NewsRich Piana

Chanel Jansen spricht in ihrem sehr bewegenden Video über den Tod von Rich Piana

Chanels Video über den Tod von Rich Piana

Das Fitnessmodel Chanel Jansen, die Freundin des verstorbenen Bodybuilders Rich Piana, der nur 46 Jahre alt geworden ist, spricht über die Todesumstände ihres Partners. In diesem herzergreifenden Video spricht Chanel über die letzen Wochen mit ihrem, am 25.08.2017 verstorbenen Partner Rich Piana.

Chanel Jansen: In den letzten paar Wochen wurde ich immer wieder darauf angesprochen wie er [Rich Piana] ums Leben gekommen ist und was genau vorgefallen ist. Ich könnte natürlich genau wie andere Leute „Kein Kommentar!“ sagen oder dass ich nicht darüber sprechen möchte. Aber Rich war immer sehr ehrlich mit euch, weshalb auch ich in seinem Sinne offen sein möchte – für mich, für meine Familie und für jeden, der ihn wirklich geschätzt hat. Bitte lasst euch nicht beirren von dem Hype und den Gerüchten, denn viele Dinge in den Medien beruhen auf Vermutungen, weshalb ich die Sache hiermit richtig stellen möchte. Am besagten Morgen sind wir wie gewohnt aufgestanden, da ein Fotoshooting bei Power House anstand. Als wir nach Hause gekommen sind, habe ich Essen zubereitet, während Rich seinen Instagram-Account gecheckt hat. Er sagte dann, dass er sich gerne die Haare von mir schneiden lassen würde. Wir scherzten noch darüber und sagten Dinge wie “ Warum würde sich ein Typ, der so viel Geld hat die Haare von seiner Freundin schneiden lassen? Aber seien wir mal ehrlich hat dieser Kerl jemals etwas gewöhnliches getan? Nein, er hat immer versucht alles etwas anders zu machen.“

Rich Piana Tot - Chanel Jansen spricht in ihrem sehr bewegenden Video über den Tod von Rich Piana

Und normalerweise schneide ich sowieso seine Haare und einige von euch wissen das, denn im Video von Australien habe ich ihm zum Beispiel diesen verrückten „Mohawk-Cut“ verpasst.

Ich habe also seine Haare im Badezimmer geschnitten, während er sich nach vorne beugte. Ich dachte, dass er nur seinen Nacken strecken wollte, sodass ich seine Haare besser schneiden kann, aber auf einmal kippte er mir nach hinten entgegen.

Und ich sagte „Baby, bist Du okay?“ Und als er mir entgegen fiel, verdrehten sich seine Augen und ich wollte ihn auffangen, er schwitzte, aber dann konnte ich ihn nicht fassen. Er fiel auf den Boden und schlug seinen Kopf auf. Seine Augen waren weit aufgerissen und er schnappte nach Luft. Aber das machte er auch manchmal während des Schlafens, den er hat diese Atemausetzer beim Schlafen. Seine Augen waren also weit aufgerissen, während er nach Luft japste und ich weiß, dass das normalerweise aufhört, wenn er sich auf die Seite dreht. Also drehte ich ihn auf die Seite, da ich dachte, dass er vielleicht ohnmächtig geworden ist, da er ja seinen Kopf aufgeschlagen hat. Ich schlug ihm ein paar Mal ins Gesicht, rief seinen Namen, doch all das funktionierte nicht. Also nahm ich mein Handy, wählte 911, stellte den Lautsprecher an und legte das Telefon neben ihn. Ich erzählte ihnen also was vorgefallen war und dass keine Drogen eingenommen wurden und eine Überdosierung ausgeschlossen werden könne.

Bitte vergesst diese Vermutung also. Ich habe in keinem meiner Gespräche jemals etwas von Drogen erwähnt, weder gegenüber der Polizei, noch gegenüber 911, ‚TMZ‘ oder sonstigen Medienportalen. Das möchte ich nochmal deutlich klar stellen.

Als ich also mit der Kontaktperson der Notrufzentralle sprach, sagte sie mir, dass es sich nicht um Schlafaussetzer handelt, sondern dass ich ihn auf seinen Rücken drehen soll. Sie erklärte mir die Herzdruckmassage, die ich anwenden sollte. Ich tat was in meiner Macht stand, um sein Herz zum pumpen zu bringen. Gemäß meines Telefonprotokolls war ich mit 911 für circa 10 Minuten im Gespräch, bevor die Notärzte erschienen. Das einzige Mal, dass ich Rich Piana alleine ließ, war als ich ihnen die Tür öffnete. Sie prüften seinen Puls, er reagierte nicht. Drei Notärzte brachten ihn ins Wohnzimmer. Ich kollabierte ebenfalls und musste auf eine Trage gelegt werden. Sie behandelten ihn circa 20 weitere Minuten und brachten Rich Piana dann ins Krankenhaus.

Ich kam wieder zu mir und rief dann Jane an, da ich sonst niemanden in dieser Gegend kenne, da ich Hilfe brauchte und Angst hatte. Während Sie das Haus abschließ, fuhr ich ins Krankenhaus. In den Medien steht, dass Jansen sagte, dass Rich Piana über 20 Jahre lang Steroide konsumierte, kommen nicht von mir. Jeder von euch weiß natürlich, dass er über 20 Jahre lang Steroide zu sich nahm. Es ist also keine große Überraschung, dass wir diese Mittel zu Hause hatten und somit sind auch 20 Flaschen, soweit ich weiß gar nicht so viel. Diese Flaschen stehen schon seit circa einem Jahr bei uns rum, da er diese für seinen persönlichen Gebrauch nutzte. Er nahm sie nicht übermäßig ein, was ich nochmal betonen möchte.

Rich Piana gestorben - Chanel Jansen spricht in ihrem sehr bewegenden Video über den Tod von Rich Piana
Bild: Screenshot generationiron

Was die weiße, pulverige Substanz betrifft: wisst ihr noch als er mit Newton und mir vor etwa vier Jahren in Deutschland war? Da schnupfte er etwas davon, aber es handelt sich dabei nicht um Kokain! Wären Rich Piana und ich Kokain-süchtig, dann wären wir sicherlich deutlich dünner. Wir konsumierten so etwas aber nie. Rich Piana schnupfte manchmal Mittel von seinem Pre-Workout, da sie ihn schneller machten und sein Workout verbesserten.

Rich Piana ist eine wundervolle Person, die Einfluss auf viele Leben hatte und natürlich auch auf meines. Ich möchte nicht, dass irgendein Mist erzählt wird, um sein Vermächtnis zu trüben oder all die tollen Dinge, die er für andere gemacht hat in den Schatten zu stellen. Es haben über 6 Stunden lang Menschen angerufen, die für ihn Gebete sprachen oder Geschichten erzählten, wie er sie inspiriert hatte.

Ein Mann betonte sogar, dass er wegen Rich Piana wieder die Schule besuchte und ein Molekularbiologe geworden ist. (…)

Mit Sicherheit gab es auch Menschen, die negatives über ihn gesagt haben oder dass er nicht immer der tollste gewesen ist, aber das muss man loslassen. Denn wir alle haben Fehler in der Vergangenheit gemacht und Dinge getan oder gesagt auf die wir nicht stolz sind, aber ein wahrer Mann steht dazu. Und Rich Piana war so ein Mann. Er war immer darum bemüht, dass Menschen sich von seiner positiven Sicht beeinflussen lassen und von der Botschaft, die er verbreitete. Er wollte die Welt verändern und die Leben der Menschen, die er traf verbessern. Ich hoffe, dass seine Botschaft weiterleben wird, obwohl es auch viele negative Stimmen gibt. Aber bitte schenkt diesen keinen glauben und bleibt positiv. Gerüchte wird es immer geben, egal was ich sage und manche Leute vertreten bereits einen festen Standpunkt.

Ich war jeden Tag mit Rich im Krankenhaus für fast drei Wochen, habe seine Hand gehalten, mit ihm gesprochen, für ihn gesungen, Filme mit ihm geschaut, Musik für ihn gespielt, die er liebt usw., alles um ihn am Leben zu halten oder ihn aus dem Koma zu erwecken. Ich habe dort geschlafen, ihn nicht aus den Augen gelassen. Auch in seinen letzten Minuten war ich da. Ich bat die Krankenschwestern mich aufzuwecken, wenn sie sehen, dass er seinen letzten Atemzug macht, weil ich sehen wollte, dass er in Frieden von uns geht. Ich hielt seine Hand, während ich schlief, als die Krankenschwester reinkam, ich wachte auf, ließ seine Hand los, schlief dann wieder ein und als die Krankenschwester 40 Minuten später reinkam war er bereits tot. Sie sagte mir „Süße, ich glaube er wartete bis du seine Hand loslässt.“

Bitte bleibt stark und motiviert euch gegenseitig. Hört auf euch gegenseitig fertig zu machen. Die Welt braucht mehr positive Menschen wie Rich. Bleibt also positiv und macht ihn stolz und kümmert euch darum, dass sein Erbe fortgetragen wird. Ich danke euch.Chanel Jansen

 

zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.