vermuten, dass es keinen Crash geben sollte. Und dem war auch so! Hungergefühl ist wie gewohnt da, zudem hat man den ganzen Tag über noch ordentlich Energie und ist voll leistungsfähig!


Unser Fazit zum Booster, der für ein wildes und ungezähmtes Training sorgen soll:

Apocalypse Labz hat mit dem Feral PRE einen recht ordentlichen Hardcore-Booster hervorgebracht. Jedoch verspricht das Design und die Aufmachung wesentlich mehr, als dass die Wirkungsweise am Ende hervorzubringen hat. Bei einem regulären Preis von 44,90 Euro bekommt man 30 Portion, was einem Portionspreis von 1,50€ entspricht. Das ist in dieser Liga ein typischer Preis und lässt sich preislich im Mittelfeld einordnen! Den meisten wird eine Portion aber nicht reichen – vor allem dann nicht, wenn ein paar Stunden zuvor eine Mahlzeit eingenommen wurde. Beim Feral PRE handelt es sich um einen soliden Allrounder mit dem man durchaus seinen Spaß haben kann!


PRO

  • angenehme Wirkung, gepaart mit guter Laune ohne zu crashen
  • freshes Design
  • durchaus für Anfänger geeignet

KONTRA

  • für hart gesottene wahrscheinlich etwas zu matt
  • starkes Beta-Alanin kribbeln


Weitere Booster Empfehlungen

Feral PRE Review

Geschmack - 8
Löslichkeit - 8.3
Verträglichkeit - 6.9
Fokus - 6.5
Pump - 7.5
Kraft - 7
Preis - Leistung - 0

6.3

User Rating: Be the first one !
zeige mehr

Add Review:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.